schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Warmlaufen - 23.03.2017

Die Spitze im Blick, die Fans im Rücken

Könnte auch Samstag wieder netzen: Jonas Arweiler

Drei Punkte und fünf Tore – so liest sich der Abstand in der Tabelle der Regionalliga West zwischen dem Tabellenführer Viktoria Köln und der Zweitvertretung unseres Ballspielvereins, seines Zeichens Zweitplatzierter und damit erster Verfolger. Dazu kommt, dass unsere Jungs in schwarz und gelb ein Spiel weniger haben, so dass man hoffentlich noch drei Punkte in der Hinterhand hat. Am Samstag allerdings kommt es zum Aufeinandertreffen der derzeit besten Mannschaften in der Regionalliga West. Vor heimischem Publikum können unsere Amas schon jetzt nach Punkten gleichziehen. Es wäre ein Fingerzeig Richtung Aufstiegsambitionen. Dank der Länderspielpause ist dieses Spiel mal ausnahmsweise keine Parallelansetzung!

Verstärkung durch Profis?

Nach Verletzung wieder Spielpraxis bei den Amas? Nuri SahinSchmerzlich vermisst wird weiterhin Sören Dieckmann. Auch wenn seine Vertreter den Job gut machen, war gerade die Formstärke von Dieckmann auf der linken Dortmunder Seite ein echtes Pfund. Der Riss des Syndesmosebandes wird ihn wohl bis zum Saisonende außer Gefecht setzen. Auch David Solga stellt noch keine Option dar. Er kuriert immer noch seinen Kreuzbandriss aus. Die starke Elf von Daniel Farke könnte jedoch Zuwachs bekommen: Während der Länderspielpause nehmen einige Profis, die nicht bei der Nationalmannschaft weilen am Mannschaftstraining der Zwoten teil. Ob jemand davon zum Einsatz kommt, ist allerdings noch fraglich. Daniel Farke dazu: „Ob eventuell einer von ihnen auflaufen soll, haben wir noch gar nicht besprochen und wird sich, wenn überhaupt, erst sehr kurzfristig entscheiden.“ Kurzfristig heißt in dem Fall vermutlich am Abend vor dem Spiel, wie Farke mal in einer Pressekonferenz in der Hinrunde erläuterte, als die Frage aufkam, ob Neven Subotic in die Mannschaft rücken könnte. Die Reviersport spekulierte in Richtung Nuri und Manni, die beide aus einer Verletzung zurückkommen und eventuell ein bisschen Spielpraxis brauchen können. Ob das auf dem Rasen der Roten Erde eine gute Entscheidung ist, wird sich vermutlich hinterher zeigen.

Seit ein paar Spieltagen wieder dabei ist auch Hendrik Bonmann, der zunächst bei den Profis den Kaderplatz des verletzten Roman Bürki eingenommen hatte und kürzlich nochmal mit den Profis zum Spiel in Freiburg unterwegs war, um bereit zu stehen, falls Weidenfeller nicht auf der Bank Platz nehmen kann.

Die Fans im Rücken

Antischen!

Eben jener Bonmann wandte sich per Videobotschaft auf seiner Facebook-Seite an die Fans. Die Mannschaft und allen voran er selbst, wünscht sich, dass möglichst viele Fans am Samstag in die Rote Erde strömen und unsere Amas im Aufstiegskampf unterstützen. Dass die Mannschaft auf einen Sieg brennt und sich zerreißen wird, sollte klar sein. Es ist auf jeden Fall alles angerichtet für ein großes Spiel. Bei lecker Pils und Wurst sowie bestem Fußballwetter die Viktoria aus Köln niederbrüllen und gemeinsam die Tabellenspitze erklimmen. Was gibt es schöneres an einem Samstagnachmittag?

Überhaupt ist Viktoria Köln ein Verein, der die Liga nicht gerade bereichert. Der ETL-Werksclub ist nun schon seit einigen Jahren auf einem guten Weg in die 3. Liga und verpasst sein Ziel in gewohnter Regelmäßigkeit. Das liegt vermutlich am Gründungsjahr 1904, welches sich der Verein freiwillig verpasst hat! Schließlich ist der Verein erst seit 2010 existent, man hat sich aber die Historie des insolventen SCB Viktoria Köln einverleibt. Im Hinspiel trennte man sich 1:1 von unseren Amas. Spielpech und etwas zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen führten vor einem halben Jahr dazu, dass Daniel Farkes Team nur einen Punkt aus dem Sportpark Höhenberg entführen konnte. Das soll Samstag natürlich anders laufen. Ein Dreier gegen Viktoria, am besten mit drei Toren Unterschied und wir würden vom Platz an der Sonne grüßen. Bis dahin müssen allerdings noch 90 Minuten gespielt werden.

Also: Alle in die Rote Erde, die Amas zum Sieg schreien. Anstoß: 25.03.2017, 14:00 Uhr


Seb, 23.03.2017


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!