schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Warmlaufen - 12.03.2016

Ker, was haben wir gelacht - Der Mainzer Karnevalsverein kommt nach Dortmund. Eine Büttenrede:

Im Pott haben wir nichts am Hut,
mit der verdammten Jecken-Brut.
Verkleiden sie sich als Clown und Hase,
rümfpen wir genervt die Nase.
Wir atmen auf, ist sie vorbei
die bunte Karnevalstreiberei.
Doch die Session, die geht noch weiter,
es kommen die Mainzer - froh und heiter.
Sie haben allen Grund zum Lachen,
könnten's bald in Europa machen.
Denn still und leise ist es gelungen,
sie haben den Platz Fünf errungen.
Und wer hätte das gedacht,
auch Bayern ham sie weggemacht.
Lustig ging's auch zu bei Twitter,
sie traten los das Spott-Gewitter.
Doch gegen Darmstadt wars vorbei,
mit der großen Jubelei.
Jetzt wollen sie also wieder siegen,
nach dem öden Unentschieden.
Uns wollen sie am Sonntag schlagen,
doch unsre Elf wird nicht verzagen.
Und auch der Schmidt, der hats gesehen,
wie Tottenham kanns vielen gehen.
Also kommt ihr Mainzer, lacht und singt,
wenn Schwarzgelb am Ende eh gewinnt.

Tätäätätäätätää

Marco Reus bracht den BVB im Hinspiel auf die SiegerstraßeFür alle, die mit Büttenreden wenig anfangen können:
Unsere Jungs haben einen Lauf: In den zwölf Pflichtspielen der Rückrunde gab es zehn Siege und zwei Remis. Diese imposante Bilanz kann die Mainzer nach dem 2:1 beim FC Bayern jedoch nicht schrecken. "Wir sind sehr hungrig und glauben daran, dass wir dort gewinnen können", heißt es von Martin Schmidt vor der Begegnung. Mit offenem Visier will der Mainzer Trainer seine Jungs gegen uns aber trotzdem nicht auf den Platz schicken. "In erster Linie müssen wir in der Defensive gut stehen", sagt Schmidt im Interview mit der vereinseigenen Homepage. Große Überraschungen erwartet er auf dem Platz derweil von beiden Mannschaften nicht, dazu kenne man sich gegeseitig zu gut: "Thomas kennt Mainz und das Team sehr gut."
Womit Mainz aber jeden Gegner überraschen könne, sei die Performance auf dem Rasen. "Denn die können nur wir beeinflussen. Das Spiel wird nicht über die taktische Ebene entschieden, sondern über Leistung und Auftreten."

Der Tempel muss bebenStatistik: Neun Spiele, kein Sieg - die bisherige Bilanz der Mainzer in Dortmund ist wenig ermutigend. Immerhin gelangen vier Remis.

So könnten sie spielen:

Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Sahin - Mchitarjan, Castro - Durm, Reus - Aubameyang

FSV Mainz 05: Karius - Brosinski, Balogun, Bell, Bussmann - Baumgartlinger, Latza - Clemens, Malli, Jairo - Cordoba

Schiedsrichter: Aytekin (Oberasbach)

Leonie, 13.03.2016


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!