schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Warmlaufen - 05.11.2016

Mit Wumms gegen den Angstgegner!

Die berühmte Stadion-Uhr„Hamburg meine Perle“ singt Lotto King Karl mit Klampfe immer hübsch vorm Anpfiff. In den letzten Jahren war Hamburg für uns eher der Ring aus dem Kaugummi-Automaten, den man nicht haben wollte, denn meist sind wir mit magerer Punkteausbeute wieder nach Hause gefahren. Erklärbar war das selten. Hamburg dümpelt schon länger an der Grenze zur Abmontierung seiner berühmten Stadion-Uhr herum. Meist trennten uns Tabellenplätze im zweistelligen Bereich, aber dennoch liefen wir wie aufgeschreckte Hühner über das Feld, so als ob wir noch niemals Fußball gespielt hätten.

Auch dieses Jahr scheint auf Hamburg Verlass, denn momentan ist die Mannschaft um den neuen Trainer Gisdol mit 2 – von 27 möglichen Punkten – auf dem letzten Tabellenplatz. Allerdings ist auch der BVB Motor in den letzten Spielen ins Stottern geraten. Ein Sieg muss eigentlich definitiv her, um den Anschluss an die oberen Plätze nicht zu verlieren. Es gilt also den Hamburg-Fluch zu überwinden. Selbst Tuchel muss zugeben, dass es offensichtlich Mannschaften gibt, gegen die man häufiger verliert. Statistiken lügen nicht, sollten dennoch natürlich nicht überbewertet werden. Trotzdem hält Tuchel es schmunzelnd für sinnvoll den neuen Spielern die Statistik vorzuenthalten.

Tatsache ist jedoch, beide Mannschaften stehen morgen unter großem Druck. Hamburg muss eigentlich schon vorgestern die Kehrtwende geschafft haben und die Borussia braucht in der Bundesliga endlich mal wieder einen Sieg. Nicht nur wegen der Tabellensituation, sondern auch um nach den ganzen Verletzten so etwas wie Ruhe und Konstanz in das Spiel zu bringen.

BVB Lazarett lichtet sich langsam

Glücklicherweise lichtet sich so langsam das BVB Lazarett. Für Durm, Schmelzer und Reus kommt das morgige Spiel zwar zu früh, aber schon bald wird man wieder mit ihnen rechnen können. Sahin liegt mit Magen-Darm danieder. Guerreiro hat am Mittwoch einen Schlag abgekommen und ist noch fraglich und auch Schürrle wird man vermutlich noch keinen 90 Minuten Einsatz zutrauen.

Den Blätterwald hat in den letzten Tagen ohnehin nur die Suspendierung von Aubameyang beim CL Spiel gegen Lissabon interessiert. Tuchel betonte jedoch heute auf der Pressekonferenz, dass die Sache abgehakt sei und das Vertrauensverhältnis zwischen ihm und seinem Spieler durch die Vorkommnisse nicht beeinträchtigt seien. Die gut gelaunten Fotos vom gestrigen Training bezeugen dies. Es gibt zwar wenig Hoffnung, dass ZDF, Sky und diverse Zeitungen das Thema über das Wochenende nicht aufnehmen werden, aber grundsätzlich sollte schon nächste Woche längst Gras über die Sache gewachsen sein.

So oder so, hätte ich nichts dagegen, wenn sich Aubameyang gerade morgen besonders einsatzfreudig zeigen würde, um jegliche Kritik verstummen zu lassen. Allerdings sind natürlich alle morgen gefragt. Konzentration, Verbissenheit und letztlich die individuelle Qualität muss morgen den Ausschlag geben. Also Männer… mit WUMMS gegen den Tabellenletzten!

So könnten sie spielen:

Borussia Dortmund: Bürki – Piszczek, Sokratis, Ginter, Guerreiro – Weigl – Dembelé, Castro, Götze, Pulisic - Aubameyang

Trainer: Tuchel

Hamburger SV: Adler – Diekmeier, Djourou, Cleber, Douglas Santos – Sakai, Jung – Müller, Kostic – Waldschmidt - Lasogga

Trainer: Gisdol

Schiedsrichter: Stegemann

Steffi, 05.11.16


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!