schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Unsa Senf - 16.02.2016

Neuverpflichtungen bei der Fanabteilung

Gestern Abend stand wieder mal das alljährliche Highlight der Fanabteilung an. Im vorauseilenden Gehorsam der DFL gegenüber wurde das Spitzenspiel auf einen Montag angesetzt. 95 zahlende Gäste hatten sich dazu im Westfalenstadion eingefunden. Nach kurzer Begrüßung der Mannschaften wurde die Abteilungsversammlung dann auch pünktlich um 19:09 Uhr angepfiffen. Der neu gewählte Vorstand (Bildquelle: Jimmy Hartwig Scholz - BVB Fanabteilung)

Zum Anstoß stand wie so häufig in den letzten Jahren Torsten Schild bereit, der dann auch direkt knappe 3.000 Euro Jahresüberschuss in der Gewinn- und Verlustrechnung präsentierte. Wurde diese erste, zaghafte Angriffsbemühung noch relativ regungslos vom Publikum zur Kenntnis genommen, entpuppte sich sein Zuspiel auf Jakob Scholz als Traumpass. Dieser konnte einen satten Schuss Richtung Stuttgarter Tor abgeben, der sowohl regional als auch überregional Anklang fand. Gemeint ist natürlich die "Kein Zwanni"-Aktion, bestehend aus Teilboykott und Tennisbällen, die für ein positives Echo -nicht nur- im heimischen Publikum sorgten. Ein sachlich, aber kreativ vorgetragener Angriff auf die Preistreiberei konnte als gelungene Aktion verbucht werden. Beim nächsten Angriff wolle man eine ligaweite Abschaffung der Topspielzuschläge erzielen, so Scholz. Weiterhin entgegnete er später in der Mixed-Zone auf die Frage, ob man denn auf mit dem eigenen Verein in Kontakt bezüglich der Ticketpreise stünde, dass man natürlich auch vor der eigenen Türe kehren müsse: "Wir stehen in Kontakt mit dem Verein und haben bereits unseren Unmut über den Anstieg der Dauerkartenpreise in den letzten Jahren kundgetan. Eine Reaktion des BVB steht in naher Zukunft zu erwarten."

18 Minuten nach Anstoß folgte der nächste Steilpass auf Tobias Westerfellhaus. Mit einem gekonnten Dribbling um die einzelnen Arbeitsgruppen der Fanabteilung präsentierte er einige Highlights aus besagten AGs. Zielstrebig steuerte er auf das Tor zu. Statt selber abzuschließen, gab er aber in alter Dortmunder AG Tradition zu Gerd Kolbe ab, der das Leder nach drei kurzen Projektvorstellungen schließlich versenken konnte.Gerd Kolbe erzählt von seinen Projekten (Bildquelle: Jimmy Hartwig Scholz - BVB Fanabteilung)

Bei den Projekten soll es zum einen um die Aufarbeitung der Geschichte von Handball- und Tischtennisabteilung gehen. Hierbei stehe aufgrund ihres 90-jährigen Jubiläums die Handballabteilung besonders im Fokus, dass Heinz Reinkemeier, der ehemalige Leiter der Handballabteilung von ihrer Entwicklung berichten werde. Im zweiten Projekt soll an Dortmunder Schulen „Der BVB in der NS Zeit“ vorgestellt werden, an Hand dessen die Schüler lernen sollen, wie es sich in einer Diktatur lebt, wie das Vereinsleben damals aussah und wie man den Anfängen einer solchen Schreckenszeit wehrt. Pilotweise wird das Projekt zunächst an zwei Schulen im Dortmunder Stadtgebiet starten. Im dritten Projekt soll die  Geschichte von Borussia Dortmund aus speziellen Blickwinkeln betrachtet werden. So erscheint am 06.06.2016, dem Geburtstag der Roten Erde, das Buch "Die magische Zahl 6". Den Treffer erzielte Gerd Kolbe jedoch mit Hilfe eines alten Bekannten. Ein Ausschnitt aus dem Projekt Traditionsinterviews, in diesem Fall mit Aki Schmidt, brachte die Masse zum Toben.

In der 34. Minute dann der erste Gegenangriff auf das Tor des jetzigen Vorstandes. Die Entlastung stand an und konnte souverän mit knapp 97% Ballbesitz einstimmig abgewehrt werden. Schild schickte in der Folge noch einen Gruß und Dank an die vielen ehrenamtlichen Helfer, die die Arbeit der Fanabteilung in diesem Umfang erst möglich machen. Ganz besonderer Dank ging an Prof. Dr. Michael Hillgärtner, kurz MiHi, der seine Karriere beenden wird. Er wird in Zukunft einen beratenden Posten auf der Trainerbank übernehmen.In weiser Voraussicht konnte man bereits gestern aber schon eine Nachfolgerin präsentieren. Die Neuverpflichtung Beatrix Schleiken, von ihren Fans „Trixi“ genannt, wurde als einziger Neuzugang unter dem Punkt Neuwahlen vorgestellt. Da es keine Gegenkandidaten gab, wurden en bloc gewählt, die anderen Vorstandsmitglieder sind jedoch keine Neueinkäufe, sondern Vertragsverlängerungen, die einstimmig unterzeichnet wurden. Thorsten Schild, Jakob Scholz, Michael Röhr und Tobias Westerfellhaus komplettieren so zusammen mit "Trixi" das Team, das in die nächste Saison gehen wird."Trixi" stellt sich vor (Bildquelle: Jimmy Hartwig Scholz - BVB Fanabteilung)

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte konnten dann noch Anträge und Wünsche geäußert werden. So wird es zum Ligaspiel nach Augsburg nur einen Sonderzug geben, wenn der BVB nicht an einem Sonntag dort spiele, da eine Sonntagsfahrt auf Grund der geringeren Nachfrage nicht lohnenswert wäre. Weiter wurde das Durcheinander beim Stadiondeckel bemängelt. Dass an einigen Kiosken auch mit Bargeld gezahlt werden kann, führt wohl zu Verwirrung. Eine Änderung des Systems wird es aber in absehbarer Zukunft nicht geben.

Um 20:02 Uhr erfolgte dann der endgültige Abpfiff. Die kurzweilige Abteilungsversammlung brauchte summa summarum nur eine Halbzeit plus Nachspielzeit um ein gewinnbringendes Ergebnis zu erzielen.

Schwatzgelb.de gratuliert dem gewählten Vorstand und wünscht alles Gute für die kommende Amtszeit

 

Seb, 16.02.2016


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!