schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Warmlaufen - 06.05.2017

Kampf um die Champions League

Ousmane Dembélé gegen Sebastian Rudy Tja, hätte man am letzten Spieltag der Saison 12/13 einfach mal seine Hausaufgaben gemacht, müsste man nun nicht gegen Hoffenheim um die direkte Qualifikation zur Champions League aka Platz 3 spielen (ja, der Stachel sitzt immer noch tief). Aber so isses nun mal jetzt! Das Spiel wird natürlich mit großem Getöse als Finale vermarktet. Nagelsmann schiebt uns logischerweise auch prompt das „der Druck liegt bei Dortmund“ Phrasenschwein-Kärtchen zu. Diese durchsichtigen Polemiken kann er sich aber ruhig sparen. Im schönsten Stadion der Welt haben sich schon ganz andere die Zähne am BVB ausgebissen. Davon ab, wenn man es gebetsmühlenartig wiederholt, wird es erstens nicht wahrer und zweitens klingt es ganz schön nach Druck, den man angeblich nicht hat. Und eine Mannschaft wie Borussia Dortmund kennt es ohnehin nicht anders. Von uns wird immer erwartet, dass wir liefern und wir haben oft genug bewiesen, dass wir das können.

Klar, die Hoffenheimer haben diese Saison einen gepflegten Ball gespielt, mögen muss ich die Mannschaft um Großkotz Sandro Wagner deswegen aber noch lange nicht. Das ist ja jetzt sowieso die Krux an der Geschichte seit den Geschehnissen um den RB Leipzig. Man darf keine Bundesligamannschaft, die man irgendwie überflüssig findet, mehr doof finden. Mit so einem Satz ist man nämlich schon kurz vorm Steine schmeißen.

Thomas Tuchel hat angeschlagenen Spielern eine Pause gegönntDie Borussia konnte nach einem Monat voller Turbulenzen endlich mal wieder eine Woche durchschnaufen. CL-Aus, Anschlag und Pokalsensation haben viel Kraft und Energie gekostet, was man beim unglücklichen Heimspiel letzte Woche gegen Köln deutlich sehen könnte. Normalerweise hätte man das Dingen geschmeidig gewinnen müssen, aber irgendwann ist halt auch mal Ende Gelände.

Bei der heutigen Pressekonferenz bestätigte unser Trainer diesen Eindruck. Man hat sich Zeit und Ruhe genommen, um leicht angeschlagenen Spielern auch mal eine Pause zu geben. So haben Papa und Schmelle gestern nicht trainiert, sind aber morgen auf jeden Fall dabei. Durm hingegen fällt mit Rückenproblemen aus, wird aber für nächste Woche zurück erwartet. Die Langzeitverletzten Götze, Sahin, Bartra und Schürrle sind weiterhin nicht dabei, wobei Barta und Schürrle sich wieder im Lauftraining befinden. Sebastian Rode steht erstmalig wieder zur Verfügung. Die Ruhe und den Fokus auf das Training und keine Doppelbelastung unter der Woche wird auf jeden Fall noch einmal einen Schub geben.

Letztlich ist das trotz Tabellenlage ein ganz normales Bundesligaspiel. Gewinnen wir gegen Hoffenheim ist der dritte Platz noch längst nicht sicher, aber dennoch wissen die Jungs natürlich, dass sie die Dinge wenn möglich selbst entscheiden sollten. Auba möchte sicherlich auch noch ein Wörtchen in Sachen Torjägerkanone mitreden und überhaupt hat vermutlich keiner so richtig Bock auf ein CL Qualifikationsspiel in Timbuktu.

Im Hinspiel trafen Mario Götze und Pierre-Emerick AubameyangDer BVB ist in den letzten Wochen aus bekannten Gründen noch mehr zusammengerückt und hat in München bewiesen, dass man selbst, wenn alle glauben, man hätte keine Chance, die Dinge noch zum Guten wenden kann. Natürlich gehört wie immer auch ein wenig Glück dazu, aber die Borussia ist nicht umsonst im Westfalenstadion eine Macht und hat unter Tuchel zuhause noch kein Spiel verloren. Auch wenn die Hoffenheimer offensichtlich Qualität besitzen und man sie tunlichst nicht unterschätzen darf, wird die Mannschaft (und das Stadion) sicherlich alles dran setzen, damit die Punkte in Dortmund bleiben.

Ach ja und herzlich Willkommen an die diesmal 3500 mitgereisten Hoffenheimer Fans! Eine Steigerung von Drölfzigtausend Prozent. Erfolg macht eben doch sexy!

So könnten sie spielen:

Borussia Dortmund: Bürki – Piszczek, Sokratis, Ginter – Pulisic, Kagawa, Weigl, Schmelzer – Dembelé, Reus - Aubameyang
Trainer: Tuchel

TSG Hoffenheim: Bauman – Süle, Vogt, Hübner – Kaderabek, Rudy, Zuber – Demirbay, Amiri – Wagner, Kramaric
Trainer: Nagelsmann

Schiedsrichter: Dr. Felix Brych

Steffi, 05.05.17


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!