Unsa Senf

Die Gerüchteküche brodelt: Arveladze zu Borussia Dortmund?

01.01.2001, 13:00 Uhr von:  Redaktion

Shota Arveladze(27), Georgiens Fußballer des Jahres 1998 scheint fest entschlossen seinen jetzigen Verein Ajax Amsterdam zu verlassen.Arveladze kommt aus einer Fußballerfamilie. Sein Zwillingsbruder Archil spielt beim 1.FC Köln, dem Gegner des BVB am kommenden Mittwoch.

Nur zu welchem Verein wird er wechseln? Gehandelt werden z.Z. Galatarasay Istanbul und Borussia Dortmund. Fest steht, die Nummer 9 von Ajax ist ein Stürmer der absoluten Extraklasse - technisch sehr stark und äußerst schnell.

Einer der besten Stürmer Europas...........

Arveladze im EinsatzIn der Saison 1997/98 wechselte Arveladze von Trabzonspor zu Ajax Amsterdam und schlug dort ein wie eine Bombe. Er kam in eine intakte Mannschaft die gespickt war mit Stars. Im Tor Edwin van der Sar, in der Abwehr Frank de Boer, auf der Außenbahn Roland de Boer sowie hinter den Spitzen Jari Litmanen. Bereits im ersten Jahr schoß er 25 Tore in der holländischen Liga. Arveladze brachte mit seiner explosiven, teils artistischen Art Fußball zu spielen die Fans in Verzückung. Insgesamt schoss er in der Saison in 44 Spielen (32 Liga, 8 Uefa - und 1 Amstel Cupspiel) 37 (!!) Tore. Darunter kein einziges Elfmetertor. Das spricht für sich.

Vom gefeierten Torschützen zum Chancentod......

Arveladze im EinsatzIn der Saison 1998/99 lief es dann nicht mehr so gut für Arveladze. Wichtige Spieler verließen Ajax und eine Knieverletzung machte ihm zu schaffen. Er kam in der Saison nur auf 19 Einsätze und schoß 7 Tore. Ajax holte den Griechen Machlas der Arveladze dann aus der ersten Elf drängte.

Die Saison 1999/2000 sollte noch schlechter für ihn laufen. Er musste am Knie operiert werden und hatte danach Schwierigkeiten wieder den Anschluss zu finden.

Arveladze im EinsatzAuch in der laufenden Saison kommt er meistens nur dann von Beginn an zum Einsatz, wenn Machlas verletzt ausfällt. Trotz der unregelmäßigen Einsätze hat er bis heute 6 Treffer in der laufenden Saison geschossen. Arveladze scheint wieder auf dem Weg zu alter Stärke zu sein, doch ihm fehlt der Rückhalt des Trainers. Dieser kritisiert die niedrige Chancenauswertung seiner Nummer 9. Doch dagegen wehrt sich Arveladze. In einem Interview sagte Arveladze: "Ein neuer Trainer, neue Spieler und die Knieverletzung, dass alles auf einmal war nicht sehr einfach für mich. Nach der schweren Verletzung musste ich erst mit mir selbst wieder klarkommen. Jeder Spieler braucht das Vertrauen seines Trainers, ich natürlich auch. Aber anstatt mir die Zeit zu geben, wieder in mein Spiel zu finden, lässt der Trainer andere spielen. Ich kann nicht besser werden, wenn ich nicht spiele.“

Arveladze hatte eigentlich vor noch mindestens 1 Jahr in Holland zu spielen. Nun will er die weitere Entwicklung abwarten. Er betont in dem Interview, dass nun alles passieren kann. Er schließt einen Wechsel, zu einem neuen Verein, noch in der Winterpause nicht mehr aus.

Wohin führt sein Weg?

Kommt er nach Dortmund?Das Arveladze unzufrieden ist, war auch Galatasaray nicht entgangen, immerhin kannten und schätzen die Türken ihn seit seiner Zeit bei Trabzonspor (er schoß in der Türkei in 72 Ligaspielen 37 Tore). Sie fragten bei Ajax an, doch die geforderte Ablösesumme (angeblich 30 Mio. Gulden) schreckte die Türken ab. Bei den letzen Spielen von Ajax (gegen RKC Waalwijk und Heerenveen) wurden Scouts von Borussia Dortmund im Stadion gesichtet und diese sahen einen starken Arveladze der sich in den beiden Spielen mit 3 Tore empfehlen konnte.

Es scheint, dass Ajax den Kampf um Arveladze verloren hat. Nach neusten Zeitungsberichten in den Niederlanden wird der BVB bereits als neuer Arbeitgeber des Georgiers genannt. Ajax soll eine Ablössumme in Höhe von 20 Mio. Gulden verlangen.

Ist Arvedalze der Topstürmer den der BVB sucht? Da kein Stürmer eine eingebaute Torgarantie hat (außer Batistuta vielleicht!?) ist diese Frage nicht zu beantworten. Klar scheint jedoch, dass Shato Arveladze, wenn er an seine alte Form anknüpft die Lücke schließen könnte, die Stephan Chapuisat nach seinem Weggang hinterlassen hat.

Mit einer Entscheidung, bzw. Bekanntgabe der Verpflichtung eines neuen Stürmers ist wohl erst nach dem letzten Spiel in Jahr 2000 zu rechnen. Wir von schwatzgelb.de bleiben für euch am Ball.

geschrieben von Wade, 11.12.2000

Unterstütze uns mit steady