Fehlfarben

Spielbericht "aussem" Rattenloch

01.01.2001, 13:00 Uhr von:  Redaktion

Dieser Spielbericht könnte jetzt für ein beliebiges Spiel der bl*u-wei*en in dieser Saison stehen. In der Phase natürlich, wo die Welt überm Rattenloch schon wieder ganz anders aussehen wird...

Spielfilm:

1. Min.: Andrea M. betritt unter tosendem Applaus und Standing Ovations den Platz.

Ai, was lacht da das Borussenherz. Schön, dass UNSER Andy so herzlich aufgenommen wurde. Als designierter Ehrenpräsident der bl*u-wei*en darf er sich auch mit nichts Anderem zufrieden geben.

12. Min.: Uuund .... fast der erste Ballkontakt. Doch dann wird das Sprintchen abgebrochen, schließlich sollte man sich seine Kraft gut einteilen. Und nachher reicht sie eventuell für eine entscheidende Situation wie einen Elfer nicht mehr aus. Das ist ja zudem auch die absolute Stärke eines Andy M., nicht zuletzt aufgrund seiner Nervenstärke. Das Gelsenkackener Publikum hat natürlich vollstes Verständnis und feuert den uneingeschränkten Publikumsliebling an: Andy Möller ?Fußballgott?...

22. Min.: Na endlich!!! Andy M. am Ball. Und schon setzt er zu einem seiner spektakulären Dribblings an. Neiiin, auch das soll nicht von Erfolg gekrönt sein. Aber klar, kein Problem. Denn schließlich muss er erst ins Spiel hineinfinden. Da kann keiner erwarten, dass es schon mit der ersten Aktion so weit ist. Also Ärmel hochkrempeln und weiter geht?s!

45. Min.: So, wohlverdient geht?s in die Pause. Natürlich mit einem warmen Applaus des aufmerksamen Publikums, das auch nur einen Ballkontakt gezählt hat. Dem aber selbstverständlich ebenfalls nicht entgangen ist, dass er so auch nichts falsch machen konnte.

46. Min: Und da ist er wieder. Mit einem natürlich durchaus wohlverdienten frischem Hemd kommt sie aus der Kabine, die Nummer 7. Wie soll es auch anders sein: Standing Ovations für den langsam aber sicher schon sehnsüchtig erwarteten Andyyyyyy!

59. Min: Eckball! Klare Sache, dass der von Andy getreten werden muss. Schließlich gehören auch Standards zu seiner absoluten Spezialität. Anfeuerung, Flanke, Kopfstoß Hajto uuuund fast das Tor. Schade, so kurz vor einem weiteren Assist-Point. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Wer glaubt nicht daran?

62. Min: Keinem im Stadion bleibt in dieser Phase die deutliche Steigerung Andys verborgen. Erneut ist er am Ball. Toller Pass mit dem Außenrist auf einen seiner Stürmer und beinahe die Führung für Schlacke. Schade! So knapp dran an der Führung. Und Andy war dieses Mal mittendrin statt nur dabei. Solch ein Publikum weiß es natürlich zu widmen und offenbart dabei schon fast südländische Atmosphäre.

68. Min: Und schon wieder Andy! Und schon wieder der Versuch den Ball mit einem feinen Außenristpaß an den Mann zu bringen. Doch dieser Ball wird abgefangen. Möller will nachsetzen, doch scheint sich verständlicherweise zu denken, dass er sich das sparen kann. Denn mit seinem Kunststück aus der 62 Min. hat er immerhin noch einen ?gut?. Ärgerlich, dass dann gerade sein Gegenspieler den Gegner in Führung bringen muss.

75. Min: Die kleine und sehr verständliche taktische Auszeit nach dem Tor hat Andy nun beendet. Prompt versucht er sich anzubieten und das Spiel zu machen. So wie er es früher immer gemacht hat, bei all seinen Erfolgen! Denn mit einem Andy Möller gewinnst Du ja alles! Doch die Mitspieler scheinen zu einem anderen Schluß gekommen zu sein. So richtig gesucht wird er jedenfalls nicht...

82. Min: Nach einer weiteren kurzen Auszeit, dann eine neue Strategie. Wieso überflüssige Kräfte verschwenden, wenn eh nur noch so kurze Zeit bleibt? Dann lieber die Kräfte sparen und aufs nächste Spiel konzentrieren, oder? So wird?s gemacht! Jetzt immer nur zusehen, dass man schön hinterm Mann steht und nicht angespielt werden kann.

85. Min: Das zeichnet einen Kreativspieler aus! Wieder eine neue Strategie. Spontane und eigentlich nicht überdachte Ideen sind doch immer noch die besten. Ganz so wie bei seinem Wechsel nach Schlacke! Also schnappt er sich den Ball, treibt ihn durch die Mitte nach vorne und spielt ihn schließlich vorne in den Sturm. Abseits! Na ja, hinterher ist man halt immer schlauer...

90. Min.: Und tatsächlich! Da machen sie doch glücklicherweise noch den Ausgleich, die bl*u-wei*en! Und unser Andy hat nix verpaßt, alles genau gesehen. Auch dass er keinen weiteren Assist-Point erzielen konnte...

Dennoch ist er Manns genug, um sich mit seinem Mitspieler über dieses Tor zu freuen. Und wohlgemerkt: Er hat dieses Tor weder selbst erzielt, noch vorbereitet!!!

Geschrieben von Sebi, 21.09.2000

Unterstütze uns mit steady