schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Auffe Ohren - 10.02.2017

Auffe Ohren #31: Schwatzen statt schlagen

Frohes neues Jahr! Erstmals im Kalenderjahr 2017 findet sich unsere Podcast-Crew zusammen und diskutiert über schöne und weniger schöne Themen, die den Ballspielverein Borussia 09 e.V. Dortmund in den ersten Tagen und Wochen des Jahres bewegen.

Wir sprechen über die Vorkommnisse vor allem vor dem Stadion und die Spruchbänder auf den Rängen rund um das Spiel gegen RaBa Leipzig, lassen aber auch die Geschehnisse in den Tagen danach nicht unkommentiert.

Fast ungewohnt harmonisch geht es bei der Betrachtung der sportlichen Darbietungen unserer Borussia in den ersten Spielen des Jahres zu. Wir reden über die ersten Spiele des Fußballjahres 2017, die Diskussion um Thomas Tuchel und Mario Götze und werfen auch einen Blick auf die ersten Transfers, die in der Winterpause und schon im Vorgriff auf die kommende Spielzeit getätigt wurden.

Natürlich bekommt ihr "Auffe Ohren" auch direkt per .mp3, via Feed oder bei iTunes, wo ihr den Podcast auch abonnieren und bewerten könnt, damit ihr keine Ausgabe verpasst. Außerdem bekommt ihr regelmäßig Infos, Sprüche und Anekdoten vom Podcast über den twitter-Account @AuffeOhren, wo ihr ebenso gern euer Feedback hinterlassen könnt.

Auch an dieser Stelle möchten wir euch wieder einladen, uns eure Meinung zu schicken. Ihr sollt und könnt den Weg unseres Podcasts weiterhin mitbestimmen, indem ihr uns sagt, was ihr hören wollt! Sendet uns also bitte Fragen, Anregungen und gern auch Kritik per Mail an podcast@schwatzgelb.de oder über den oben bereits genannten Twitter-Account. Wir freuen uns immer auf und über eure Meinung!

Heja BVB!

In unserem Intro verwenden wir einen Teil des Liedes "Sick Song" der Band "Mess.", welcher unter Creative Commons-Lizenz zur freien Verwendung veröffentlicht wurde.

Auffe Ohren, 10.02.2017


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!