schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Warmlaufen - 09.09.2016

Borussia im Gummibärenland

Ich persönlich habe ja nur gute Erinnerungen an Leipzig. Schöne Stadt und nettes Stadion. Jedenfalls wenn man sich wie ich 2009 elf Stunden in knallender Sonne vor und im Stadion die Beine in den Bauch steht, um ein Depeche Mode Konzert zu sehen. Da gingen schon Stunden vor Konzertbeginn die Laolas durchs Rund, freudige Stimmung überall. Die meisten Fans folgen der Band schon ihr Leben lang. Morgen sitzen da Menschen, die folgen ihrer Mannschaft gefühlt seit heute morgen 08:15 Uhr.

Oh ne, nun kommt wieder DIE Leier. Plastikclub, Kommerz, keine Tradition, 2009 gegründet und schon schwupsi inne ersten Bundelisga angekommen. Selbstverfreilich muss jeder Verein irgendwann mal anfangen. Nur passiert das meist auf irgendeinem Bolzplatz und nicht weil Willi vom Currywurststand mal Bock hat ein paar Milliönchen springen zu lassen, um sich eine Karte ins Fußballglück zu kaufen. Im Fall von RB Leipzig war es nicht mal Wurst-Willi, sondern die Red Bull GmbH. Wir spielen also sozusagen morgen gegen die flüssigewordene Gummibärchenbande aus der Fußballhölle.

Aber wir fliegen doch auch nach China, claimen voll trendy „Echte Liebe“ und bezahlen unsere Spieler nicht mehr mit Rabattcoupons. Unfassbar, dass man den Unterschied eines gewachsenen Bundesligisten zu Dosenlimonade Leipzig immer noch einigen Menschen erklären muss. Echt jetzt? Wer es genauer wissen will, dem sei noch mal unser aktueller Podcast ans Herz gelegt.

Hasenhüttl noch im alten Dress der letzten SaisonIch mein, wenn Ralf Rangnick davon tönt, sie seien doch schon der drittbeliebteste Verein in Mitteldeutschland, dann entlockt mir das nur ein müdes Lächeln. Die Ergebnisse stammen wahrscheinlich aus einer Telefonumfrage zwischen 3 und 3:30 Uhr im dichtbesiedelten Thüringer Wald. Man kann sich die Wahrheit natürlich auch schön saufen, allerdings funktioniert das immer noch besser mit Bier! Ja, Red Bull verleiht Flügel, aber wie war das noch mit Ikarus? Wer zu stark von sich überzeugt ist und zu nah an die Sonne fliegt, dem droht ein schmerzhafter Abstieg. Die Leipziger sehen sich ja in naher Zukunft eher als großer Bayernjäger. Als Fußballfan wird man aber doch noch ein bisschen vom Sonnen-Desaster träumen dürfen.

Spieler und Verantwortliche müssen sich mit diesem Vereinskonstrukt befassen und sich auf das Spiel professionell vorbereiten. Als Fan hat man den Vorteil, dass man den Keks einfach scheiße finden darf. Und sich auch fragt, wieso gestandene Spieler bei so was mitmachen. Gut, es mag eine Herausforderung sein, einen Verein mit aufzubauen, aber wenn man doch eigentlich nur eine laufende Werbebande ist, würde ich persönlich mir überlegen, ob ich das mit meinem Selbstwertgefühl vereinbaren kann. Aber Geld regiert nun mal die Welt. Noch erfreue ich mich an schönen und schnellen Spielzügen, spektakulären Toren, der Atmosphäre im Stadion, etc. , aber so langsam rührt sich ganz tief in meinem Herzen der Unmut und ich sehe (wenn auch noch weit entfernt) eine Zukunft, wo der Fußball mich verlieren wird. Ich weiß den Herren „wir bauen einfach mal die CL um“ bzw. „Weltliga ist die geilste Idee ever“ ist das schnuppe, weil genug Menschen da sind, denen das reicht. Gesagt haben, wollte ich es trotzdem …

Vor zwei Wochen in die neue Saison gestartet, fühlt sich das morgige Spiel dennoch wie der richtige Startschuss an. Die Länderspielpause nach dem ersten Spieltag hätte zusätzliche Zeit bieten können Automatismen einzustudieren und Stars in Form zu bringen, allerdings waren viele Spieler der Borussia bei ihren Nationalmannschaften. Mario Götze z.B. hat gespielt, dürfte sich nach den neuesten kritischen Äußerungen selbsternannter Experten, allerdings nicht wirklich besser fühlen. Tuchel kritisierte den Umgang mit seinem neuen Schützling in der heutigen Pressekonferenz vehement. Tatsächlich sollte sich jeder mal fragen, ob er zu guten oder überragenden Leistungen fähig wäre, wenn jeder Pups diskutiert und ausgeschlachtet wird. Götze ist laut Tuchel auch ein Kandidat für die Startelf. Dennoch wird es eng werden. Noch nicht im Kader sind die verletzten bzw. im Aufbautraining befindlichen Bender, Reus und Durm. Merino hat ebenfalls heute nicht trainiert und bei Kagawa ist aufgrund von leichten Blessuren eine Entscheidung für den morgigen Kader noch nicht gefallen. Die unten stehende mögliche Aufstellung zeigt jedoch die Qualität, die morgen auf jeden Fall auf dem Platz stehen wird. Qualität, die hoffentlich reichen wird, um den Leipzigern ihr erstes Heimspiel in der 1. Bundesliga gehörig zu versauen.

Das Stadion wird trotz des Protests vieler Borussenfans ausverkauft sein und natürlich wird es wieder Stimmen geben, die den Protest verurteilen. Doch lasst Euch gesagt sein, manchmal ist das große Ganze wichtiger als die eigene geliebte Mannschaft. Wer zu Hause geblieben ist, muss trotzdem nicht alleine schauen, sondern kann sich mit Gleichgesinnten in der roten Erde treffen. Um 14 Uhr spielen dort unsere Amas, die sich über jeden Fan freuen werden und danach wird es eine gemeinsame Veranstaltung zum Spiel der Borussen gegen Leipzig geben.

Hinweis: Bitte verlasst nach dem Amas-Spiel die rote Erde und versammelt Euch auf dem Vorplatz des Westfalenstadions, damit die Veranstaltung ordnungsgemäß beginnen kann. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten bitte auch nicht auf der Strobelallee herumlaufen. An den Eingängen der Roten Erde wird dann erneut kontrolliert. Rucksäcke dürfen mitgenommen werden. Alle Infos zum Fanfest auch noch mal hier.

So könnten sie spielen:

Borussia Dortmund: Bürki – Piszczek, Sokratis, Bartra, Schmelzer – Weigl – Castro, Rode – Dembelé, Schürrle - Aubameyang
Trainer: Tuchel

RB Leipzig: Gulacsi – Klostermann, Orban, Compper, Halstenberg – Isanker, Kelta – Kaiser, Sabitzer – Werner, Selke
Trainer: Hasenhüttl

Schiedsrichter: Stark (auch das noch … )

Steffi, 09.09.2016


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!