schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Warmlaufen - 14.04.2018

Das Derby als Chance

Derby. (Meistens) Zwei Spiele pro Saison. Keine normalen Spiele. Niemals. Spiele, die eine ganze Saison retten können. An die man sich jahrelang erinnern kann. Gleichzeitig natürlich auch Spiele, die eine Saison zerstören können. In diesem Jahr sind es sogar mal wieder ganz besondere Vorzeichen, unter denen beide Mannschaften aufeinandertreffen. Denn es geht tabellarisch auch um einiges. Nicht nur um die Vorherrschaft im Ruhrgebiet und eine ganze Menge Prestige, sondern auch um nichts geringeres als die deutsche Vizemeisterschaft und noch wichtiger um die direkte Qualifikation für die Champions League. Und dieses Jahr kommt wohl noch ein weiterer, nicht zu vernachlässigender Punkt, hinzu. Es geht ganz einfach um Wiedergutmachung.

Ein immer noch unfassbares ErgebnisIch würde gerne darauf verzichten, das Pflaster auf der Wunde, die das 4:4 im Hinspiel im Westfalenstadion bedeutete, nun langsam wieder abzuziehen. In diesen Tagen kommt man allerdings nicht drum herum, noch einmal fiese Flashbacks an die Aufholjagd der Blauen im eigenen Stadion zu erhalten. Und ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass der Schmerz über dieses Spiel bereits vollständig abgeklungen ist. Deswegen ja auch das Bild des Pflasters, das immer noch auf der Wunde klebt. Der Verlauf der weiteren Saison hat schließlich nicht wirklich dazu beigetragen, das Hinspiel bereits vergessen zu machen. Doch man kann es auch positiv betrachten: Borussia Dortmund und all seine Spieler haben am Sonntag die Chance, das Pflaster mit einem wohltuenden Verband zu ersetzen. Ein Derbysieg wird die Wunde nicht komplett verheilen lassen, die Schmerzen aber deutlich lindern. Und dies würde sich jeder BVB-Fan nur zu gerne wünschen.

Nicht nochmal enttäuscht werdenUnd genau auf diese Vorstellung baue ich auch meine Hoffnungen für den kommenden Sonntag. Liebe Mannschaft von Borussia Dortmund, ich habe sehr viel Verständnis für eure Situation in einer schwierigen und komplexen Saison. Ich habe dich sehr lange verteidigt und tue das auch in diesen Tagen immer wieder noch überzeugt und leidenschaftlich. Aber ich kann auch nicht verheimlichen, dass ich in dieser Saison oft von dir enttäuscht wurde. Zuletzt, als du in München zu Gast warst. Am schlimmsten, als die Blauen bei uns zu Gast waren. Aber es gibt auch noch mehrere Enttäuschungen in der laufenden Spielzeit, an die ich nur ungerne zurückdenke. Du wirst nicht mehr viele Chancen haben, Wiedergutmachung zu betreiben. Das Erreichen des Saisonsiegs wäre eine Gelegenheit, die Saison zumindest in der Retrospektive noch „erfolgreich“ zu machen. Davon abgesehen ist nach dem Aus in Europapokal und DFB-Pokal am Sonntag die letzte Chance, die Fan-Seele in einem einzigen Spiel positiver zu stimmen. Mit nichts weniger als einem Derbysieg. Klar, so ein Unentschieden würde die Situation nun nicht schlimmer machen, aber wir wissen doch alle, dass wir eigentlich im Gras liegend von einem Dreier in der Turnhalle träumen. Ich hoffe, du hast verstanden, wie wichtig dieses Spiel – gerade nach dem Verlauf des Hinspiels – für uns ist. Ich hoffe, jeder einzelne, der am Sonntag auf dem Platz stehen wird, wird verinnerlicht haben, was ein Derby ausmacht. Kampf, Leidenschaft, Einsatz, Wille.Tugenden, die wir in den letzten Wochen nicht in übermäßigem Maß gesehen haben, aber am Sonntag sehen müssen. Der Gegner hat sie im Hinspiel gezeigt, du hast dich in der zweiten Hälfte wehrlos ergeben. Wenn du am Sonntag unter Beweis stellst, dass auch du nun verstanden hast, so machst du einen großen Schritt nach vorne. Und jeder einzelne von euch, der in den letzten Wochen teilweise auch individuell kritisiert und in die Pflicht genommen wurde, hat nun die Chance, die Kritiker zumindest kurzzeitig leiser werden zu lassen. Ich weiß, das ist alles nicht frei von Druck, aber dieses Päckchen hast du dir in den letzten Monaten nun mal auch selbst gepackt, nun musst du es auch tragen.

Noch dazu ist es rein sportlich einfach ein wichtiges Aufeinandertreffen. Die Tabelle sieht mittlerweile eigentlich recht gut aus, wenn man das Erreichen der Champions League als oberstes Gut ausgibt. Verfolger wie Leverkusen und Frankfurt nehmen sich Samstag die Punkte gegenseitig weg, die Blauen kannst du mit einem Auswärtssieg ebenso hinter dir lassen. Ein Derbysieg und du brauchst aus den letzten vier Spielen vermutlich nur noch ein paar Pünktchen, um das Ziel unter Dach und Fach zu bringen. Auch daran muss ja schließlich fern von der emotionalen Aufladung dieses Duells gedacht werden.

Mitten ins HerzIm Hinspiel warst du, lieber BVB, in der ersten Halbzeit auf dem besten Wege, eine Legende zu schreiben, von der wir noch unseren Enkeln erzählt hätten. „Weißte noch damals, als wir schon 4:0 zur Pause gegen die Blauen geführt haben?“ Es hätte so schöne Antworten darauf gegeben, wie man diese Geschichte hätte weiterführen können. Durch den weiteren Verlauf wird die Antwort eher ein „Hör mir uff…“ sein. Ich erwarte von dir nicht direkt eine neue Legende „Weißte noch am 15. April 2017 in der Turnhalle?“, aber ich wünsche mir einen Derbysieg. Sehr. Weil du mir im Hinspiel gezeigt hast, wie gut er einer nun doch etwas geschundenen Fanseele tun würde und ihn mir dann wieder vor der Nase weggeschnappt hast. Nutze deine Chance, Borussia. Nicht für mich. Sondern auch für dich selbst. Für das Erreichen deiner Saisonziele. Und für Tausende von Borussen, denen es ähnlich erging wie mir.

Vanni, 14.04.2018


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!