schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Spielbericht Amateure - 09.09.2018

Spektakulärer Sieg in der Provinz

Durchwachsender Auftritt in einem gewöhnungsbedürftigen Gästebereich

Lohnenswerte Landpartie: In einem wahren Offensivspektakel siegen Borussia Dortmunds Amateure 4:3 beim Küchenclub aus Rödinghausen. Damit schiebt sich die Siewert-Elf bis auf vier Punkte an den Spitzenreiter aus Essen heran und hat noch das Nachholspiel in Wattenscheid in der Hinterhand. Eine gute Ausgangsposition für den BVB Nachwuchs um im Aufstiegsrennen der Regionalliga West eine maßgebliche Rolle zu spielen.

Am Samstagmorgen fand sich eine kleine, nach dem stimmungsvollen Weidenfeller-Abschied am Freitag leicht verkaterte Reisegruppe im Fanprojekt ein, um die Reise in die ostwestfälische Provinz anzutreten. Man stellte sich nur kurz die Sinnfrage, aber offenbar hatte niemand etwas besseres vor, als zum Auswärtsspiel der Amas in Rödinghausen zu fahren. Rödinghausen, wo war das nochmal?

Massimo Ornatelli sorgte für den Ausgleich

Ach ja, die sympathische Kleinstadt im Niemandsland hinter Bielefeld, wo der örtliche Einbauküchenfabrikant aus dem lokalen Kreisligisten eine Regionalligamannschaft mit Ambitionen nach weiter oben gebastelt hat. So können sich Ex-Borusse Nico Knystock und seine Mannschaftskollegen darüber freuen, auf Profiniveau bezahlt zu werden, was in der Regionalliga ja beileibe nicht überall Standard ist. Das natürlich nach dem Sponsor benannte Stadion macht auch noch einen etwas unfertigen Eindruck. Die Haupttribüne ist gut ausgebaut, aber hinter den Toren stehen nur zwei große Werbebanden und die Gegengerade besteht nur aus ein paar unüberdachten Stufen. Für den Support der Heimmannschaft fühlten sich die Amigos Rödinghausen verantwortlich, die mit Sombrero, Trommel und Megafon ausgerüstet waren. Leider hat außer dem sogenannten Vorsänger wirklich absolut niemand mitgesungen. Hinsichtlich der Mitmachquote besteht also noch deutlicher Steigerungsbedarf!

Julian Schwermann erzielte die Führung zum 2-1

Borussia Dortmunds Amateure konnten sich demgegenüber natürlich auf den Support ihrer Fans verlassen. „Denn ham die Profis samstags frei, sind wir bei jedem Spiel dabei!“ Das gilt immer noch und so präsentierte sich der Gästeblock wie gewohnt farbenfroh und stimmgewaltig. Die Amateure mussten diesmal auf Unterstützung der Jungprofis Isak, Gomez, Burnic oder Zagadou verzichten und auch der im Testspiel der Profis in Osnabrück 90 Minuten zum Einsatz gekommene Amos Pieper nahm zunächst auf der Bank Platz. Dazu fehlte auch noch Stammrechtsverteidiger Herbert Bockhorn im Kader. Dementsprechend musste Jan Siewert seine Mannschaft komplett neu zusammenstellen. Bockhorn wurde durch Hanke ersetzt, Rente rückte in die Innenverteidigung neben Kilian. Konate und Schwermann durften im Mittelfeld starten und Pavlidis rückte in den Sturm.

Ob diese Umstellungen dazu führten, dass man schon kurz nach Anpfiff in Rückstand geriet, kann nicht abschließend beantwortet werden, aber die neuformierte Abwehr sollte immer wieder Abstimmungsschwierigkeiten offenbaren. Die erste nutzte Engel bereits nach 6 Minuten zur Führung der Gastgeber. Sofort startete die Stadionregie ein Dorfdisco Programm in ohrenbetäubender Lautstärke inklusive Torjubel vom Band, sinnloser Stampfmusik (Shake Shake Shake) und Abfrage des Spielstands, Bitte, Danke! Kaum auszuhalten!

Erster Einsatz in der neuen Saison: Gianluca Rizzo

Aber die Borussen zeigten eine prompte Reaktion und nur 3 Minuten später erzielte Kapitän Ornatelli den Ausgleich. Einen Freistoß aus zentraler Position zirkelte er traumhaft über die Mauer ins Netz. Jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und nach einer erneuten Standardsituation gingen die Amas erstmals in Führung. Nach einem Eckball fiel der Klärungsversuch Schwermann an der Strafraumgrenze vor die Füße und der netzte beherzt per Direktabnahme ein. Doch auch in der BVB-Hintermannschaft herrschte weiter Tag der offenen Tür, so dass die Führung nicht lange Bestand hatte. Der Spieler mit dem schönen Namen Franz Pfanne sorgte dafür, dass die Mannschaften mit einem Unentschieden in die Pause gingen.

In der zweiten Halbzeit ging es weiter munter hin und her. Der BVB blieb mit seinen Standards gefährlich. Erneut war es Ornatelli der den Ball per Freistoß vors Tor brachte, wo Dieckmann per Kopf vollendete. Doch hinten blieb es auch bei den Unkonzentriertheiten. Keiner hatte Schlottke im Blick, so dass der auf Höhe des Fünfmeterraums völlig frei zum Schuss kam und keinerlei Problem hatte Oelschlägel zum erneuten Ausgleich zu überwinden. Doch nach 6 Treffern war immer noch nicht Schluss. Den letzten und entscheidenden Punch konnte dann doch noch der BVB-Nachwuchs setzen. Ausgerechnet Boyamba, der zuvor eher durch Probleme bei der Entscheidungsfindung aufgefallen war, wurde vom eingewechselten Rizzo auf die Reise geschickt und ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen.

Joseph Boyamba erzielte das umjubelte 4-3 für die Amas

Das nächste Heimspiel der Amas gegen Wuppertal wurde natürlich mal wieder so angesetzt, dass man sich entscheiden muss, ob man lieber in die Rote Erde pilgern möchte oder den Profis in der Champions League nach Brügge folgt. Besten Dank dafür liebe Fußballfreunde bei WFLV und ZIS.

SV Rödinghausen: Heimann - Velagic, Flottmann, Serra (78. Serra) - Engel, Pfanne, Kunze, Knystock - Dacaj, Engelmann (78. Meyer), Schlottke (78. Mickels)

Borussia Dortmunds Amateure: Oelschlägel - Hanke, Kilian, Rente, Dieckmann - Ornatelli, Konate, Schwermann (90. Pieper) - Wanner (46. Rizzo), Pavlidis, Boyamba (88. Burggraf)

Tore: 1:0 Engel (6.), 1:1 Orantelli (9.), 1:2 Schwermann (18.), 2:2 Pfanne (30.), 2:3 Dieckmann (62.), 3:3 Schlottke (71.), 3:4 Boyamba (73.)

Gelbe Karte: Schwermann

Web, 09.09.2018


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!