schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Warmlaufen - 19.10.2018

V(fB)or-Bericht

Die teuerste Auswärtskurve der LigaAm 8. Spieltag der Bundesliga muss Borussia Dortmund ins Schwabenland. Beim VfB Stuttgart erwartet den BVB ein taktisch kaum auszurechnender Gegner, da in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs vor der Länderspielpause der Trainer gewechselt wurde. Markus Weinzierl folgte auf Tayfun Korkut, der den VfB zwar abgelaufene Saison stabilisierte, aber in dieser Spielzeit – zumindest ergebnistechnisch – nicht weiterentwickeln konnte. Vorangegangene Saison glänzte der BVB mit schlechter Form und Slapstick-Einlagen in Stuttgart. Nun reist Borussia als klarer Favorit und Tabellenführer ins Schwabenland. Um ein paar Eindrücke über den VfB zu bekommen, hat schwatzgelb.de vor der Partie mit Stuttgart-Fan Sarah gesprochen.

SG: Tach Sarah, vielen Dank, dass du dir die Zeit für dieses kurze Interview nimmst. Und das so kurz nach dem Cannstatter Wasen. Erzähl unseren Leserinnen und Lesern doch kurz was von dir.

Sarah: Hallo zusammen. Ich bin Sarah, gerade erst 22 Jahre alt geworden und bin vom schönen Schwabenländle fürs Studium in das Bundesland des BVB gezogen.

SG: Vergangene Saison hast du das Auswärtsspiel des VfB im Dortmunder Westfalenstadion besucht. Wie gefällt dir das schönste Stadion der Welt?

Sarah: Der Titel des schönsten Stadions der Welt gehört einzig und allein der Stuttgarter Mercedes Benz Arena. Aber ich muss zugeben, dass das Dortmunder Westfalenstadion mich sehr beeindruckt hat. Ich werde ihm auf jeden Fall nochmal einen Besuch abstatten.

VfB-Fan SarahSG: Was glaubst du, wo der BVB am Ende der Saison stehen könnte? Als Stuttgarterin drückst du ja wohl nicht dem FC Bayern die Daumen…

Sarah: Ich würde mir wünschen, dass der BVB sich den Meistertitel holt und Bayern entthront. Dafür muss die Mannschaft aber eine Konstanz reinbringen, dann ist eine Platzierung unter den Top 3 gut möglich.

SG: Wie macht sich Ex-Borusse Gonzalo Castro so in Stuttgart?

Sarah: Nach anfänglichen Startschwierigkeiten macht er jetzt einen sichereren Eindruck, allerdings sehe ich noch Luft nach oben.

SG: Mit Daniel Ginczek verließ dafür ein Ex-Borusse den VfB nach vier Jahren. Für 14 Millionen wechselte der Stürmer zum VfL Wolfsburg. Ist sein Abgang unter anderem ein Grund, warum der VfB im Tabellenkeller steckt (6 Tore)?

Sarah: Ginczek hat in Stuttgart eine starke Kämpfernatur bewiesen. Sein Abgang ist sicherlich einer der Gründe für den momentanen Tabellenstand, aber nicht der einzige.

SG: Mit fünf Punkten nach sieben Spielen grüßt „Cannstatt“ von Platz 18. Eine Momentaufnahme, oder sucht dich das Abstiegsgespenst von 2016 schon in deinen Träumen heim?

Sarah: Stuttgart ist bekannt als dauerhafter Abstiegskandidat. Meiner Meinung nach müssen wir die nächsten Spiele einfach noch abwarten, um mehr darüber aussagen zu können. Momentan hoffe ich noch auf die Rückrundenstärke des VfB.

SG: Das letzte Gastspiel unserer Borussia in Stuttgart gewann der VfB mit 2:1. Der BVB glänzte damals vor allem mit Slapstick-Einlagen. Von den letzten sechs Aufeinandertreffen gewann der BVB allerdings die restlichen fünf. Wie ist dein Ergebnistipp für das bevorstehende Spiel?

Sarah: 2:1 für den VfB Stuttgart.

SG:… und warum?

Sarah: Stuttgart schießt 2 schnelle Tore, wovon sich Dortmund erstmal erholen muss – und die anschließende Schlussoffensive kommt zu spät.

Kevin, 19.10.2018


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!