Spieler im Fokus

Wo Fanherzen noch höher schlagen: Die Faszination ´Programmhefte´

01.01.2001, 13:00 Uhr von:  Redaktion

Geduldig stehen Martin Betker und Frank Schneider bei der letzten Jahreshauptversammlung vor dem Eingang und verteilen eifrig Handzettel. Neugierig greife ich nach einen Zettel und lese zu ersten mal über das Hobby der beiden BVB Fans. Sie sammeln Programmhefte. Nach einem kurzen Gespräch mit beiden beschließen wir von schwatzgelb.de Kontakt aufzunehmen um mehr über ihr große Leidenschaft zu erfahren.

(von links) Frank Schneider und Martin Betker sprechen mit Schwatzgelb.de über ihre große Leidenschaft

(von links) Frank Schneider und Martin Betker sprechen mit Schwatzgelb.de über ihre große Leidenschaft

"Warum sammelt man eigentlich?"

Meist enden sie im Papierkorb, werden achtlos weggeworfen, lösen sich in Pfützen auf oder verunzieren zerfleddert die Besucherränge der Fußballarenen. Viele werden auch zu Konfetti für den Torjubel verarbeitet, andere wiederum werden als mehr oder weniger komfortable Sitzkissen benutzt.

So kann man in der Regel das oftmals traurige Schicksal von "Stadionprogrammheften" charakterisieren.

Programmheft zum letzten Pokalerfolg des BVB 1989

Programmheft zum letzten Pokalerfolg des BVB 1989

Dem entgegen zu wirken, haben sich Gleichgesinnte 1985 zusammengefunden und die Deutsche Programmsammler Vereinigung (DP) gegründet. Sie kann sich mit Fug und Recht als eine Art "Schutzverein für Stadionzeitschriften" bezeichnen, denn ohne die in ihr vereinigten vielen Sammlern, würden mit Sicherheit viele dieser Magazine der Nachwelt kaum erhalten werden, sondern würden schlichtweg einfach vernichtet. Gottlob bleiben so aber die Hefte zumindest der "sportkulturell engagierten Nachwelt" erhalten. Durch engagierte Sammler wurden bereits einige hervorragende Vereinsarchive erstellt und dadurch chronologische Abläufe der Fußballgeschichte reproduziert und sichergestellt.

Wenn das Kopfkino anspringt!

Jeder von uns hat diese Erfahrung schon gemacht, wie faszinierend es ist, in älteren Programmen des BVB herumzustöbern. Bereits verloren geglaubte Erinnerungen können binnen kürzester Zeit "aufgefrischt" werden; beschriebene Ereignisse, Fotos und Ergebnisse der damaligen Zeit werden so wieder schnell in den Mittelpunkt der unmittelbaren Erinnerung gerückt.

Eins der schönsten Programmhefte des BVB aus der UEFA-Pokal Saison 1992/93

Eins der schönsten Programmhefte des BVB aus der UEFA-Pokal Saison 1992/93


Die Beschaffenheit, der Umfang sowie die Qualität der Programme können so über die Jahre hinweg verfolgt und kommentiert werden.

Die Frage stellt sich aber: Wann beginnt das Sammeln bzw. warum sammelt man?

Meist fängt jeder zukünftige Sammler ganz bescheiden, ganz klein an; hebt die Hefte der selbst besuchten Spiele auf und legt sie numerisch folgend ab. Hin und wieder betrachtet er seine Sammlung und stellt zuweilen ärgerlich fest, dass ihm aus den verschiedensten Gründen die eine oder andere Ausgabe zur Komplettierung einer Spielzeit fehlt. Und schon beginnt der Versuch, diese Lücken seiner Sammlung zu schließen. Die fieberhafte Suche nach den fehlenden Programmheften beginnt...

Gerät man sogar noch in Kontakt mit anderen Sammlern oder sogar der DPV, gelingt es sogar durch deren Hilfe ältere Hefte seiner Sammlung hinzuzufügen, so ist die Leidenschaft geweckt und der "typische Sammler" ist geboren.

In erster Linie werden die Stadionmagazine der eigenen Mannschaft gesammelt, welches auch das beliebteste Sammelgebiet darstellt. Durch die Heimspielhefte besteht die Möglichkeit des Aufbaues einer vielfältigen Chronologie der Fußballgeschichte des Lieblingsvereines. Nimmt man dann noch die Auswärtshefte hinzu, wird zum einen die "eigene Supportertätigkeit" nachgewiesen, zum anderen aber auch schöne Abwechslung durch deren Verschiedenheit erreicht. Reicht einem aber daraufhin der eigene Verein nicht mehr aus, so können jederzeit weitere interessante Sammelgebiete des in- oder Auslandes aufgenommen werden. Diese Sammelgebiete sind vielfältig, reichen von Länderspielprogrammen, Europapokal über nationale Pokalwettbewerbe bis hin zu Motiven, Freundschaftsspielen, One per Club (mindestens 1 Heft pro Verein). Der Leidenschaft der interessierten Sammler sind keine Grenzen gesetzt.

Doch wie begann es eigentlich mit den Programmen? Sie sind wahrscheinlich ebenso alt wie der (moderne) Fußball selbst. Der Ursprung findet sich, wie so vieles rund um den Fußball, im Mutterland Großbritannien wieder. Abrechnungsbelege lassen über die Existenz eines Spielprogrammes vom ersten Länderspiel zwischen England und Schottland 1872 vermuten.

schwatzgelb befragte in einem Kurzinterview die leidenschaftlichen Sammler Martin Betker und Frank Schneider über ihr zeitintensives Hobby:

schwatzgelb.de: Martin, Du hast ja sogar schon ein Buch über Borussia Dortmunds Stadionprogramme geschrieben. Sammelst Du schon immer Programmhefte?

Martin Betkers Buch:Erschienen im Mai 2000

Martin Betkers Buch:Erschienen im Mai 2000

Martin: (lacht) Also ich habe schon immer alles gesammelt. Vor den Programmheften waren es Anstecknadeln von Fußballvereinen. Zuerst im Dortmunder Raum (alle Vereine, von Kreisklasse bis Bundesliga) und zuletzt Europaweit. Vor allem durch meine Beziehung zum englischen Fußball habe ich im Laufe der Jahre ca. 2.500 Nadeln zusammengetragen.

schwatzgelb.de: Sind die Nadeln noch in Deinem Besitz?

Martin: Klar, die habe ich alle noch.

schwatzgelb.de: Wie hat das bei Dir mit den Programmheften begonnen Frank?

Frank: Zuerst habe ich nur die Hefte zu den Heimspiel gesammelt und nach und nach habe ich dann angefangen auch die PH von den Auswärtsspielen zu sammeln.

Martin: Bei mir war es ähnlich, ich habe dann irgendwann begonnen alles an PH zu sammeln, nicht nur Stadionzeitungen, auch von Pokalfinale, Freundschaftsspiele, die Bude usw.

Mehrere Stadionhefte

schwatzgelb.de: Die Bude auch?

Martin: Ja, an der habe ich damals selber mitgearbeitet.

schwatzgelb.de: Ihr beide sammelt also von Beginn an zusammen?

Martin: Nee, nee, der Frank sammelt schon länger, wir haben uns eigentlich durch eine Zufall wiedergetroffen.

schwatzgelb.de: Wiedergetroffen? Wieso, kanntet Ihr euch den schon vorher?

Frank: Wir kennen uns schon seit dem Kindergarten und sind auf die gleiche Schule gegangen. Nach der Schulzeit haben wir uns dann jedoch aus den Augen verloren und wie der Zufall es will, hatte Martin meinen Namen im DPV Heft gelesen und Kontakt mit mir aufgenommen.

schwatzgelb.de: Macht ihr auch was für den DPV??

Martin: Ich habe für den DPV Artikel über Programmhefte geschrieben, so etwas mache ich dann schon mal im Urlaub. Allerdings gebe ich in den Artikel keine Bewertungen über andere Programmhefte ab, sondern führe nur auf über was und wie umfangreich in diesen PH berichtet wird.

schwatzgelb.de: Fahrt Ihr auch zu allen Auswärtsspielen des BVB??

Frank: Ich fahre noch zu dem meisten Auswärtsspielen. Der Höhepunkt war ganz klar das Weltpokalfinale in Tokio.

Eins der schönsten und qualitativ hochwertigsten Programmhefte, erschien in Tokio zu Endspiel um den Weltpokal

Eins der schönsten und qualitativ hochwertigsten Programmhefte, erschien in Tokio zu Endspiel um den Weltpokal



Martin: Ich war auch in Tokio und habe fast alle CL Spiele gesehen. Irgendwann habe ich nach dem Tokiospiel jedoch gesagt das war es mit den Auswärtsspielen. Nach dem Sieg im Weltpokal kommt ja nichts höheres mehr.

schwatzgelb.de: Wie behaltet Ihr den bei der Menge an Stadionheften den Überblick?

Umfangreiche Sammlung von Frank Schneider

Umfangreiche Sammlung von Frank Schneider

Umfangreiche Sammlung von Frank Schneider

Martin: Wir machen die ganze Archivierung über PC, so ist das ist am besten zu handhaben.

schwatzgelb.de: Welche Möglichkeiten habt Ihr den, um eure Sammlung weiter zu vergrößern?

Martin: Wir gehen auf Flohmärkte und Tauschbörsen, aber unsere Sammlungen sind so gut wie abgeschlossen. Viele neue (alte) Hefte können nicht mehr kommen, da wir alle gängigen Möglichkeiten ausgeschöpft haben. Es sei den, Weihnachten und Ostern fallen auf einen Tag. Das wäre dann diese Geschichte vom Opa der auf dem Dachboden eine alte Kiste stehen hat.

Frank: Ich bin z.B. auch übers Internet sehr aktiv und versuche dort das eine oder andere Exemplar, dass in meiner Sammlung noch fehlt, zu finden.

Martin: Ich habe noch keinen Internetanschluss, aber das wird sich bald ändern.

schwatzgelb.de: Dann sind eure Sammlungen noch nicht komplett?

Frank: Wie Martin schon sagt, dass ist eigentlich unmöglich. Es gab früher häufig nur Doppelseiten, auch war es oft so, dass es mehrere Stadionzeitungen u. Programmhefte gab, manchmal bis zu fünf verschiedene. Erst ab 1952 gab es das dann ein offizielles Programmheft des BVB "die aktuelle Gelbe!"

Das erste offizielle Programmheft (Blatt) des BVB

Das erste offizielle Programmheft (Blatt) des BVB

Martin: Vor allem aus den 50ér und 60ér Jahren alle Programmhefte zu finden ist eigentlich undenkbar, erst ab den 70ér Jahren wird es dann besser.

Frank: In England ist das ganz anders. Da hat das PH eine andere Tradition. Rund 90 % der Zuschauer kaufen vor dem Spiel ein PH. In Deutschland ist so was nicht denkbar.

Weitere Programmhefte

schwatzgelb.de: Also gab es erst seit den 50èr Jahren ein PH beim BVB?

Martin: Nein, auch schon vorher. Es hat fast zu jedem Spiel ein PH, oder ebend eine Doppelseite gegeben. Nur halt nicht regelmäßig. Erst seit Anfang der 80ér Jahre erscheint regelmäßig ein PH beim BVB.

Weitere Programmhefte

schwatzgelb.de: Habt Ihr den schon mal wegen eurer Sammlung mit dem BVB Kontakt aufgenommen.

Martin: Ich habe mal mit Herrn Schneck und Herrn Burmeister über unsere Sammlung gesprochen. Von denen habe ich dann erfahren, dass der BVB kein eigenes Archiv hat. Man sagte mir das wir uns an Herrn Kolbe wenden sollten, der vom BVB wohl mit der Archivierung und historischen Betrachtung des BVB beauftragt ist........

schwatzgelb.de:....und der hat sich gefreut, dass Ihr euch meldet, oder?

Martin: (lacht) Beim ersten Anruf hat Kolbe mich hingehalten. Er sagte mir, dass er schon alle PH vom BVB habe und deshalb keine weiteren Informationen benötigte. Da wurde ich schon kribbelig, jemand der alle PH hat, Wahnsinn jetzt war ich erst recht neugierig........

Mein 2. Anruf war dann sehr ernüchternd, Kolbe war am Telefon sehr unfreundlich und hat mich regelrecht abgewürgt. Er hatte einfach kein Interesse sich mit uns über das Thema zu unterhalten. Schade eigentlich, denn wir möchten gerne unseren Teil dazu beitragendem dem Verein ein Stück seiner Geschichte wiedergeben.

Hier, die offiziellen Programmhefte des DFB, erschienen an den Endspieltagen:

Progammhefte versetzten den Leser beim Blättern und Lesen wieder in längst vergessen Zeiten zurück.

Progammhefte versetzten den Leser beim Blättern und Lesen wieder in längst vergessen Zeiten zurück.

Frank: Das ist leider ein großes Problem, weil man beim BVB wohl immer gleich glaubt, da will sich jemand profilieren oder sogar an der Sache was verdienen. Das ist aber totaler Blödsinn, wir haben absolut kein finanziellen Interessen.

schwatzgelb.de: Wird die Aufarbeitung der BVB Geschichte nach euer Meinung vom BVB ausreichend betrieben?

Martin: Eindeutig nein! Der Verein macht zu wenig für die Erhaltung der Tradition. Alle wissen wie wichtig das ist, aber keiner beim BVB tut wirklich was. Ich wünschte mir, dass der BVB sich ein Beispiel an Manchester nehmen würde. Das Museum muss man mal gesehen haben, da bekomme ich jetzt beim Erzählen schon eine Gänsehaut so faszinierend ist das.

Frank: Gerade der BVB lebt von seiner Geschichte, aber wenn diese Historie nicht an die Fans, vor allem an die Jüngsten weitergeben wird, gerät alles in Vergessenheit und das wäre das schlimmste für unseren Verein.

schwatzgelb.de: Was sind eure nächsten Ziele?

Martin: Ein 2. Buch schreiben über Mannschaften aus dem Ruhrgebiet im europäischen Wettbewerb.

Frank: (lacht) Meine Sammlung endlich abschließen!

schwatzgelb.de: Vielen Dank für das Interview, wir von schwatzgelb.de geben gerne eure Bitte an die Fans weiter sich mit alten Programmheften bei euch zu melden.

Wer Fragen an die beiden Sammler oder sogar eigenes Interesse an diesem Hobby hat, der kann sich direkt wenden an: siehe Telefon Nr. im Flugblatt
Wer Fragen an die beiden Sammler oder sogar eigenes Interesse an diesem Hobby hat, der kann sich direkt wenden an: siehe Telefon Nr. im Flugblatt


Geschrieben von Wade, 06.03.2001

Unterstütze uns mit steady