schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Spielbericht Profis - 30.07.2017

Testspiel in Winterthur - BVB unterliegt Espanyol Barcelona

Vor dem Spiel

Schmuckes Stadion mit Flair in WinterthurAufgrund einer Warnung vor erheblichem Parkplatzmangel rund um das Stadion Schützenwiese machten wir uns bereits sehr frühzeitig auf den Weg, was sich bei unserer Ankunft rund drei Stunden vor Anpfiff als die richtige Entscheidung erwies. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurden die Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Stadionnähe knapp.

So hatten wir natürlich mehr als genug Zeit, das wunderschöne Stadion des Schweizer Zweitligisten FC Winterthur zu begutachten. Im großen und ganzen durfte der BVB zwar in einem recht kleinen, aber unfassbar charmanten Stadion aufspielen. Insbesondere die „retro“-Stadionuhr mit Ziffernblatt und mechanischer Spielstandanzeige hatte es uns angetan.

Etwas weniger charmant erwiesen sich leider die durchaus gesalzenen Preise. Eine Bratwurst konnte man für satte sechs Schweizer Franken – oder Euro, wenn einem das lieber war – erwerben.

Erwartungsgemäß erschien das Gros der Fans in schwarzgelb, das Stadion war mit rund 9.400 Zuschauern ausverkauft.

1. Halbzeit

In der Startelf: Mario GötzeDie von Sokratis angeführte Startelf des BVB erweckte in weiten Teilen den Eindruck einer künftigen Startelf. Dan-Axel Zagadou begann erneut hinten links und dürfte wohl den internen Zweikampf mit Felix Passlack um die Rolle des Schmelzer-Ersatzes gewonnen haben. Auch Mario Götze spielte die erste Halbzeit und konnte hierbei, neben seinem Auftritt als menschliche Fackel in leuchtendem rot, durchaus durch die ein oder andere gute Idee auffallen.
Von Beginn an wirkten die Spieler deutlich frischer als zuletzt. Die Männer in schwarzgelb dominierten das Geschehen auf dem Platz und ließen die Spanier viel hinterher laufen, offensichtlich können die Jungs die Ideen von Peter Bosz immer mehr verinnerlichen. Unter anderem Castro, Aubameyang und Götze verpassten es jedoch, die durchaus verdiente Führung einzustellen.

2. Halbzeit

Zur Pause machte unsere menschliche Fackel Platz für den Debütanten Mahmoud Dahoud, der sich auf halbrechter Position einreihte. Im Verlauf der zweiten Halbzeit verlor der BVB teilweise seine Spritzigkeit, wodurch die Offensivbemühungen zunehmend verflachten. Erst Schürrle konnte den Espanyol-Torhüter Pau Lopez in der 69. Minute wieder fordern.
Ausgerechnet die Katalanen, die bis dato kaum offensiv in Erscheinung traten erzielten in der 80. Minute mit ihrer zweiten ernstzunehmenden Chance den einzigen Treffer der Partie. Der kurz zuvor eingewechselte Piatti überlupfte den sehr weit heraus geeilten Roman Bürki, wobei Stellungsfehler des ansonsten sehr soliden Sokratis an dieser Szene nicht ganz unbeteiligt war. Nach wie vor scheinen unnötige Konter und Slapstick-Einlagen zum Repertoire zu gehören.

Fazit

spontaner PlatzsturmInsgesamt lässt sich sagen, dass der BVB auf dem richtigen Weg zu sein scheint. Die Mannschaft gab sich insbesondere in der ersten Halbzeit trotz einer anstrengenden Trainings am Vormittag spielbestimmend und lauffreudig. Dass es am Ende der Gegner als Sieger hervorging, ist erster Linie der Chancenverwertung und einer Reihe unnötiger Fehler zuzuschreiben. Sollte der BVB zeitnah seine, der Umstellung geschuldeten, Anfälligkeit für Konter reduzieren und die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor wieder finden, müssen wir uns wohl eher wenig Sorgen um unseren geliebten Ballspielverein machen.
Leider kam es nach dem Spiel, auch geschuldet durch die kaum vorhanden Ordner, zu eher unschönen Szenen, als Teile des Publikums den Platz stürmten. Insbesondere die durch Interviews aufgehaltenen Sahin und Zagadou kamen hierbei auch in den Genuss ausführlicheren Körperkontaktes und mussten teilweise mit Hilfe von Ordnern vom Platz gebracht werden. Zwar ist gegen einen emotionalen Platzsturm prinzipiell nichts einzuwenden, jedoch sollte man doch auch darüber nachdenken, die Intimsphäre der Spieler zu respektieren. Dazu wären wohl deutlich mehr Menschen zu Fotos und Autogrammen gekommen, wenn die Spieler die Möglichkeit gehabt hätten wie angekündigt zur Bande zu kommen.

Die Fotostrecke zur Testspielpleite des BVB gegen den RCD Espanyol Barcelona in Winterthur gibt es wie gehabt auf unserer BVB-Fotoseite unter diesem Link.


Larissa, 29.07.2017


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!