schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Spielbericht Amateure - 08.08.2016

Zweiter Sieg im zweiten Spiel - Amas auf gutem Weg

Kleine aber feine Aktion im Block HAuch das zweite Spiel in der noch jungen Regionalligasaison konnten die Jungs von Daniel Farke für sich entscheiden und bleiben so Rot Weiss Ahlen auf den Fersen, quasi im Gleichschritt mit dem Nachbarn aus Essen.

Eigentlich heißt es aktuell ja „Sommer, Sonne, Freundschaftsspiel" aber endlich ist die Zeit der Freundschaftsspiele vorbei und es wird wieder ernsthaft um Punkte gespielt. Und nachdem in der letzten Woche die Reserve des Effzeh besiegt wurde sollte heute der nächste Sieg folgen und diesmal gegen die Sportfreunde aus Siegen.

Der Nachmittag begann jedoch mit der Erkenntnis, das die Pferde der berittenen Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen anscheinend unbedingt einen Ausritt nötig hatten. Anders ist der vollkommen sinnlose Einsatz der Tiere wohl nicht zu erklären. Warum die Tiere jedoch nicht auf eine schöne Wiese geführt wurden, die sicherlich deutlich angenehmer für die Pferde gewesen wäre als der harte Untergrund rund um die Rote Erde, das bleibt wohl das Geheimnis der Polizei Dortmund.

Durchaus gelungener GästeauftrittUnd noch eine Erkenntnis konnte man am heutigen Nachmittag gewinnen: nämlich jene, dass der „große" BVB in der Tiefe seines Herzens immer noch ein Amateurverein der Stufe Landes- bzw. Oberliga ist. Wie sonst ist es zu erklären, dass bei Borussia niemand auf die Idee gekommen ist, dass die Kombination „Erstes Heimspiel" + „keine Bundesliga" und somit auch „keine Parallelansetzung" zu einem erhöhten Zuschaueraufkommen führen könnte? Konsequenz daraus war, dass das Spiel fünf Minuten später beginnen musste.

Zumindest jedoch die UvdA (Ultras von die Amateure) hatten vernünftig geplant und präsentierten, als es dann endlich losgehen konnte, nicht nur das übliche Protestbanner gegen völlig sinnbefreite Parallelansetzungen sondern auch eine „BVB II" Choreografie. Und die UvdA waren nicht die einzigen lautstarken Fans am heutigen Tage. Auch aus Siegen waren gut 100 sangesfreudige Fans mitgekommen und lieferten sich über den Großteil der Spielzeit ein Duell mit den Heimfans.

Mabanza gegen David SauerlandIn den ersten Minuten sah es tatsächlich so aus, als würden die Gäste unsere Jungs vor eine größere Aufgabe stellen, als in der letzten Woche der Nachwuchs des Effzeh. Sehr aggresiv wurden die Schwarzgelben bereits in der eigenen Hälfte angegriffen und unsere Jungs konnten sich kaum entfalten.

Aber das Pressing der Gäste fand nur in den ersten Minuten statt, denn in der siebten Spielminute gab es einen Freistoß für den BVB, den Wassey direkt zum 1:0 in den Winkel trat. Ein direkt verwandelter Freißstoß....wer kann sich noch daran erinnern?

Mit der Führung im Rücken nahmen die Gastgeber das Spiel in die Hand, denn die Gäste waren merkbar geschockt und überließen, auch wenn das später anders gesehen wurde, den Jungs in schwarz und gelb das Spiel.

Und doch gab es in der 25. Spielminute unter gütiger Mithilfe der BVB Abwehr „die" große Chance für die Gäste, zum Ausgleich zu kommen. Doch die Gäste wussten dann irgendwie nicht so recht, was sie damit anfangen sollten und vergaben die Möglichkeit recht kläglich. Während das Spiel allmählich verflachte ging es auf den Rängen weiter lautstark zu. Die UvdA ließen nicht eine Minute Ruhe aufkommen und auch die Gäste waren im Gästeblock weiterhin laut und deutlich zu hören. Sowas macht einfach nur Spaß, liebe Polizei, und ist auch überhaupt kein Grund in Panik zu verfallen.

Schwatzgelber Torjubel zum 2-0Doch zurück zum Sport: Mit etwas mehr Konsequenz hätte es zur Pause schon höher als 1:0 stehen können bzw. müssen, doch die Borussen gingen einfach zu leichtfertig mit den Chancen um, sodass es dann doch mit knappem Vorsprung in die Pause ging.

Nach der Pausenstärkung ging es unverändert weiter und auch das Spiel lief so weiter wie im ersten Durchgang, allerdings fiel dann doch das 2:0 durch Al Ghaddioui. Dieses Mal nach einem langen Ball, den er eiskalt versenkte und das bereits in der vierten Minute der zweiten Hälfte und nicht erst in der siebten Minute wie noch in Hälfte eins. Erneut ein guter Start durch BVB II.

Mit dem 2:0 war der Widerstand der Gäste dann endgültig gebrochten. Borussia ließ Siegen kaum noch an den Ball kommen und auch der Gesang der Gäste wurde deutlich leiser.

Und ebenfalls wie im ersten Durchgang gab es quasi aus heiterem Himmel auch wieder eine Chance für die Gäste: einen Freistoss, der von Dietz gefährlich abgefälscht wurde. Doch Bonmann war zur Stelle und klärte die Situation. Und die Jungs des BVB? Hatten das Spiel vollends unter Kontrolle, versäumten es aber, das Ergebnis weiter auszubauben. Sie erfreuten sich eher daran, den Ball im Strafraum noch vier oder fünfmal hin- und herzuspielen, nur um dann einen kläglichen Abschluß hinzulegen. Es hätte längst deutlich höher stehen müssen, aber so plätscherte das Spiel dem Ende entgegen, was auch Schiedsrichter Heller, der völlig unauffällig blieb, so sah und nach exakt 90 Minuten abpfiff.

Daumen nach oben für das Team von Trainer Daniel FarkeFür den BVB geht es am Diengstag um 19:30 Uhr weiter im Stadion mit der lockersten Bratwurst in ganz Deutschland (Wattenscheid; Übersetzung der Redaktion) und am Freitag um 19 Uhr in der Roten Erde gegen Rot Weiß Oberhausen.

Aufstellung:

BVB II: Bonmann - Camoglu - Dieckmann - Wassey - Zimmermann - Mainka - Dietz - Eberwein - Karazor - Al Ghaddioui - Sauerland

SF Siegen: Poremba - Dudda - Kurz - Konate - Jost - Homback - Dalman - Bauman - Jakobs - Nebi - Zeh

Torschützen: 1:0 Wassey (7.), 2:0 Al Ghaddioui (49.)

Gelbe Karten: Jakobs (beide SF Siegen)

Schiedsrichter: M. Heller, Assistenten: A. Oliver, M. Kohling

Zuschauer: 2.909 (nicht ausverkauft)

kha, 07.08.2016


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!