schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Unsa Senf-Ticker - 22.11.2015

Mitgliederversammlung 2015 - Im Schatten der Hamburger Niederlage

Zum Abschluss wurde wie immer das Vereinslied gesungenEnde November in Dortmund - Die Zeit der Versammlungen beginnt. Um 11 Uhr startet wie jedes Jahr die Mitgliederversammlung des BV. Borussia 09 e.V. Dortmund. Anders als im letzten Jahr, wo es sportlich nicht gut aussah, ist es diesmal anders. Aber trotzdem, gerade die Niederlage am Freitag in Hamburg dürfte manchen in der Westfalenhalle 3B die Erbsensuppe vermiesen. Man darf also gespannt sein, was der Tag so bringt. Hier unser schwatzgelb.de-Ticker dazu:

[14:46] Da es keine weiteren Anträge gibt, beendet Dr. Rauball nach dem Singen des Vereinsliedes die Versammlung. Es geht ab zur Erbsensuppe bei einer sehr ruhigen Veranstaltung.

[14:42]  Der nächste Wunsch kommt von einem ausländischen Fan bezüglich Kartenverteilung für Fanclubs im Ausland. Hier bietet Aki Watzke an, ein Drittel des Best Travel-Kontigents für die ausländischen Fanclubs zur Verfügung zu stellen. Bei dem nächsten Wunsch will ein Fan wissen, wie viele Fanstrafen der BVB bekommen hat. 241.000 Euro waren es 2014/15, 104.000 Euro sind es in der aktuellen Saison.

[14:28] Blick auf den WirtschaftsratUnter Anträge und Wünsche folgt ein Antrag bezüglich Tickets bei Best Travel. Hierbei sind Kartenkontigente gemeint, die dem hauseigenen Reisebüro zur Verfügung stellt werden, um aktraktive Angebote anzubieten. Dies blockt Aki Watzke mit dem Hinweis auf Aktionsrecht ab.

[14:21] Der nächste Punkt ist die Wahl der Kassenprüfer. Zur Wahl stehen erneut Stefan Klos und erstmals Prof. Dr. Ursula Reitemeyer. Auch hier werden die Kandidaten gewählt.

[14:14] Dr. Rauball übernimmt die Versammlung für den nächsten Punkt, die Wahl von vier Mitgliedern des Wirtschaftsrates. Zur Wahl stehen Dr. Winfried Materna, Dr. Michele Puller, Ullrich Sierau und Martin Eul. Alle vier Kandidaten wurden gewählt.Bei Ulrich Sierau gibt es eine Kampfabstimmung. Aber trotz 105 Nein-Stimmen und 81 Enthaltungen erfolgte die Wiederwahl.

[14:00] Nachdem die Versammlung von Heinz Keppmann übernommen wurde, folgt jetzt die Entlastung des Vorstandes durch die 968 anwesenden Mitglieder.

[13:56] Dr. Reinhard Rauball am PodiumNun kommt der Bericht der Kassenprüfer Stefan Klos und Josef Schneck. Ans Pult kommt Josef Schneck und teilt den anwesenden Mitglieder mit: "Die Kasse ist sauber geführt. Wir empfehlen die Entlastung des Vorstandes." Auch die Kassenprüfer werden dann durch die Versammlung entlastet.

[13:52] Es folgt die Wahl des Wirtschaftsprüfers, der wiedergewählt wird.

[13:49] Der nächste Punkt ist der Bericht des Wirtschafltsrats, Dr. Materna. Hier kommt es zu keiner Einschränkung.

[13:44] Auch das Thema Paris wird angesprochen. Man werde sich nicht von dem Terror unterkriegen lassen. Es folgen Standing Ovations der Mitglieder. "Die Lage ist ernst. Aber wir dürfen unseren freiheitlichen Lebensstil nicht aufgeben", erklärt der Präsident. Abschließend bedankt er sich bei Trainer Tuchel und bringt seine Hoffnung zum Ausdruck, dass man die CL-Qualifikation erreiche. Die Mannschaft wird nun von der Versammlung verabschiedet.

[13:34] Die Hallenproblematik kommt jetzt zu Wort. Leider gibt es hier Wunschorte (Brackel und Phönix-West), die vor beide Vor- und Nachteile haben. Aktuell scheitert eine Umsetzung, eine eigene Halle zu bauen, vor allem an steuerrechtlichen Gründen. Denn wenn der BVB Mitgliederbeiträge für den Bau einer Halle nutzen würden, verliere man die Gemeinnützigkeit. Man ist aber in Gesprächen mit den Finanzbehörden, um eine Lösung zu finden.

[13:28] Als nächstes geht der Präsident auf die Schmähbanner gegen Daniel Lörcher und die Integration von Flüchtlingen ein.

[13:22] Für Thomas Tuchel war es die erste JHVAnschließend folgt der Bericht des Schatzmeisters des Vereins, Dr. Lunow, der wieder einmal positive Zahlen verkünden kann. Es wurde ein Überschuss von 1,56 Mio. Euro erwirtschaftet. Außerdem kann der Verein sich auf über 130.000 Mitglieder verlassen. Dr. Rauball stellt fest, dass der Verein auch Dank der Mitgliederbeiträge kerngesund ist.

[13:16] Es folgt nun der Hinweis auf die Stadionsicherheit. "Wir wollen einen optimalen Schutz für alle Zuschauer bieten. Wir werden noch viele Dinge zusätzlich machen. Das wird dann für die Zuschauer aufwendiger. Aber wir haben jetzt eine gemeinsame Aufgabe", erklärt Aki Watzke. Für die Fehler bei der Ticketvergabe für den Europapokal und das Überpinseln des Preissler-Zitats entschuldigt er sich.

[13:07] Als nächstes beglückwünscht er Trainer Tuchel für seine Entscheidung, erneut eine Nachfolge von Jürgen Klopp angetreten zu haben.

[13:03] Der BVB hat aktuell die meisten Spiele im deutschen Profifußball absolviert. Von den 23 Spielen wurden nur zwei verloren. Aber man soll sich nicht auf dem Erreichten ausruhen, denn in der Mannschaft steckt viel Potenzial.

[13:00] Auch Michael Zorc wird gedankt, der in der vergangenen Saison eine schwere Aufgabe hatte. Als nächstes geht Watzke auf die Zahlen ein: Schulden Null Euro, Liquidität 53 Mio. Euro und 286 Mio. Eigenkapital.

[12:56] Torsten Schild sprach für die FAEs folgt ein Rückblick auf die letzte Saison, die von ganz unten in den Europapokal führte. Auch ein Lob und ein Dank an den ehemaligen Trainer Jürgen Klopp wird ausgesprochen.

[12:53] Den Bericht der KGaA gibt nun Aki Watzke ab. Er geht auf die Niederlage in Hamburg ein und bedankt sich anschließend bei den einzelnen Abteilungen für ihre Arbeit. Das Fanhaus werde kommen, erklärt Watzke.

[12:42] Auch das geplante BVB-Fanhaus wird erwähnt. Man hat die Hoffnung, dass dieser Ort bald entstehen kann. Auch die Integration der Flüchtlinge ist ein wichtiges Thema. Aktuell hat die Fanabteilung 16.000 Mitglieder und sogar einen Abteilungsgewinn erwirtschaftet.

[12:38] Die Fan- und Förderabteiung wird durch Torsten Schild vertreten. Es werden nun die Aktivitäten der Abteilung, insbesondere der Kampf gegen Rechs, aufgeführt.

[12:30] Es folgt nun die erste Mannschaft, die von Jochen Busch begrüsst wird. Der Aufstieg wurde trotz aller Verletzungen (28 Spielerinen musste man einsetzen) geschafft. Die Mannschaft wurde nach dem Aufstieg verstärkt und belegt zur Zeit mit 8-8 Punkten Platz 6.

[12:24] Wolgang Springer ist nun EhrenmitgliedEs folgt der Bericht der Handballabteilung von Jochen Busch. Das Thema Halle ist hier auch ein Thema. Bis auf die erste Mannschaft mussten 30% der Trainingszeiten ausfallen.

[12:22] Nun geht er auf die Hallenproblematik ein. Aktuell spielt die TT-Abteilung in Lanstrop, da die Brügmann-Halle aktuell wieder nicht zur Verfügung steht. Man hofft aber, dass die Hallenproblematik irgendwann gelöst werden kann. Dazu kündigt Präsident Rauball eine Erklärung an.

[12:18] In der nun eingleisigen 2. Bundesliga belegte man einen sehr guten fünften Platz. Außerdem erreichte man zwei Titel bei der Westdeutschen Meisterschaft. Der aktuelle Ü40-Senioren-Meister in Deuschland heißt nun auch Borussia Dortmund. Außerdem wird der 14-jährige Kirill Fadeev erwähnt, der in der vergangenen Herren-Oberliga-Saison (als 13-jähriger) auf eine 14:9-Bilanz kam und zudem Westdeutscher Schülermeister wurde.

[12:12] 923 Mitglieder sind nun anwesend. Für die Tischtennis-Abteilung übernimmt Bernd Möllman das Wort. Bevor er aber auf seine Abteilung eingeht, lobt er erst einmal die Fußballmannschaft und den Trainer. Außerdem geht er auf die Arbeit des BVB-Präsidenten Reinhard Rauball ein, die besonders außerhalb des Vereins zur Zeit in aller Munde ist.

[12:09] Auch am Sonntag gab es zahlreiche EhrungenDie Mannschaft ist da. Die üblichen Standing Ovations (sicherlich nicht für das Spiel am Freitag) der Mitglieder folgen.

[12:05] Wieder einmal gab es viele Erfolge bei den Jugendmannschaften, vor allem Derbysiege. Haupterfolg der Jugendabteilung war natürlich die U17-Meisterschaft. Auch die Auszeichnung für Felix Passlack (Fritz-Walter-Medailie) und dass das Leistungszentrum zum dritten Mal in Serie zertifiziert wurde, nun mit dem Maximum von drei Sternen, wird explizit erwähnt.

[11:58] Jetzt kommen die Jahresberichte der Abteilungen. Den Beginn übernimmt wie immer die Jugendabteilung, vertreten vom neuen Ehrenmitglied Wolfgang Springer. 

[11:48] Abschließend werden die neuen Ehrenmitglieder, Bernd Möllmann und Wolfgang Springer, ernannt. Möllmann ist durch die Berichte der Tischtennis-Abteilung bekannt, Springer von der Jugend-Abteilung des BVB. Sie sind die Ehrenmitglieder Nummer 31 und 32.

[11:40] 09 Mitglieder sind bereits 50 Jahre dabei. Die kommen nun an die Reihe. Außerdem folgen für 55 Jahre Mitgliedschaft Bärbel Puchert und Erwin Rieske, für 60 Jahre Wolfgang Dawert und Klaus Wiegand, für 70 Jahre Friedhelm Flenner und Walfried Johnen. Abgeschlossen wird die Gruppe durch Gerhard Busse, der 75 Jahre Mitglied ist.

[11:34] Aki Watzke zeigte sich nicht allzu angriffslustigAls nächstes folgen 25 Mitglieder, die bereits auf 40 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken können. Die kamen zu unserem Verein, als man noch ein Zweitligist war.

[11:21] Nun folgen die Ehrungen, die durch die Ältestenrat-Mitglieder Wolfgang Paul und Theo Redder durchgeführt werden. Die 98 Mitglieder, die für ihre 25jährige Mitgliedschaft geehrt werden, betreten in drei Gruppen das Podium.

[11:14] Nun kommen die Formalien. Diesmal dürfen auch Kleinkinder von Mitgliedern zur Versammlung erscheinen.

[11:06] 821 Mitglieder sind bis jetzt da. Es wurden auch die Gäste begrüßt. Zwei Anträge sind gestellt worden. Nun folgt die Ehrung der verstorbenen Mitglieder und auch der Terroropfer in Paris.

[11:02] Dr. Rauball eröffnet die Versammlung.

[10:58] Auch Dr. Lunow und Gerd Pieper sind nun da.

[10:48] Der Präsident betritt das Podium.

[10:40] Heute sind bislang noch reichlich Plätze frei. Liegt vielleicht an der übersichtlichen Tagesordnung.

[10:26] Der Sicherheitsaspekt bei der Versammlung ist blslang normal. Es läuft so wie in den Vorjahren.

[10:18] Einlass war bereits um 9:30 Uhr. Langsam füllt sich die Halle.

[Vorab] Teilnahmeberechtigt sind alle Vereinsmitglieder, die das 16. Lebensjahr vollendet haben. Allerdings dürfen die Jugendlichen kein Stimmrecht ausüben. Aber es gilt das olympische Motto: "Dabeisein ist alles".

[Vorab] Die Tagesordnung von heute hat folgende Punkte:

1. Begrüßung durch den Präsidenten
2. Ehrungen
3. Jahresbericht und Rechnungslegung für das abgelaufene Geschäftsjahr 2014/15
4. Bericht des Wirtschaftsrates
5. Wahl des Wirtschaftsprüfers
6. Bericht des Kassenprüfers
7. Entlastung des Vorstandes
8. Wahl von vier Mitgliedern des Wirtschaftsrates
09. Wahl der Kassenprüfer
10. Anträge und Wünsche
 
Wie man sieht, ist diesmal keine großartige Wahl oder Satzungsänderung geplant. Man darf gespannt sein, was uns der heutige Tag bringt. Vielleicht erfahren wir etwas zur geplanten BVB-Halle. Oder es gibt eine Vertragsverlängerung zu verkünden (unter Niebaum war das eine Möglichkeit, die Stimmung zu beeinflussen). Warten wir es mal ab...
 
CHS, 22.11.2015

Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!