schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Das Team - 16.02.2008

Das Team

Im Laufe der Jahre hat sich schwatzgelb.de von einer kleinen Truppe, in der jeder Redakteur jeden Leser persönlich kannte und vor dem Spiel mit Handschlag begrüßen konnte, zu einem Medium entwickelt, das weit über die Grenzen der Südtribüne hinaus bekannt ist. Mit steigender Leserzahl einerseits und personellen Veränderungen innerhalb der Redaktion andererseits, wurde das Bild, das Außenstehende von der Redaktion haben, immer unschärfer, so dass wir an dieser Stelle einmal ausführlich erläutern wollen, was die Redaktion von schwatzgelb.de eigentlich ist.

Ein Teil des Redaktions-TeamsGrob gesagt, sind wir eine bunt zusammen gewürfelte Truppe von BVB-Fans aller Coleur, deren kleinster gemeinsamer Nenner die Liebe zu unserer Borussia ist. Es ist unser Bestreben möglichst Fans aller Alterstufen, vom Schüler bis hin zum „alten Sack”, der sich in grauer Vorzeit die Lunge für den BVB aus dem Leib geschrieen hat, und aller unterschiedlichen Fanausprägungen in unserer Redaktion zu vereinen. Das ist unabdingbar, um unserem Anspruch gerecht zu werden, ein breites Meinungsspektrum zu vertreten und möglichst allen Ansichten Gehör zu verschaffen. Neben den normalen Themen rund um Borussia Dortmund, legen wir dabei ein wichtiges Augenmerk speziell auf Fanthemen. Also Dinge, die euch und auch uns direkt betreffen und berühren.

Dabei sind wir keine geschlossene Gesellschaft. Wer meint, dass Meinungen unterrepräsentiert sind, ist herzlich aufgerufen sich uns anzuschließen. Ihr müsst dafür nur etwas Zeit, Idealismus und ein schwatzgelbes Herz mitbringen.

Das TeamDas schwatzgelbe Herz erklärt sich von selbst. Zeit und Idealismus, weil schwatzgelb.de neben einer Menge Spaß auch nicht unerheblich Arbeit mit sich bringt. Wir sind nämlich ein reines, hobbymäßiges Fanzine. Die Arbeit findet ausschließlich im Freizeitbereich statt und jeder Redakteur arbeitet auf eigene Kosten. Zwar bemühen wir uns, die Seite so professionell wie möglich zu betreiben, sind aber kein professionelles Organ mit fest angestellten und bezahlten Redakteuren. Aus diesem Grund freuen wir uns auch immer über euer Feedback, konstruktive Kritik und natürlich auch Lob - das ist schließlich unser einziger Lohn.

Auch unsere Organisation der Redaktion würde manch einem „Profi" die Haare zu Berge stehen lassen. Am besten kann man sie mit „basisdemokratisch-anarchistisch" beschreiben. Bei uns gibt es keine Chefredaktion, die Inhalte, Meinungen und Ausrichtungen vorgibt. Jeder Redakteur hat eine gleichberechtigte Stimme, wenn wichtige Entscheidungen anstehen und ist ansonsten für seine Arbeit selbst verantwortlich. Jeder hat das Recht seine Meinung, auch öffentlich in Texten, zu vertreten - egal ob die Mehrheit der Redaktion sie teilt oder nicht. Dabei gibt es sowieso nur ganz wenige Themen, wo es so etwas wie eine geschlossene Redaktionsmeinung gibt. Diese Form ist von uns ganz bewusst so gewählt worden, um eine möglichst große Meinungsvielfalt zu gewährleisten und den unterschiedlichsten Ansichten eine Plattform zu bieten.

Wir hoffen, dass ihr jetzt einen kleinen Eindruck davon bekommen habt, was die Redaktion von schwatzgelb.de ist und wie sie arbeitet. Viel Spaß auf unserer Seite.

Mehr über schwatzgelb.de:
- Die Idee
- Die Geschichte


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!