schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Spielbericht Amateure - 13.08.2018

Keiner trifft so schön wie Amoroso…

Giovanni Amoroso gegen Jeffrey Malcherek

Es ist im Laufe der vergangenen Jahre zu einer echten Tradition geworden, dass Borussia Dortmunds Amateure im Sommer ein Testspiel beim Lüner SV bestreiten. Diese endeten mal mehr, mal weniger deutlich: So gab es 2014 als damaliger Drittligist ein 2:0 gegen den LSV (einer der Torschützen damals übrigens auch ein gewisser Tim Väyrynen, das finnische „Sturmtalent“ ist nach seinen Stationen in Dortmund, bei Ficktoria Köln, Dynamo Dresden und Hansa Rostock inzwischen vertragslos), 2015 ein 6:1 und 2016 sogar ein kuttiges 0:9. Diese Siegesserie ist am Sonntagmittag gebrochen, in der altehrwürdigen Kampfbahn Schwansbell kamen die BVB-Bubis dieses Mal nicht über ein 1:1 gegen den Westfalenligisten hinaus.

Trübsal blasen muss man in Dortmund deswegen aber auf keinen Fall: Zum einen ist der LSV gut in Form, holte in der Vorbereitung gegen die beiden Oberligisten Rhynern und Holzwickede einen Sieg und ein Unentschieden und setzte sich zudem im Westfalenpokal in der 1. Runde gegen Brackel durch. Zum anderen stand bei Schwatzgelb eine Elf auf dem Platz, die mit Sicherheit in der Form so schnell nicht zusammen ein Pflichtspiel bestreiten wird. Coach Jan Siewert verzichtete auf Amos Pieper, Herbert Bockhorn und Kapitän Massimo Ornatelli, Sören Dieckmann blieb 90 Minuten auf der Bank. Stattdessen bekam der eine oder andere Spieler, der in den beiden Regionalligaspielen bislang wenig oder gar nicht zum Einsatz kam, die Gelegenheit sich zu zeigen, darunter Innenverteidiger Marco Rente, Mittelfeldspieler Mory Konaté oder Offensivkraft Jano Baxmann. Für deutlich mehr Aufsehen sorgte aber ein anderer Name auf dem Spielberichtsbogen: Giovanni Amoroso, seines Zeichens Sohn von Marcio und natürlich auch Stürmer, streifte sich als Gastspieler das BVB-Dress über. Mit Jose Relucio stand ein weiterer Gastspieler in der ersten Elf.

Amoroso erzielte auch den einzigen schwarzgelben Treffer

Das Spiel begann schleppend: Auf dem Rasen in Schwansbell, der eindeutig mit den Folgen der hohen Temperaturen und extremer Trockenheit in den letzten Wochen zu kämpfen hat, blieben beide Teams zunächst recht ungefährlich. Hier und da gab es mal kleinere Gelegenheiten, aber weder LSV-Keeper Fischer noch sein Gegenüber Reckert wurden ernsthaft geprüft. Konaté hätte nach 27 Minuten dann eigentlich zum 1:0 treffen müssen, verstolperte die Kugel aber freistehend vor Fischer. Wenige Minuten später dann das überraschende 1:0 für die Borussia. Hanke chippt einen Ball in den Strafraum, Amoroso trifft aus der Drehung per Heber zur Führung – ein absolutes Traumtor: Keiner trifft so schön wie Amoroso… Viel zu sehen war von dem jungen Mann aber ansonsten nicht. Abgesehen vom Treffer blieb er blass und wurde Mitte der zweiten Hälfte ausgewechselt.

Die zweiten 45 Minuten boten ebenfalls wenige Highlights. Die vielen Wechsel auf beiden Seiten machten sich bemerkbar. Drei Szenen wollen wir dennoch hier erwähnen: Der LSV traf in Person von Ramsey nach Foul von Relucio per Elfmeter zum Ausgleich (50.). Auf der Gegenseite vergab Ametov nach Foul an Hanke aus elf Metern (67.). Und Dario Scuderi gab nach seiner Horrorverletzung sein Comeback im BVB-Dress. Ihm bleibt nur zu wünschen, dass er die nächsten Wochen und Monaten verletzungsfrei trainieren kann und vielleicht im Laufe der Saison doch noch eine wichtige Rolle für die Amateure spielen kann.

Kämpfertyp: Dario Scuderi gab sein Comeback

So blieb es am Ende bei einem verdienten 1:1-Unentschieden. Der BVB bestreitet schon am Freitag das nächste Testspiel. Um 14:30 Uhr trifft man in Brackel vermutlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf den KFC Uerdingen, Arbeitgeber von Kevin Großkreutz und Patrick Pflücke. Das nächste Pflichtspiel findet am Sonntag, den 26.8. beim SC Wiedenbrück statt, das nächste Heimspiel ist am Mittwoch, den 29.8., Gegner in der Roten Erde ist dann Rot-Weiß Oberhausen.

Statistik

BVB Amateure: Reckert – Wanner, Sechelmann, Rente (75. Kilian), Hanke – Konaté, Relucio (62. Schwermann) – Ametov (70. Pavlidis), Burggraf, Baxmann (70. Scuderi) – Amoroso (62. Boyamba)

Tore: 0:1 Amoroso (35.) – 1:1 Ramsey (50., Foulelfmeter)

Besondere Vorkommnisse: Ametov verschießt Foulelfmeter (67.)

cka, 13.08.2018


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!