schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Warmlaufen - 19.11.2015

Weiter geht's...!....?

ber 7000 BVB Anhänger werden in Hamburg erwartetSchwere Zeiten für Fußballfans und nicht nur für die. War es doch eigentlich nur eine Länderspielpause mit zwei völlig belanglosen Länderspielen, so wandelte sich diese am Freitagabend in etwas unvorstellbar grauenhaftes, bei der mehr als 120 Menschen das Leben verloren.

Doch damit nicht genug. Hatte man, als gemeiner BVB Anhänger am Sonntag, spätestens Montag sich schon auf das Spiel am morgigen Abend in Hamburg gefreut, wurde auf die Ereignisse am Freitag noch eins draufgesetzt. Absage des Spiels in Hannover wegen einer akuten Gefährdungslage. Spätestens da dürften wohl alle Fans hier im Lande heftig geschluckt haben. Zwar war irgendwie klar, dass die Attentate kein Problem sind, das um Deutschland einen großen Bogen macht, doch so richtig bewusst war das wohl niemanden. Zu weit weg war das Ganze doch eigentlich. Und in Paris war und ist es ja noch lange nicht ruhig.Viele dürften sich Gedanken darüber gemacht haben, was das wohl für den am Freitag beginnenden Bundesligaspieltag bedeuten sollte. Die DFL verkündete zwar, das der Spieltag wie geplant durchgeführt werde (man könnte natürlich auch fragen, was sie angesichts des dichtgedrängten Spielplans sonst tun sollte), aber man darf wohl durchaus davon ausgehen, dass am Wochenende viele mit dem Gedanken ins Stadion gehen, dass es bitte einfach ruhig bleiben möge.

Hoffentlich mal wieder länger dabei: Marco ReusUnd unser BVB macht am Freitag den Auftakt zu diesem Spieltag. Schon wieder darf unsere Mannschaft also in dieser Saison nach einer Länderspielpause bereits am Freitag antreten. Diesmal wird in Hamburg gespielt. Gegner ist der HSV unter Trainer Labadia, der jetzt schon, erstaunlicherweise für den HSV, schon über eine Sommerpause hinweg im Amt ist. Aber beim HSV hat sich, wenn man genau hinsieht, eigentlich nicht sooo wahnsinnig viel geändert. Kurz zusammengenfasst: Abstieg soeben vermieden, in der neuen Saison ein Strohfeuer geschürt, dass jetzt alles besser wird und dann wieder den Aufzug nach unten betreten. So wurden von den letzten sechs Spielen nur eines gewonnen und zwei Unentschieden (Leverkusen, Darmstadt) erspielt. Ansonsten darf man dem HSV durchaus attestieren, dass es beim HSV nach dem ganzen Theater ruhig geworden ist, das es in den vergangenen Jahren gegeben hat. Man denke hier nur an den Wirbel um die überflüssige Auslagerung in die AG, den omnipräsenten Überfan Kühne oder Felix Magath, der sich zu jeder passenden oder unpasssenden Gelegenheit zu „seinem" HSV öffentlich äußerte.

Wieder in Diensten des HSV: Bruno LabbadiaSportlich war der HSV in den letzten Jahren so etwas wie der Angstgegner unserer Borussia. Schaut man die letzten drei Jahre genauer an, kann man feststellen: 2015 wurde ein Unentschieden erreicht, 2014 gab es zwei Niederlagen, 2013 einen Sieg und eine Niederlage. Trainer Labbadia zeigte allerdings in der Pressekonferenz heute großen Respekt vor dem BVB. Die personelle Situation beim HSV darf man wohl angespannt nennen, denn Labbadia fehlen gleich sieben Spieler.

Beim BVB sieht das ganze etwas anders aus, denn es fehlen nur die langzeitverletzten Durm und Sahin (kann sich noch jemand daran erinnern, wann die Personalsituation zuletzt derart entspannt war?), was bedeutet, dass auch Marco Reus wieder zur Verfügung steht. Abzuwarten bleibt, ob er die Chance bekommt, direkt von Anfang an zu spielen. Möglich wäre, das er Kagawa Shinji ersetzt, der eine lange Reise in den Knochen hat oder aber Castro, der damit wieder auf der Bank Platz nehmen dürfte. Thomas Tuchel gab passend dazu jedenfalls die Direktive aus, direkt an die Leistungen vor der Pause anknüpfen zu wollen, um in Hamburg ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Und so könnten sie spielen:

HSV : Adler - G. Sakai, Djourou, Spahic, Ostrzolek - Jung, Kacar, Holtby - N. Müller, Gregoritsch – der Fußball spielende Traktor Lasogga

Borussia: Bürki - Ginter, Sokratis, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Weigl, Castro - H. Mkhitaryan, Aubameyang, Reus

Schiedsrichter: Zwayer (Berlin), Assistenten: Achmüller, Pelgrim, vierter Offizieller: Hartmann

WICHTIGER HINWEIS: Aufgrund der Vorkommnisse in Paris hat der HSV beschlossen, die Kontrollen zu verstärken. Bitte reist also rechtzeitig an, denkt auch an die schwierige Parkplatzsituation.

kha, 19.11.2015


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!