schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Warmlaufen - 05.02.2016

Avanti Amateure - Endlich geht's wieder los

Abstieg – schlechter Saisonstart – zeitweise auf einen Abstiegsplatz zementiert – Trainer geht – neuer Trainer kommt – man findet den Weg zurück in die Spur. Wenn am Ende jetzt noch der Aufstieg stünde, hätte man wohl das Drehbuch zu einem typisch kitschigen American-Dream-Sportfilm zusammen. So weit wird es zwar höchstwahrscheinlich nicht kommen, sollte man jedoch den Trend fortsetzen können, sind obere Tabellengefilde zumindest in Sichtweite. Aber der Reihe nach:

 

Abstieg, Vorbereitung, Saisonstart

Tiefpunkt in AhlenEnde der letzten Saison musste das Team um Dave Wagner eine ganz bittere Pille schlucken. Anders als die Profis konnten unsere Amas den Abstiegsplätzen nicht entkommen und trotz guter Spiele im Saisonendspurt, war das rettende Ufer am Ende zwei Punkte entfernt. Bis zuletzt hatte man gebangt, ob nicht doch noch eine Lizenz entzogen würde oder die Stuttgarter Profis absteigen und ihre zweite Mannschaft abmelden. Nichts dergleichen passierte und unsere Jungborussen mussten den Weg in die Regionalliga West antreten. Mit einer nur leicht veränderten, aber dennoch sehr jungen Mannschaft ging Dave Wagner in die Vorbereitung und konnte einige gute Ergebnisse in den Testspielen erzielen. Besonders Ioannidis, aber auch der Neuzugang Philipp Hanke, der das Trikot von Westfalia Rhynern gegen ein schwatzgelbes tauschte, waren in bestechender Form. Dann die Ernüchterung: Fortuna Düsseldorf II und allen voran Bebou und Sangare zeigten unserem BVB die Grenzen auf. 3-0 im ersten Saisonspiel an einem Montagmittag (!!!), was gibt es schöneres? Die Hoffnung, dass das ganze nur ein Ausrutscher war, konnte sich in der Folge nicht bestätigen. Eine Odyssee von sieben Spielen ohne Sieg später, konnte man endlich einen Dreier aus Kray entführen, inklusive Traumtor von Moritz Leitner. Unrühmlicher Höhepunkt: Kevin Großkreutz macht sein letztes Spiel bevor er in die Türkei weiterzieht. Ausgerechnet bei Rot Weiß Ahlen, seinem früheren Arbeitgeber, geht er mit der Mannschaft baden – 5:1, das mit Abstand schlechteste Spiel unserer Amas in den letzten Jahren.

 

Stabilisierung und Farke

Endlich wieder was zu feiern - mit Farke kommt die WendeJust als man das Gefühl hatte, David Wagner hätte einen Weg gefunden, die Mannschaft zu stabilisieren, bricht er seine Zelte ab. Wie schon seinen guten Freund Jürgen Klopp, verschlägt es Wagner nach England, jedoch nicht zum FC Liverpool, sondern zu Huddersfield Town (2. Englische Liga). Ein neuer Trainer in Person von Daniel Farke übernahm das Ruder und setzte direkt mal ein Ausrufezeichen. Das 2:0 in Wattenscheid war bis dato die beste spielerische Leistung der Saison und auch insgesamt liest sich die Statistik gut: 3 Siege, ein Unentschieden und noch keine Niederlage stehen zu Buche, so kann es gerne weitergehen.

 

Personalien

Oguzhan Kefkir ist zurückOguzhan Kefkir is back! Bereits während der Hinrunde kam der Mittelfeldspieler mit der Ronaldo’esken Schusstechnik aus der Arbeitslosigkeit zurück. Eine kleine Liebelei mit einem türkischen Zweitligisten entpuppte sich als einseitiges Interesse und als es um eine feste Verpflichtung ging, machte der Club einen Rückzieher. Zwei Monate später schnürt Kefkir nun seine Schuhe wieder für den BVB. Der Liebling der schwatzgelb.de-Amateurberichterstattung ist also zurück.

Zwei Neuverpflichtungen konnten die Amas weiterhin verzeichnen. Zunächst verpflichtete man Patrick Mainka, ein bislang eher unauffälliges Abwehrtalent aus Bremen, um wahrscheinlich auch auf das immense Verletzungspech in der Innenverteidigung zu reagieren. Der 1,94m große Hüne macht also der „langen Latte“ Christoph Zimmermann ordentlich Konkurrenz in Sachen Körpergröße. Kurze Zeit später vermeldete man darüber hinaus noch ein Leihgeschäft: Marco Hober stößt aus Bielefeld zu unseren Amas. Hober ist vor allem im offensiven Mittelfeld zu Hause und wurde bereits von Farke als „Instinktfußballer“ lobend hervorgehoben. Mit Hober versucht man vermutlich vor allem den Abgang von Moritz Leitner zu kompensieren, der wieder vermehrt Chancen im Profikader erhalten soll. Überraschenderweise verließ auch Mitsuru Maruoka den Verein frühzeitig gen Japan.

 

Ausblick

Fans bei Auswärtsspielen: Ein seltenes Bild dank ParallelansetzungenMorgen dann also der Auftakt für die Amas ins Fußballjahr 2016. Dankenswerterweise haben wir es wieder mit einer Parallelansetzung zu tun. Und das wird wohl auch kein Einzelfall bleiben. Obwohl die Profis dank Europa League vermehrt Sonntagsspiele bestreiten, wird uns diese Saison gut und gerne über 50% Parallelansetzungen bescheren. An dieser Stelle ein Dank an die ZIS, den natürlichen Feind der Fankultur. Allerdings haben wir die Naturgewalt auf unserer Seite: Durch unbespielbare Plätze sind bereits einige Spiele ausgefallen, auch zwei Auswärtsspiele unserer Amas waren betroffen (Velbert und Verl). Die Nachholspiele werden jeweils unter der Woche nachgeholt und sind damit nicht mehr parallel! Wir werden natürlich wieder versuchen, so viele Spiele wie möglich live zu begleiten und mit Funk und Ticker vor Ort sein. Die Heimspiele sollten machbar sein, bei den Auswärtsspielen werden wir wohl noch ein paar Mal mit der ZIS ha(r)dern (Lieber Tammo, bitte entschuldige den schlechten Witz, aber das war zu naheliegend).

Sportlich blicken unsere Amas auf eine deutlich bessere Zukunft als nach dem Saisonstart anzunehmen war. Wenn man den Trend fortsetzen kann und weiterhin eifrig punktet, sollte am Ende ein guter einstelliger Tabellenplatz drin sein. Volle Punktausbeute aus den Nachholspielen könnte bereits ebendies bedeuten. Am besten fangen wir direkt morgen mit einem Dreier gegen Viktoria Köln an!

 

Avanti Amateure!

 

Seb, 05.02.2016


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!