schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Fußball offline - 21.03.2017

Rezensiert: Marcel Reif: Nachspielzeit – Ein Leben mit dem Fußball

Auch in unserem Forum hörte man in den letzten Jahren bei der Kommentatorenansetzung das ein oder andere „och ne, nich der Reif“. Tatsächlich gibt es in Bezug auf Marcel Reif keine Gleichgültigkeit. Entweder man hasst oder man liebt ihn. Ich für meinen Teil habe seine lakonisch sarkastische Art und Weise ein Spiel zu kommentieren immer äußerst unterhaltsam gefunden und vermisse seine Scharfzüngigkeit im momentanen Kommentatoren-Einheitsbrei.

„Ohne Fußball hätte ich mein Leben nicht gelebt, wäre ich nicht der, der ich geworden bin. Es ist und bleibt eine große Liebe.“ (Seite 8)

Sein mit Holger Gertz geschriebenes Buch ist keine wirkliche Autobiographie, sondern vor allen Dingen eine Ode an den Fußball. Es gibt jede Menge Anekdoten und Geschichten zu Spielen, Spielern und Offiziellen der Fußball Bundesliga und des internationalen Fußballs.

Besonders den Dortmunder Borussen sagt man eine zwiespältige Beziehung zu Reif nach. Kann und konnte ich nie nachvollziehen. Tatsächlich findet man in „Nachspielzeit“ nur wohlwollende Worte, wenn es um den BVB geht, was sich auch mit meinem Empfinden deckt. Nicht vergessen habe ich die ein oder andere Sky90 Debatte im Abstiegstaumel mit Jürgen Klopp, wo Reif manchmal als einziger, Trainer und Verein in Schutz nahm. Seltsamerweise erinnern sich viele lieber an die typischen Spitzen, die aber eigentlich jeder Verein in Spielkommentaren von Reif abbekommen hat.

Aufgelockert wird das Buch zudem mit mehreren Interviews zwischen Reif und Co-Autor Gertz, wo man durchaus merkt, da mögen sich zwei und werfen sich gekonnt die Bälle zu. Und trotz jeder Menge humoriger Erinnerungen, weist Reif auch auf die negative Entwicklung in Sachen Fußball hin. Nicht nur uns Fans, sondern auch ihm macht die Gier nach immer mehr Geld Sorgen. Im Verlaufe des Buches spricht er viele Baustellen an und scheut sich auch nicht Namen zu nennen.

Ich fand Marcel Reif auch als private Person immer interessant. Einmal sah ich ihn in einer Talkshow, wo er über das Leid seiner Familie im Nationalsozialismus erzählte. Von diesen ernsten und persönlichen Geschichten erfährt man in „Nachspielzeit“ leider zu wenig. Immer wenn diese leisen Töne zur Sprache kommen, möchte ich mehr wissen und verfluche die Kürze des Buches. Aber vielleicht schreibt Reif ja noch ein weiteres Buch. So ganz ohne Fußball. Genug zu erzählen, hätte er!

Marcel Reif (mit Holger Gertz)
Nachspielzeit – Ein Leben mit dem Fußball
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
240 Seiten
ISBN: 346205015X
Preis: 19,99 Euro

Das Buch bekommt ihr unter anderem bei amazon.de

Steffi, 21.03.17


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!