schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Erlebnisse von BVB-Fans in Russland - 15.03.2016

BVB-Fans in Russland - Valerij

BVB-Fan Valerij aus ArmawirMein Name ist Valerij und ich bin 17 Jahre alt.

Ich bin seit 2010 BVB-Fan und habe am 26. November 2015 zum ersten Mal meine Mannschaft in einem Stadion gesehen. Obwohl Borussia an dem Tag verloren hat, habe ich nur positive Eindrücke von dem Tag.

Zwei Freunde von mir, die mit dem BVB sympathisieren, und ich sind am Mittwochmorgen zum Spiel gefahren. Wir kommen aus Armawir, was ca. 220 km von Krasnodar entfernt ist. Nach drei Stunden Fahrt wurde Krasnodar erreicht. Nachdem wir im Hostel eingecheckt hatten, sind wir zum Flughafen gefahren, um die Mannschaft zu treffen und zu begrüßen. Am Flughafen haben wir dann ein älteres Pärchen aus Deutschland getroffen, die auch auf die Mannschaft warteten. Von denen haben wir erfahren, dass sie eine weite Anreise hatten. Über Berlin und Moskau waren sie nach Rostow-am-Don geflogen, wo sie ein Auto mieteten und nach Krasnodar fuhren. Am Flughafen haben wir weitere BVB-Fans aus Russland kennen gelernt, z.B. ein Mädel aus Orenburg, das Sokratis eine BVB-Matroschka geschenkt hat. Die Spieler haben gerne Fotos mit den Fans gemacht und fuhren danach zum Hotel.

Am nächsten Tag sind wir zu dem Hotel gefahren, wo der BVB übernachtet hat. Vor dem Hotel standen schon mehrere Schwarzgelbe, die aus verschiedenen russischen Städten waren. Die Spieler kamen irgendwann aus dem Hotel heraus, um sich die Stadt anzuschauen und wurden dabei von allen anwesenden Fans begleitet. Dabei haben sie mit allen Fans Fotos gemacht und Autogramme gegeben.

Danach sind wir in der Bar gelandet, wo viele BVB-Fans sich versammelt haben. Da haben wir Martin kennen gelernt, der uns Karten für die Nordtribüne verkaufte, damit wir mit den Fans auf der Tribüne stehen konnten. Auf dem Weg zum Stadion haben wir einige BVB-Gesänge gelernt. Alle Fans waren, wie natürlich erwartet, sehr nett zu uns :).

Während des Spiels herrschte eine gute Stimmung im Block. Wenn wir die Gesänge kannten, haben wir versucht sie mitzusingen. Ein bisschen enttäuschend war, dass einige Fans nach dem Spiel gegen die Mannschaft gepöbelt haben. Ich habe am Ende noch ein Trikot von Sven Bender geschenkt bekommen.

Nach dem Spiel waren wir ca. 20 BVB Fans in einer Bar, in der wir bei ein paar Getränken über das Spiel gesprochen haben und somit auch ein paar nette Leute kennen lernten.

Valerij, 15.03.2016


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!