schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Auffem Platz - 18.09.2016

1:1 im Spitzenspiel - Latte und Schiri ärgern Dortmunds Amateure

Drei Mal Latte, zwei klare Elfmeter nicht bekommen: Es war eigentlich einer dieser Tage, an denen du ein Fußballspiel nur verlieren kannst. Dennoch schafften es unsere Amateure, sich gegen diesen Fußball-Mythos zu stemmen und beim Aufstiegs-Aspiranten Viktoria Köln ein 1:1 zu holen.

Weil der öffentliche Personennahverkehr in Köln durch eine Anti-TTIP-Demo lahmgelegt war, kam der schwatzgelb.de-Redakteur erst 13 Minuten nach Anpfiff im Sportpark Höhenberg an – pünktlich zum 1:0 der Gastgeber. Nach einem Chaos im Dortmunder Strafraum landete der Ball vor den Füßen von Sven Kreyer (15.), der aus 5 Metern nur noch einschieben musste.Markus Brzenska, bekannt aus Funk und Fernsehen.

Dortmunds Zweitvertretung verdiente sich den Ausgleich

Doch die Jungs von Coach Daniel Farke ließen sich von dem Gegentreffer nicht verunsichern. Dortmund spielte trotz Rückstands munter nach vorne. Die erste große Chance bot sich in der 19. Minute, als Sören Dieckmann alleine in den Kölner Strafraum lief und dort vom Viktoria-Keeper Philipp Kühn umgeholzt wurde. Aus mysteriösen Gründen entschied Schiedsrichter Markus Wollenweber nicht auf Elfmeter. Es sollte nicht die einzige höchst umstrittene Szene bleiben, bei der Wollenweber zu Gunsten der Heimmannschaft entschied.

Auch von diesem Missgeschick ließ der BVB sich nicht aus der Fassung bringen und drängte auf den Ausgleich. Bitter: Wasseys Freistoß (24.) ging ebenso an die Latte wie ein Kopfball von Dietz (45.).

Dank Dieckmann (31.) durfte Dortmund dann aber doch noch jubeln. Nachdem Dietz über die linke Seite marschierte und in den Strafraum flankte, klärte die Viktoria nur halbherzig genau vor Dieckmanns Füße, der den Ball aus 15 Metern volley im Tor versenkte.

BVB wollte den Sieg mehr als Viktoria

In der 2. Halbzeit spielte nur noch die Borussia. Wassey (58.) scheiterte erneut an der Latte, und Dieckmann setzte den Ball nach einer Flanke von Camoglu knapp neben das Tor.

Als Dietz in der 66. Minute im Kölner Strafraum gelegt wurde, waren die 1.096 Zuschauer sich sicher: JETZT gibt es den Elfmeter für Dortmund. Aber da hatten sie ihre Rechnung nicht mit Schiri Wollenweber gemacht. Die Pfeife blieb stumm.

Die Amas drängten und drückten in der Schlussphase auf den Siegtreffer, während die Viktoria mit dem Ex-Borussen Markus Brzenska offenbar nur das Remis über die Zeit retten wollte. Diesmal fehlte der letzte entscheidende Punch, den die Dortmunder in den ersten Spielen der Saison noch so eindrucksvoll entwickeln konnten, so dass die Partie 1:1 endete.

 

Aufstellung Borussia Amateure: Bonmann - Camoglu, Zimmermann, Mainka, Dietz - Karazor- Wassey, Sauerland (89. Arweiler), Hober, Dieckmann (89. Eberwein) - Al Ghaddioui

Tore: 1:0 Kreyer (15.), 1:1 Dieckmann (31.)

Schiedsrichter: Markus Wollenweber

Zuschauer: 1.096

 

Elster, 17.09.2016


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!