schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Eua Senf - 30.07.2016

Dat ist net mehr mein Fußball

Götze in Rot gehört der Vergangenheit anWir ham 2:45 Uhr, mitten in einer unspektakulären Juli-Nacht. Eine Uhrzeit, wo man eigentlich direkt wieder die Augen zu macht, wenn man mal kurz wach wird. Doch nach einem kurzen Blick aufs Handy und der Nachricht, dass Götze wohl zurückkehren wird, schreib ich mir doch lieber ma den Frust von der Seele.
Vorab, ich bin Fußballromantiker. Und mir is schon seit Jahren bewusst, dass dies sicherlich nicht mehr unsere Zeit is. Aufgewachsen in ner Kneipe im Westerwald. Hier im fußballerischen Niemandsland, wo et alles an Fans gibt. Borussen, Bayern, Gladdis, Kölner, Frankfurter, Lauterer, Blaue... Obwohl mein Körper als Pimpf in der Kneipe von den Gästen so gut wie mit jedem Trikot mal vergewaltigt wurde (das Blaue hat mir glücklicherweise nie jemand übergezogen), um mich zu beeinflussen, meine Mutter mich vergeblich Richtung München drängen wollte und das erste fußballerische Erlebnis, an das ich mich erinnern kann, das Autogramm von Gladbachs Uwe Kamps war, das er mir aufm Freundschaftsspiel im Westerwald auf mein Mordillo-Shirt gab und mich damit stolz wie Oskar machte, siegte mit ca. neun Jahren die Vernunft und ich wurde von nun an waschechter und treuer Borusse. Wie der Papa, so musset sein! 23 Jahre isset nu her, und ich erinner mich heute voller Nostalgie an seither Erlebtes.

Damals kam jedes Wochenende nur ein Spiel live auf Premiere. Internet gabs net. Wenn Dortmund net live kam, erfuhr man den Zwischenstand nur über Radio, Videotext oder besser: wenn während des Premiere-Topspiels unten im Bild der Balken auftauchte und die Meldung kam, dass aufm anderen Platz ein Tor gefallen is. Nix war damals so spannend wie die Hoffnung, dass da gleich der Name Dortmund auftaucht. Kein Luxus wie „Alle Spiele, alle Tore“ usw., aber der Fußball war noch ehrlicher...

Vor seinem Wechsel positionierte man sich klarWat durft ich seitdem alles mit Dir erleben, Borussia?! Mit Dir, die Du immer irgendwie dabei warst auf meinem Weg zu einem mittlerweile Ü-30er. ´95 mim Papa auffe Meisterfeier. Ich kann mich heute noch in meinen Zustand beim Champions-League -Finale ´97 zurückversetzen. Beim Weltpokalfinale hatt´ ich Schule, bin pausenlos zum Hausmeister gelaufen, um zu hören, ob wat passiert is. Meine Lehrerin war chancenlos! ´98 der „Torfall“ von Madrid. 2002 die Meisterschaft im Endspurt. 2005 das Zittern beim Fastbankrott. 2006 im Stadion gegen Leverkusen auf dem Tiefpunkt (Marwijk raus...). Die Klopp-Ära mit all ihrer Emotionalität. Einzelne Highlights aufzuzählen würde jeden Rahmen sprengen. Erinnerungen, die für immer bleiben werden. Tränen der Freude und des Leids. Bis heute...
Denn auch wenn mir schon lang klar is, dass et den ehrlichen Fußball schon lange net mehr gibt und wir auch in den letzten Jahren schon einige Enttäuschungen à la „Götze zu Bayern“ hinnehmen mussten, sprengt diese Transferperiode doch jeglichen Rahmen und lässt das letzte noch vorhandene Fünkchen Hoffnung auf ein Mindestmaß an Ehre und Anstand im Fußball bei mir erlöschen. Dabei denke ich gar net an die fußballerische Qualität, die uns verlässt. Schade zwar, aber wat soll´s? Ilkay war für mich eh immer ein Söldner, der froh sein konnte, dass wir in für ihn schweren Zeiten ablösetechnisch auf eine Einjahresverlängerung angewiesen waren. Und Miki scheint charakterlos und seinem Berater hörig zu sein und ist daher auch nicht der Rede wert.

Menschlich enttäuschender ist da der Abgang von Mats. Mats, der bis vor paar Monaten noch DAS Symbol unserer Borussia war. Ein intelligenter Bursche, der wie ein Fels in der Brandung unser Selbstverständnis verkörperte. Aufmüpfig und stolz auf uns, egal wat da im Süden so läuft... Noch vor einem Jahr hätt ich meine Hand dafür ins Feuer gelegt: „Mats zu Bayern? Never! Vielleicht mal Barca oder ManU. Aber der zu Bayern? Ne, zu aufrecht der Typ...“
Kuba is schon weg. Und man mag es mir verzeihen, aber wenn ihr Kuba zurückholt, dann denke ich leider nicht, weil ihr auf ihn baut, sondern als Frustbewältigung für uns Fans, quasi als Wiedergutmachung für eine Götze-Rückkehr. (Ja, soviel Berechnung traue ich euch leider mittlerweile zu...)

Nun kickt er bald wieder in schwarzgelbUnd nun soll Götze wirklich zurück!?
Der Götze, der zweifelsohne mit überragendem Talent gesegnet is, uns aber vor Jahren das Messer quasi von hinten in den Rücken gerammt hat?
Der Götze, der uns erzählte, sich ein Leben lang in Dortmund vorstellen zu können, während er wahrscheinlich schon die Kappe vom Füller nahm, um in München zu unterschreiben?
Der Götze, der sich bei uns in den letzten Jahren net mal warmlaufen konnte, weil unser Stadion zu explodieren drohte?
Der Götze, der (sofern die Aussagen stimmen) noch vor wenigen Wochen bei Bayern bleiben wollte und Dortmund als Rückschritt bezeichnet hat?
Der Götze, der wie kein Zweiter für den „neuen Fußballprofi“ steht? Charakterlos und ohne Profil (abgesehen von Facebook, Twitter, Instagram...)

Aki, mir blutet das Herz, heute sagen zu müssen, dass das alles rein gar nichts mehr mit dem zu tun hat, was ich über Jahrzehnte als „meine Borussia“ bezeichnete. Das ist nicht mehr mein BVB, wegen dem ich seit über zwanzig Jahren täglich nach dem Heimkommen den Videotext nach Neuigkeiten durchforste. Auch heute noch, obwohl ich unterwegs schon regelmäßig im Netz geschaut hab. Ich denke, mit der Rückkehr des „Faithboy“ bleibt der Videotext in Zukunft aus...
Denn mich, den heißblütigen Fan, für den vor drei Jahren eine kleine Welt zusammenbrach, gibst Du oder Ihr nun der Lächerlichkeit preis!

Aki, Du wirst sicher gut auf mich verzichten können, da ich kein blind folgender Anhänger eines Börsenunternehmens war, sondern ein Liebhaber unserer einstmals ehrlichen Borussia. Ich habe Dich in den letzten Jahren oft verteidigt, aber auch Du entfernst Dich mehr und mehr von dem, was Du mal darstelltest. Fußballerisch wirst Du Dir erstmal nicht die größten Sorgen machen müssen. Ihr habt vielversprechende Spieler gekauft. Aber wenn in einigen Jahren auch im Westfalenstadion (das ist dieser große Tempel den Ihr „Signal Iduna Park“ nennt) die Klatschpappen auf den Sitzschalen ausliegen, vielleicht wirst Du mich dann doch mal kurz ein kleines bisschen vermissen! Mich, der auch 2006 gegen Leverkusen auf der Süd stand...

Ball Heil Hurra!

Christian, 30.07.2016

In der Rubrik "Eua Senf" veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen Texte, die uns von unseren Lesern zugesandt wurden.

Dir brennt auch ein Thema unter den Nägeln und Du möchtest einen Text auf schwatzgelb.de veröffentlichen? Dann schick ihn an gastautor@schwatzgelb.de.

 


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!