schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Spielbericht Amateure - 08.05.2017

Amas belohnen sich wieder nicht

Einfach aber schöne Choreografie der Aachener Fans

Nachdem die Amas in den vergangenen 09 Spielen nur beim designierten Absteiger aus Siegen gewannen, befindet man sich nun in einem Schneckenrennen mit dem Nachwuchs der Gladdis und RWO um Rang 2. Unabhängig vom sportlichen Erfolg liegt der Fokus nun umso mehr auf dem Ausbildungsaspekt der Mannschaft. So bildeten gegen Aachen Moritz Fritz und Patrick Mainka die Innenverteidigung. Links stand ihnen überraschend Joo-Ho Park zur Seite.

Es verwunderte ein bisschen, dass ausgerechnet das Spiel gegen Aachen nicht einer Parallelansetzung zum Opfer fiel, nachdem im letzten Jahr nach der Präsentation eines Banners aus Kerkrade die Zäune des Gästeblocks ein wenig malträtiert wurden. Das Spiel ging jedoch absolut ruhig über die Bühne. Der Gästeblock startete mit einer Choreo in die Partie. Anschließend lieferte man sich über die gesamten 90 Minuten ein Gesangsduell mit Block H. Diesem fehlten bei 1.649 Zuschauer mitmachfreudige Stehränge zum versuchten Wechselgesang. Erwähnenswert noch, dass zu Beginn der zweiten Halbzeit das Fanprojekt Aachen ein Solidaritätsbanner für den erkrankten dortmunder Kollegen Davud zeigte.

Michi Eberwein gegen Mergim Fejzullahu

Ein Stimmungsvideo zum Spiel könnt ihr euch hier rein ziehen.

Das Spiel eröffnete Aachen mit einem Angriffslauf, den anschließenden Flankenball klärte „Gast“ Park. Die Alemannia blieb am Drücker. Reimann rettet mit dem langen Bein gegen einen Schuss von Mickels, den Nachschuss von Pütz konnte Fritz blocken.

Nach 30 Minuten konnte sich der BvB der Alemannia erwehren und kam durch Al Ghaddioui zu einer Doppelchance. Depta parierte zunächst, eher der zurzeit glücklose Toptorschütze den Ball über die Latte jagte. Nun ergaben sich für die Amas einige hochkarätige Chancen. Eberwein verfehlte den Kasten knapp, Wassey wurde nach Zusammenspiel mit Camoglu im Strafraum geblockt.

Kurz vor der Pause köpfte Mainka eine Wassey-Ecke an die Unterkante der Latte, aber der Ball sprang von der Linie wieder ins Spiel! So ging es torlos in die Pause.

Mohammad gegen Massih Wassey

In Halbzeit zwei machte der BvB dort weiter, wo er in der ersten Hälfte aufgehört hatte und setzte Aachen erheblich unter Druck. Ein weiteres Mal kam das Aluminium ins Spiel. Al Ghaddiouis Schuss sollte jedoch ebenfalls nicht drin sein. Schon teils kurios, wie der Farke-Elf in letzter Zeit die Tore nicht gegönnt scheinen. Auch der Trainer nannte es traurig, dass sich seine Mannschaft zurzeit nicht für gute Spiele belohnen kann. Aber dieses Phänomen zieht sich schon durch die gesamte Saison, weshalb der Retortenklub aus Köln auch bereits als Meister feststeht.

In einem wirklich ereignisreichen zweiten Durchgang traf dann auch die Alemannia durch Mohr - im Fallen - die Latte. Für den BvB ließen Al Ghaddioui und Wassey weitere Chancen ungenutzt. In der Schlussphase schafften es Eberwein und der eingewechselte Arweiler im Fünfer gemeinsam, den Ball nicht im Tor unterzubringen! So sollte ein weiteres Mal die Null auch am Ende Bestand haben.

Jedoch war es ein 0:0 der besseren Sorte. Auch beide Trainer waren mit dem Spiel zufrieden. Für Daniel Farke war es gar ein überragendes Regionalligaspiel.

Passend zum tristen Ende der Saison gastieren nächste Woche die kleinen Gladdis in der Roten Erde, ehe es zum Abschluss das kleine Derby in

Am Ende stand wieder nur ein Punkt zu Buche

Herne gibt.

Pressekonferenz nach dem Spiel

Statistik

BVB II: Reimann - Camoglu, Fritz, P. Mainka, J.-H. Park (78. Dieckmann)- Karazor (78. Arweiler) - Wassey, Eberwein, Hober, Bockhorn - Al Ghaddioui

TSV: Depta - Winter, Propheter, Pluntke (85. Dowidat), Kucharzik - Hammel, Pütz (61. Staffeldt), Khalil Mohammad, T. Mohr (64. Gödde) - J.-L. Mickels , Fejzullahu

Gelbe Karten: Karazor - Pütz, Staffeld, Mickels

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 1.649 in der Kampfbahn Rote Erde

Steffen, 08.05.2017


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!