schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Im Fokus - 11.05.2018

Neu gegründete Fanhilfe Dortmund stellt sich über 100 interessierten BVB-Fans vor

In Zeiten zunehmend unverhältnismäßiger Polizeieinsätze geraten Fußballfans immer häufiger in Situationen, in denen sie einer Straftat beschuldigt werden. Eine juristische Aufarbeitung im Nachgang gestaltet sich allerdings als schwierig. Zum einen gibt es nur eine sehr geringe Anzahl von Anwälten, die sich mit „fußballtypischen Fällen“ auskennen, zum anderen müssen teilweise enorme finanzielle Mittel aufgewendet werden, um seine Unschuld auch wirklich beweisen zu können. Die Realität sieht deshalb nicht selten so aus, dass Fußballfans zu Unrecht Strafen für Taten erhalten, für die sie nicht verantwortlich sind.

Genau hier versucht die Fanhilfe Dortmund anzusetzen. Diese hat sich im April gegründet und vergangene Woche ihr Konzept über 100 interessierten BVB-Fans im „Stern im Norden“ vorgestellt. Zwei Vertreter erklärten, welche Aufgaben und Ziele sie sich auf die Agenda gesetzt haben: So möchte die Fanhilfe Dortmund in Zukunft Fußballfans, die Probleme mit Polizei und Justiz haben, zu Hilfe kommen. Dies erfolgt dabei auf verschiedene Arten: Sie vermittelt Fans an erfahrene Anwälte und ermöglicht dabei sowohl eine kostenlose Erstberatung als auch eine kostenlose Akteneinsicht. Zudem unterstützt sie Fans bei Gerichtsverfahren auch auf finanzieller Basis.

Gegenpol zur teilweise einseitigen Berichterstattung

Um nicht nur eine Hilfestellung zu leisten, wenn es bereits zu spät ist, bietet die sie außerdem allen Mitgliedern einen Infoflyer mit Verhaltenstipps für den richtigen Umgang mit der Polizei an. Nicht zuletzt sieht die Fanhilfe Dortmund sich auch als Gegenpol zur teilweise sehr einseitigen Berichterstattung in den Medien. Eigene Mitteilungen und Diskussionsabende sollen genauso wie eine konstruktive Zusammenarbeit mit regionalen und überregionalen Medien für mehr Gerechtigkeit und Transparenz am Standort Dortmund sorgen.

Die Fanhilfe verfügt über einen Treuhandrat, der transparent über die Mittel entscheiden soll. Dieser Rat setzt sich zusammen aus jeweils einem Vertreter der Fanclubs, der BVB-Fanabteilung, der Ultraszene und des Fanprojekts sowie einem erfahrenen Fananwalt.

An den Start gehen wird die Fanhilfe zur kommenden Saison. An Spieltagen wird sie einen Infostand unter der Südtribüne haben, der immer von mindestens einem Anwalt sowie Fanhilfe-Mitgliedern besetzt sein wird. Die Mitgliedschaft selbst steht jedem BVB-Fan, egal ob Fanclubmitglied, Ultra, Kutte, VIP oder unorganisiert, für einen Beitrag von 15 Euro pro Saison offen.

Wer mehr über die Fanhilfe Dortmund erfahren will, Fragen dazu hat oder sich dort in Zukunft ebenfalls engagieren möchte, kann sich schon bald auf der Webseite oder Twitter oder via Mail an Fanhilfe-Dortmund@posteo.de an die Initiatoren wenden.

cka, 11.05.2018


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!