schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Spielbericht Amateure - 31.07.2016

Auftakt geglückt

Ausgangslage / Vor dem Spiel

Bestens gefüllt zeigte sich der GästeblockEndlich ist wieder Fußball und die neue Saison beginnt. Alle fangen bei „null“ an und mit dem effzeh erwartete unsere Borussen ein Auftaktgegner der machbar sein sollte, waren die Kölner letzte Saison doch quasi abgestiegen. Die Kölner hielten letzte Saison noch ihr Label einer U21 hoch, was sich inzwischen geändert hat: Drei Spieler im Alter von 29/30/30 Jahren standen gestern in der Anfangsformation, die ein Durchschnittsalter von 22,86 Jahren aufwies. Trotzdem kündigte der Stadionsprecher unentwegt eine U21 an, Gewohnheit vermutlich. Auch auf Seiten des BVB waren einige neue Gesichter zu sehen, wie bereits im Vorbericht erwähnt, hatte man ein bisschen Erfahrung dazugeholt, aber auch einige Leistungsträger abgegeben müssen. Im Schnitt anderthalb Jahre war man trotzdem jünger.

Gespielt wurde am gestrigen Tag im Kölner Südstadion, eigentlich das Stadion von Fortuna Köln. Auf Grund von Bauarbeiten im Franz-Krämer-Stadion musste die Kölner Zweitvertretung daher umziehen. Insgesamt 2.200 Fans fanden sich bei bestem Fußballwetter im Kölner Süden ein, darunter ca. 1.000 Dortmunder. Diese gaben auch vor dem Spiel ordentlich das Tempo vor, wurden allerdings mehr und mehr vom deutlich kleineren Kölner Block überstimmt, der jedoch den Vorteil eines schallreflektierenden Daches hatte. Der Kölner Block wartete vor Spielbeginn auch direkt mit einer kleinen Pyroshow auf, die durchaus nett anzusehen war. Insgesamt eine tolle Atmosphäre für ein Regionalligaspiel und beste Werbung bei Verband und ZIS über Parallelansetzungen zweimal nachzudenken.

1. Halbzeit

Auch die Kölner Ultras zeigten sich lautstark auf der HaupttribüneDer BVB startete dieses Mal deutlich besser in die Saison. Schon in den ersten Minuten wurde deutlich, dass man sich nicht noch einmal so katastrophal präsentieren wollte, wie letztes Jahr beim 0:3 in Düsseldorf. Kontrolliert, passsicher und immer einen Schritt schneller waren unsere Borussen in der Anfangsphase, gefühlte 90% Ballbesitz. Folgerichtig dann bereits in der sechsten Minuten das 1:0 – David Sauerland schickte Dieckmann mit einem schönen Pass in die Schnittstelle. Dieser war durch und brauchte allein vor Hamrol nur noch einschieben.

Zum Aufwachen brachte es die Kölner Mannschaft glücklicherweise nicht. Zu diesem Zeitpunkt sah alles im Spiel nach Klassenunterschied aus. So auch 13 Minuten später, als Neuzugang Wassey sträflich allein gelassen wurde. Von der Mittellinie bis rund 30 Meter vor den Kölner Kasten konnte er mit dem Ball spazieren, dann zog er völlig unbedrängt ab: Obwohl der Schuss ein Tor des Monats verdient hatte, knallt der Ball leider nur an die Latte. Al Ghaddioui stand aber goldrichtig und staubt zum 2:0 ab. Den Kölnern fiel bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt nichts ein und in solchen Spielen bleiben dann meist nur zwei Möglichkeiten: Die unterlegene Mannschaft geht völlig unter oder wird durch einen unnötigen Fehler Sören Dieckmann eröffnete den Torreigenwieder ins Spiel zurückgebracht. Ausgerechnet Chinarückkehrer Hendrik Bonmann wurde letztere Rolle zuteil. Eine harmlose Flanke schätzte er in der 28. Minute völlig falsch ein, hatte den Ball eigentlich schon gefangen, glitt ihm aber durch die Finger und Prokoph bedankte sich artig, der Anschlusstreffer.

In der Folgezeit entwickelte sich ein offeneres Spiel, das allerdings auch ein bisschen verflachte. Köln jetzt nicht mehr ganz so unterlegen, aber auch nicht richtig zwingend. Je eine größere Chance war auf beiden Seiten noch zu verzeichnen, ehe es zum Pausentee ging.

2. Halbzeit

Die zweite Halbzeit begann im Großen und Ganzen wie die erste. Der BVB stärker, aber diesmal nicht mit der zwingenden Situation in den ersten Minuten. Das Spiel musste sich erst noch eine kurze Auszeit nehmen, ehe unsere Amas dann wieder richtig Fahrt aufnahmen: 60. Minute, Al Ghaddioui dringt mit dem Ball in den Strafraum ein, hat den Blick für Eberwein und der lässt es klingeln – 3:1, das Ding ist Schwatzgelber Torjubel zum 2-0durch. Jetzt wurde auch der Gästeblock etwas lauter und riss das Kommando an sich. Munter ging es in der Folge hin und her, aber ohne Ertrag auf beiden Seiten. Nichtsdestotrotz war es ein sehr unterhaltsames Spiel. Marco Hober, der zwischenzeitlich eingewechselt wurde und mit guten Leistungen in China überzeugt hatte, konnte dem Spiel in der verbleibenden Zeit auch nicht mehr seinen Stempel aufdrücken. Anders Al Ghaddioui: Dieser hatte noch nicht genug und wollte noch einen weiteren Treffer beisteuern. Nach 87 Minuten war es dann soweit. Flanke von rechts, in Mitte steht Al Ghaddioui völlig frei und schiebt aus fünf Metern ein. Beim 4:1 blieb es dann auch.

Fazit

Ein schönes Spiel mit einem völlig verdienten Sieg, auch in der Höhe. Das erste Saisonspiel konnten die Jungs von Daniel Farke eindrücklich für sich entscheiden. Nicht nur vom Ergebnis, sondern auch spielerisch war man den Kölner deutlich überlegen. Eine enorme Flexibilität und Eingespielheit legte die Dortmunder Elf an den Tag. Das macht durchaus Lust auf mehr: Bereits am nächsten Samstag empfängt der BVB die Sportfreunde aus Siegen. Gegen den Aufsteiger sind wir erneut Favorit und können hoffentlich vor einer angemessenen Jubel um Al Ghaddioui's Treffer zum 4-1Kulisse in der Roten Erde die nächsten drei Punkte einfahren.

Pressekonferenz folgt

1. FC Köln II:
Hamrol – Clemens, Perrey, Siemann, Kusic – Ouahim, Hildebrandt, Laux, Klauß – Ban, Prokoph

Borussia Dortmund II:
Bonmann – Camoglu, Mainka, Zimmermann, Dieckmann – Karazor, Dietz – Wassey, Sauerland, Al Ghaddioui, Eberwein

Tore: Prokoph (26.) - Dieckmann (6.), Al Ghaddioui (19.), Eberwein (59.), Al Ghaddioui (87.)

Zuschauer: 2.200 im Kölner Südstadion

Seb, 31.07.2016


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!