schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Unsa Senf - 26.04.2016

... damit die Kurve lebt!

Samstagfußballnachmittag. Eigentlich stelle ich mich schon darauf ein, dass es für mich ab jetzt eher ruhiger wird, mache es mir in der Hosentasche gemütlich und schrecke nur kurz hoch, wenn mich ein Ordner begrabscht. Der Schall der Tribüne wiegt mich in meinen Schlaf. Eigentlich. Mein Name ist "Galaxy S5 mini" und wir haben ein Problem. Du, ich und meine Mitleidensgenossen. Von morgens bis abends begleite ich dich. Zur Arbeit, Uni, zum Sport und ja, auch zum Fußball. Bisher war ich dort allerdings immer nur dein passiver Begleiter. Doch das scheint vorbei. Statt dich mit deinen Mitmenschen zu unterhalten, kommunizierst du lieber über mich. Und genau da stehen wir vor einem Problem. Ich will das nicht. Ehrlich, ich habe da keine Lust drauf. Kümmer' dich abends um mich, geh' dir im Stadion ein Bier holen, reg' dich mit deinen Mitmenschen über Platz zwei in der Tabelle auf, aber lass mich in Ruhe!Ein neues Phänomen in den Fanblöcken der Liga

Und jetzt komm' mir nicht mit "Es hätte dich schlimmer treffen können", auch wenn mich die Story von letzter Woche immer noch ziemlich schockiert. Alter Schwede. Da steht allen Ernstes jemand vor dir und schnappt sich MITTEN im Spiel sein Handy, um CandyCrush zu spielen. Warum auch nicht - Pokalfinaleinzug hin oder her, Europapokal ist nicht mehr, da kann man das ja mal bringen. Nur der Dauersingsang unten stört ein wenig beim Zocken. Hallo ?! Es gibt grob geschätzt etwa sechs Millionen Menschen, die ALLES dafür geben würden, ein Mal - ein einziges Mal - an seiner Stelle zu sein und ein Spiel ihres Vereins live im Stadion erleben zu können. Und er? Lebt in seiner CandyCrush-Welt.

Als du dann auch noch auf die Idee kamst, das stadioneigene W-LAN (welch großartige Erfindung) auf mir zu installieren, merkte ich, dass da etwas in riesigen Schritten den Bach runter ging und sich etwas ändern musste. Schnellstens. Ich habe einiges versucht. Jedes Mal die App abstürzen lassen, sobald du sie verwenden willst. Trotz Empfang mit aller Kraft keine Nachrichten verschicken. Die Verlinkung "ist hier: Signal Iduna Park" überhaupt nicht als Option wählbar machen. Sich mit aller Kraft aus der Tasche quetschen, auf die Betonplatten fallen und mit Schädelhirntrauma und geplatztem Display so tun, als wäre ich mausetot. Aber nichts hilft.

Nachdem alle Versuche meinerseits zwecklos waren, appelliere ich auch an dein Umfeld, dich daran zu erinnern, dass da unten auf dem Rasen und um dich herum gerade etwas Geileres abläuft als die Nutzung des Handys: das reale Leben. Leidenschaft. Deine eigentliche Lieblingsfreizeitbeschäftigung. Noch bist du ein Einzelfall, aber wie lange noch?Ein beliebtes Motiv der Fotojäger

Vor allem bei Auswärtsspielen erkenne ich immer wieder ein extrem ironisches Phänomen: Das Spiel rückt in den Hintergrund, weil man der Welt zuerst mitteilen muss, wo man gerade ist. Mist, wie heißt dieses Stadion hier noch gleich? Ah, danke Google! Aber Moment, ein Post mit Bild bringt doch gleich viel mehr likes. Am besten mit vielen bunten Fahnen *Handy Mitmenschen vors Gesicht halt* Ah, sehr gut. *Bild post und in Minute 22 das erste Mal dem Spielgeschehen Aufmerksamkeit schenk und rumbrüll* "Ey, nimm die scheiß Fahne runter, wie soll ich so wat sehen?" 

 

Michi, 26.04.2016


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!