schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Spielbericht Amateure - 10.08.2016

Vom Debüt zur Tabellenführung in Wattenscheid

Vor dem Spiel

Avanti Amateure Choreografie im GästeblockUnter der Woche im Wattenscheider Lohrheidestadion auf zu laufen scheint sich im Kalender der Amateure zu etablieren. Im letzten Herbst gab es dort neben dem Nachholspiel gegen eine Zweitvertretung aus einer benachbarten Stadt auch das Debüt von Daniel Farke als Trainer der U 23, welches mit einem 2:0-Erfolg gegen die heimische SGW eine erfolgreiche Trendwende einleitete. Wussten die UvdA damals mit einer Pyroaktion samt Feuerwerk mindestens Marvin Ducksch zu puschen, wurde sich auch gestern lautstark und mit einer Fahnenchoreo zur zweiten Halbzeit ins Zeug gelegt. Auf Wattenscheider Seite wollte man mit einem „We don’t like Tuesdays“-Banner nicht nur Unmut gegenüber Sport1-Livespielen sondern auch gegen diesen regulären und atmosphärisch netten regulären Flutlichtspieltag ausdrücken – ahja.

1. Halbzeit

Im Spiel lief für Wattenscheid sofort alles nach Plan. Kompakt stehend setzte man auf Konter gegen den BVB-Nachwuchs und nutzte die erste Torchance des Spiels zur 1:0 Führung. Erwig-Drüppel durfte relativ ungestört durch die Unnötig: Der Gastgeber ging früh in FührungAbwehrreihe spazieren und an Bonmann vorbei einschieben. Im Anschluss hatte aber auch die Defensive der Amas alles im Griff und so bot sich die nächste Torchance, diesmal für den BVB durch Al Ghaddioui, erst nach einer knappen halben Stunde. In einer kurzen Spannungsphase setzte Keita-Ruel per Flugkopfball eine Freistoßflanke knapp neben das Tor, ehe der BVB durch Zimmermann nach Wassey-Ecke die Latte traf!

2. Halbzeit

Wie bereits am Samstag kam der BVB druckvoller in die zweite Halbzeit, kam jedoch zu Beginn noch nicht entscheidend vor das Tor. Das sollte sich mit der Einwechslung von David Sauerland für Debütant Schumacher ändern. Keine zwei Minuten auf dem Feld wurde sein Schuss nach Al Ghaddioui Zuspiel per Grätsche noch zur Ecke geblockt. In der Folge wurde für Eberwein der Winkel zu spitz und Sancaktar hielt gegen Hober. Nach einer von zahlreichen Wassey-Ecken war Sancaktar dann machtlos und Al Ghaddioui köpfte zum Ausgleich. Der BVB drängte nun weiter auf Auf Hamadi Al Ghaddioui war auch gestern Verlassden Führungstreffer, der aber einfach nicht mehr fallen wollte. Den Schlusspunkt setzte dann noch einmal Wattenscheid per Konter, aber Bonmann und Mainka wussten den Punkt zu retten.

Fazit / Ausblick

Daniel Farke war zwar enttäuscht über den einen Punkt, aber zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Der eine Punkt reicht auch, um aktuell die Tabellenführung der geilsten Regionalliga aller Zeiten zu übernehmen. Bereits am Freitagabend geht es gegen das momentane Schlusslicht Rot-Weiß Oberhausen weiter.

Statistik

SG Wattenscheid 09: Sancaktar - Bah-Traore , Jakubowski , Clever , Langer - M. Tietz , Erwig-Drüppel (71. Dias), Buckmaier (75. Tumbul), Canbulut (80. Yilmaz), Glowacz - Keita-Ruel

BVB II: Bonmann – Camoglu, Zimmermann, Mainka, Schumacher (60. Sauerland) – Karazor (90. Dietz) – Wassey, Hober (84. Arweiler), Eberwein, Michale Eberwein und Marco Hober gegen Nico BuckmaierDieckmann – Al Ghaddioui

Tore: 1:0 Erwig-Drüppel (8.), 1:1 Al Ghaddioui (72.)

Gelbe Karte: Karazor

Schiedsrichter: Holzenkämpfer

Zuschauer: 2.005 im Lohrheidestadion

Steffen, 10.08.2016


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!