schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Fehlfarben - 30.05.2016

IM Pummel - der Problemwolf der Bayern

Mittwochs Nacht, 23 Uhr. Düster ist es in der hintersten Ecke des Parkhauses Kuckelke, Parkdeck Ebene 5.

Susi (nörgelig): "Menno, Aki. Was stehen wir uns hier die Beine in den Bauch? Ich hab noch so viel auf dem Schreibtisch rumliegen."

Aki: "Hör bloß auf. Da würde sich nicht so viel stapeln, wenn du nicht letztens den Ausflug in die U-Haft gemacht hättest."

Susi: "Aber das war doch alles bloß ein Missverständnis."

Aki: "Ja. Aber welcher Hornochse gibt schon Anzeigen auf mit dem Text: Je jünger und verspielter, desto besser. Biete viel Geld."

Susi: "Ich wollte doch nur neue Spieler verpflichten..."

Aki: "Machs einfach wie immer und schau im Kicker nach Spielern, die Leverkusen kaufen will. Das gibt nur ein bisschen Ärger mit der Tante Käthe, statt mit Vater Staat."

Susi: "Bin ich schon dran. Gestern erst habe ich gelesen, dass Bayer sich so einen Monsanto kaufen will."

Aki schlägt sich mit der flachen Hand gegen die Stirn.

Aki: "Still jetzt. Da kommt jemand"

Ein Auto mit dem Kennzeichen "M-WM-2014" wird abgestellt. Aki und Susi werden vom Scheinwerferlicht geblendet.

Susi: "Wer issen das?"

Aki: "Weiß ich doch nicht. Du warst doch dabei als der Anruf kam von diesem einsamen Wolf, der sich mit uns treffen wollte. Ich denke mal: das isser."

Susi: "Trägt der Minirock?"

Einsamer Wolf (entrüstet): "Das ist ein Trenchcoat, du Blindgänger".

Aki (kichert): "Joa. Aber ein bisschen eng umme Hüfte und zu kurz an den Beinen".

Einsamer Wolf: „Hat Ann-Kathrin auch gesagt.."

Aki und Susi wie aus einem Munde: „Pummelchen!"

Einsamer Wolf: „Hört auf, so mit mir zu reden."

Aki (zuckersüß): „Ist dir super-super-Spieler lieber?"

Einsamer Wolf: „Ihr machts einem echt nicht leicht."

Aki: „Warum auch nach der Nummer von damals? Sich einfach so von Papa eine Entschuldigung schreiben zu lassen, dass du in der nächsten Saison nicht mehr am Sport teilnehmen kannst, weil ihr umziehen wollt. Ich dachte, mein Hamster bohnert."

Einsamer Wolf: „Ich habe es nur für Borussia gemacht. Als der Kalle mich angesprochen hat, ob ich wechseln will, bin ich zum Schein drauf eingegangen und habe mir angehört, was der so plant. Aki, der will uns platt machen. Also bin ich gegangen, um hinter den Linien zu kämpfen."

Susi (zerknirscht): „Total erfolgreich, wie man auf deinem Instagramaccount sehen kann. Wir hätten auch gerne mal was gewonnen."

Einsamer Wolf: „Ich hab getan was ich konnte."

Aki: „Und das wäre?"

Einsamer Wolf: „Was meinst du, warum der Pep damals gegen Porto mit geplatzter Hose an der Seitenlinie stand? Das war sauriskant, sich in die Trainerkabine zu schleichen und die Nähte mit der Nagelschere aufzutrennen. War leider die falsche Naht. Hätten die Leute den Boratstring drunter gesehen...."

Aki: „Ja, ganz witzig. Aber war das alles? Bisschen mager für drei Jahre Tätigkeit."

Einsamer Wolf: „Ich konnte doch nicht ahnen, dass der mich die ersten beide Jahre regelmäßig aufstellt und musste mich erst im Training für die Ersatzbank aufdrängen. Erst diese Saison hatte ich genug Zeit, mich wirklich drum zu kümmern."

Susi: „Und was hast du gemacht?"

Einsamer Wolf: „In der Winterpause bin ich ins Büro vom Kalle geschlichen und habe mir die Scoutingreports vorgenommen. Holgi, die arme Sau, hat mal wieder fleißig an seinem Rente-mit-27-Modell gebastelt und die wollten als Ersatz einen Weltklasseverteidiger holen. Hab alle Namen mit Tipp-Ex weg gemacht und Serdar Tasci drüber geschrieben. Netter Typ, übrigens. Sitzt immer neben mir, wenn Spieltag ist."

Aki: „Nette Idee, aber ein Rohrkrepierer. Dafür haben die uns jetzt den Mats weggeholt."
Einsamer Wolf: „Konnte doch keiner ahnen. Mats hat mir letztens noch erklärt, wie wichtig Ehrlichkeit für ihn ist. Da war für mich eigentlich klar, dass der nie nach München wechseln wird. Ich hab versucht, das wieder gerade zu biegen, aber war zu spät."

Aki: „Wie das?"

Einsamer Wolf: „Hab beim Uli angerufen und mit verstellter Stimme gefragt, ob die für mich noch einen Kaderplatz frei haben, weil ich gerne zu denen wollte. Man, was war das fürn Hallo an der Säbener, als der das dann ganz im Vertrauen der Bild erzählt hat."

Aki (pfeift anerkennend): „Sauberes Ding, Pummel. Hat uns wenigsten ein bisschen Tattas extra eingebracht.

Einsamer Wolf (drucks herum): „Ja.. ähmm... Deswegen hab ich eigentlich angerufen. Also, wenn ihr nicht wisst, wohin mit der Kohle.."

Aki: „Ach, daher weht der Wind. Das wird aber ne steile Nummer, dich wieder den Fans zu verkaufen. Das kostet dich extra."

Einsamer Wolf (grinst fies): „Weißt du, worüber die sich total freuen würden? Wenn ich noch bleiben wollen würde..."

Sascha, 28.05.2016


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!