schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Warmlaufen - 27.10.2017

​Fußball ist kein Kind(er)geburtstag...

Auch diesmal dürfte der Gästeblock voll werden. Fast 5.000 BVB-Fans reisen mit nach Hannover. ...und deshalb gilt es am Samstag nach einem Jahr Pause der Landeshauptstadt aus Niedersachsen zu erklären, dass die Berechtigung mitzuspielen, nicht automatisch bedeutet, dass man die Party frei nach seinem Gusto umgestalten darf, auch wenn man es gern möchte.

Für mich ging es Dienstag nach einer eher frustrierenden Fußballwoche ins historische Magdeburg in der großen Hoffnung, dass man es zumindest in diesem Pokalwettbewerb nicht restlos vermasseln würde. Ich wurde nicht enttäuscht und selig ging es dann für mich weiter in Europas kühlere Regionen, nach Schottland. Und während ich meinen schottischen Freunden zuhöre, wie sie sich darüber streiten, wer denn nun der tollste Verein in Glasgow sei, merke ich, dass ich es trotz Urlaubsstimmung schade finde, nicht in Hannover dabei sein zu können. So ätzend ich den "Ich-habe-ein-Kind-im-Ohr"-Verein auch finde, so gern fahre ich dort hin, was insgesamt vermutlich aber auch an meiner persönlichen Erfolgsquote vor Ort liegen dürfte und weniger am charmanten Ordnungsdienst.

Hannover also, letztes Jahr noch irgendwo in den Tiefen der zweiten Liga versunken, dieses Jahr wieder voll da - und das gar nicht mal so unerfolgreich. Zugegeben, im Pokal musste man unter der Woche eine böse 1:0 Auswärtspleite beim Nachbarn aus Wolfsburg hinnehmen, in der Liga befindet man sich hingegen mit 15 Punkten nach 09 Spielen immerhin auf dem komfortablen 6. Platz.

Für uns gilt es dieses Wochenende darum, den Boden, den man die vergangenen Spiele verloren hat, wieder gut zu machen oder zumindest zu halten. Dass vier Auswärtsspiele in Folge kein Spaziergang werden würden, war zwar abzusehen, aber trotzdem ließen einen vor allem die über weite Strecken zu sehende Planlosigkeit ratlos zurück. Da kam der 5:0 Energiebooster gerade zur richtigen Zeit, um die gebeutelte Bundesligaseele ein wenig zu motivieren. Man muss sich in Hannover also nicht verstecken, vor allem, wo sich die Verletzungsdichte gerade wieder ein wenig zu lockern scheint. In diesem Sinne: Auf geht's Ballspielverein!

So könnten sie spielen:

Hannover 96: Tschauner - Korb, Anton, Sané, Ostrzolek - Schwegler, Fossum - Bebou, Karaman - Jonathas, Harnik

BVB: Bürki - Bartra, Sokratis, Zagadou, Schmelzer - Weigl, Castro, Götze - Yarmolenko, Pulisic - Isak

Schiedsrichter: Patrick Ittrich

27.10.2017, Ida


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!