schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Warmlaufen - 11.12.2017

Die WG feiert Karneval

In Mainz mehr als nur Karneval feiern"Nuuuuuuuuuuuuriiiiiiiiiiiiiiiii!!!" - ein lauter Schrei aus der Küche lässt die WG aufschrecken. Schnell sprintet der angesprochene an den Ort, an dem man ein mittleres Desaster erwarten konnte. Stattdessen steht da nur Aubameyang vor einem Teller. "Nuri, was ist das?", fragt Auba und zeigt angeekelt auf den Teller der mitten auf dem Küchentisch steht. Nuri schaut etwas genauer hin. So ganz sicher ist er sich aber trotzdem nicht. "Schmelle, komm mal", ruft er deswegen, mit weit weniger Panik in der Stimme als zuvor sein Mitbewohner. Schmelle kommt in die Küche spaziert. "Schmelle, ist dies dieser Franzunsinn oder sowas, von dem du zuletzt erzählt hast?", will Nuri wissen. "Kaiserschmarrn, Nuri, nicht Franzunsinn. Hab ich im letzten Urlaub entdeckt. Sehr lecker!" antwortet der Angesprochene zufrieden, "wollt ihr mal probieren?" Auba verzieht das Gesicht und schlendert wortlos ins Nebenzimmer, um eine Runde auf der Carrerabahn zu drehen. Nuri ist jetzt aber doch neugierig geworden: "Wo hast du das denn her?", will er wissen. "Das Rezept ist aus Österreich. Wir haben da auf dem Weg nach Italien angehalten."

Unerwartet kommt Reus hereingeschneit: "Ist das Zeug nicht voll mit Zucker und Fett?". Nuri und Schmelle schauen überrascht hoch, beginnen dann aber laut zu lachen: "Du bist echt viel zu selten hier, Marco!", prustet Nuri. "Der Körnerpicker ist doch schon lange weg, wir dürfen seit Juli wieder essen, was wir wollen!", ergänzt Schmelle. "Oh ja, natürlich!", meint Reus erleichtert, "Peter hat da ja nichts dagegen." Schmelle und Nuri tauschen einen unsicheren Blick aus. "Der Peter nicht, nein. Der kommt ja aus Österreich. Der isst das doch bestimmt jeden Tag." meint Schmelle vorsichtig. Reus lacht: "Österreich! Deswegen redet der so komisch... Hatte mich schon gefragt, weshalb ich die Hälfte nicht verstanden habe." Die Blicke zwischen Nuri und Schmelle werden ernster, sie beschließen aber vorerst nicht nachzufragen.

Auf dass der Gegner mal wieder am Boden liegt"Marco, sag mal, weshalb bist du eigentlich hier?", lenkt Nuri schlussendlich vom Thema ab. Reus macht den Eindruck, als müsse er kurz nachdenken, doch er sagt mit kindlich begeisterter Stimme: "Ich will mit den Jungs zum Karneval und wir brauchen noch mehr Schminke. Habt ihr hier noch was liegen?" Schmelle schaut ihn an: "Karneval? Jetzt? In Dortmund?" Reus erklärt ihm, dass er die Jungs halt etwas auf andere Gedanken bringen wollte, nach den ganzen Turbulenzen der letzten Wochen. "Eigentlich gar keine schlechte Idee", überlegt Schmelle. "Als was wollten sie sich denn verkleiden?" Reus lacht ganz aufgeregt: "Also, für den Jule haben wir das Kostüm von Emma geklaut, müssen nur noch Plateau-Schuhe finden, damit er aus den Augen rausschauen kann. Der Alex hat von der Länderspielpause einen Hörner-Helm mit blonden Zöpfen und einem blonden Bart mitgenommen und wir haben im Secondhand um die Ecke noch ein Wickie-Kostüm gefunden das ganz gut passt. Nur die lange Hose geht ihm halt nur knapp über die Knie. Und ich hab bei meinen Eltern auf dem Dachboden noch so ein cooles Cars-Kostüm gefunden! Das passt noch. Bruuuuuuummm! Hahahaha!" Schmelle runzelt die Stirn und überlegt sich schon, wie man das Emma-Kostüm danach wieder unbemerkt zurück bringen kann. Nuri kommt währenddessen auf die ursprüngliche Frage zurück: "Und wofür brauchst du jetzt die Schminke?"

In dem Moment kommt Papa mit versteinertem Gesicht zur Tür rein, die Hälfte seines Gesichts ist grau angemalt. Reus dreht sich vergnügt um: "Na für Papa natürlich!" Sehr unsicher, was der in graue Jogginghose und graue Joggingjacke gekleidete Papa darstellen sollte, fragen die beiden vorsichtig nach. "Einen Stein!" ist die fröhliche Antwort von Reus. Fröhlich sieht Papa allerdings nicht aus. Aber gut, wer weiß das schon so genau. "Nimm doch ein bisschen grüne Farbe als Moos, wenn grau ausgegangen ist.", schlägt Nuri schließlich vor. Reus ist hellauf begeistert und zieht Papa aus dem Zimmer. In der Türe dreht er sich nochmal um und winkt: "Helau!". Nuri schaut Schmelle an und fragt verwundert: "Hat der Trainer nicht gesagt, das heißt Alaaf?"

Mannschaftsaufstellungen

Mainz 05: Zentner - Balogun, Bell, Diallo - Donati, Brosinski - Gbamin - S. Serdar, Latza - Muto, Holtmann

Borussia Dortmund: Bürki - Sokratis, Subotic, Schmelzer - Bartra, Weigl, Sahin, Guerreiro - C. Pulisic, Aubameyang, Schürrle

Schiedsrichter: Brand

Nadja, 11.12.2017


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!