schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Spielbericht Amateure - 06.07.2016

Amateure werden beim 0:2 in Herne knappmannisiert

Alt aber dennoch schönIm vierten Testspiel in der Sommervorbereitung setzte es für Borussia Dortmunds Amateure am Dienstagabend die erste Niederlage. Im Stadion am Schloss Strünkede verloren die Borussen-Bubis mit 0:2 gegen den Westfalenligisten Westfalia Herne. Nach den Siegen gegen Hamm und Lünen wirkte die Elf von Daniel Farke im dritten Spiel innerhalb von fünf Tagen recht müde und ideenlos.

Farke experimentierte in der Startaufstellung und versuchte es vor Keeper Reckert zunächst mit der derzeitig hoch im Trend stehenden Dreierkette, die von Mainka, Zimmermann und Dietz gebildet wurde. Bei gegnerischem Ballbesitz ließen sich Neuzugang Bockhorn und Gastspieler Diallo auf die Außenverteidigerpostionen zurückfallen. Davor agierten Sauerland und Karazor auf der Sechs. Arweiler und der aus Nürnbergs U19 verpflichtete Bartsch versuchten sich im offensiven Mittelfeld, während Ozbolt als einziger Stürmer auflief.

Erste Hälfte

Starke Auftritte: Testspieler DialloDie Borussia tat sich von Beginn an sehr schwer. Dies lag zum einen an einer kurzen Umgewöhnungsphase aufgrund des neuen Spielsystems, zum anderen hatte sie so ihre liebe Mühe mit den Hausherren, die für ein Testspiel ungewöhnlich aggressiv und forsch zu Werke gingen. Herne presste früh, war allerdings auch das eine oder andere Mal deutlich zu übermotiviert. Schiri Marcel Neuer (Bruder eines gewissen Manuel) hätte im gesamten Spielverlauf mehrmals die gelbe Karte zeigen können, verzichtete aber wohl aufgrund seiner „Liebe“ zu den schwarzgelben Farben darauf. Auch trotz der teilweise übertriebenen Härte im Spiel beeindruckte die Westfalia durchaus. Dies kann nur einen Grund haben: Seit ein paar Monaten wird die Truppe von keinem Geringeren als Christian Knappmann trainiert. Der Mann ist und bleibt einer der grandiosesten Typen, die es im deutschen Fußball gibt. Das war zu seiner aktiven Zeit noch so, daran hat sich als Trainer nichts geändert. Wie der Typ bei einem Testspiel an der Seitenlinie abgeht, ist phänomenal. Man könnte ganze Abende damit füllen, Geschichten aus seiner aktiven Zeit zu erzählen, auch aus seinen sechs Monaten beim BVB II im Jahr 2013 gibt es einige nette Anekdoten. Lassen wir das aber und kehren stattdessen zurück zum Spiel: Dem BVB fiel nicht allzu viel ein und kam in der gesamten ersten Hälfte nicht zu einer gefährlichen Torchance. Ganz anders die Gastgeber, die vor allem durch gefährliche Freistöße dem 1:0 deutlich näher waren als die U23 der Borussia. Zweimal konnte Reckert das Leder jedoch noch aus der Ecke kratzen (19./21.), einmal rettete die Latte (28.). So ging es mit einem insgesamt eher schmeichelhaften 0:0 in die Pause.

Zweite Hälfte

Vergab beste Chancen: Alen OzboltEtwas überraschend verzichtete Farke darauf, zur zweiten Halbzeit neue Spieler zu bringen. Stattdessen vertraute er erst einmal denselben elf Akteuren wie zu Beginn. Scheinbar reichte es ihm dann aber doch schon ein paar Minuten später. Schumacher kam für Dietz und Dortmund wechselte zurück ins gewohnte 4-2-3-1 mit Schumacher links hinten sowie Bockhorn rechts hinten (52.). Am Spielgeschehen änderte sich jedoch nicht viel. Ganz im Gegenteil: Wenige Minuten später hieß es plötzlich 1:0 für Westfalia Herne. Nach einer Flanke von der linken Seite hatte Onucka zu viel Platz und köpfte die Kugel unhaltbar ins Eck (58.). Farke reagierte, brachte nach über einer Stunde den wiedergenesenen Eberwein für den enttäuschenden Bartsch. Fast hätte sich der Wechsel direkt bezahlt gemacht. Nur Sekunden nach seiner Einwechslung kam Eberwein zum Kopfball, der trudelte jedoch knapp am Westfalia-Gehäuse vorbei (67.). Der BVB wurde nun zumindest etwas stärker. Nach schönem Pass war Ozbolt frei durch, verzog jedoch aus spitzem Winkel (73.). Fast im Gegenzug dann aber die Entscheidung. Mützel setzte sich gegen Ozbolt durch, stürmte mit dem Ball in den Strafraum und brachte ihn mit einem Flachschuss perfekt im Tor unter (76.). In den wenigen Minuten bis zum Schlusspfiff hatte der BVB dann auf einmal seine beste Phase, kam fast im Minutentakt zu kleineren Gelegenheiten. Doch diese brachten ebenso wie die Hereinnahmen von al Ghaddioui, Güll und Flores nichts mehr ein.

Fazit

Am Ende setzte es also eine 0:2-Niederlage gegen den Sechstligisten aus Herne. Ärgerlich, aber auch nicht mehr. Wer einen dermaßen strammen Wieder mittendrin: Michael EberweinTestspielkalender führt wie der BVB II kann nicht alle zwei Tage Topleistungen abrufen. Am Donnerstag geht es bereits weiter: Dann spielt die Borussia unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen Fortuna Köln, am Samstag in Glandorf gegen den VfL Osnabrück, am Sonntag in Aplerbeck gegen den ASC 09 und am Dienstag erneut unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen Preußen Münster.

Statistik

BVB Amateure: Reckert – Mainka, Zimmermann, Dietz (55. Schumacher) – Bockhorn, Sauerland (78. Güll), Karazor, Diallo (74. Al Ghaddioui) – Arweiler, Bartsch (66. Eberwein) – Ozbolt (78. Flores)

Tore: 1:0 Onucka, 2:0 Mützel

cka, 05.07.2016


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!