schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Spielbericht Amateure - 15.11.2015

Tore wie am Fließband gegen Wegberg-Beeck

Volle Unterstützung aus Block HFür den frischgebackenen Trainer von Borussia Dortmunds Zweitvertretung, Daniel Farke, stand nach dem 2:0-Auswärtssieg gegen Wattenscheid der erste Auftritt vor heimischem Publikum auf dem Plan. Mit dem FC Wegberg-Beeck kam der abgeschlagene Tabellenletzte in die Rote Erde, die trotz keinerlei Spieltagsüberschneidungen mit 1309 Zuschauern nur spärlich gefüllt war. Auf dem Papier schien das Spiel eine klare Angelegenheit, aber Außenseiter-Teams sind ja bekanntlich oft die unangenehmsten Gegner.

Vor dem Spiel

Im Vergleich zum Spiel am vergangenen Dienstag gingen die Amateure mit zwei Änderungen in die Partie: Maruoka ersetzte Ozbolt in der Offensivreihe, Zimmermann spielte für Gorenc-Stankovic in der Innenverteidigung. Mit Ducksch, Harder, Eberwein, Hanke und Maruoka setzte Farke durch die Aufstellung ein klares Offensiv-Zeichen. Der Gegner aus dem Kreis Heinsberg hatte am vergangenen Wochenende im Kellerduell mit Kray den ersten Dreier gefeiert und hätte natürlich nichts dagegen gehabt, die Mission Aufholjagd fortzusetzen. Dem hatten unsere Amateure jedoch einiges entgegenzusetzen...

1. Halbzeit

Maruoka kam neu ins Team und sorgte für die FührungMit einer Fahnen-Choreo empfingen die UvdA im Block H unsere Jungborussen und ließen die acht Gästefans aus Wegberg wie einen schlechten Witz erscheinen. Nachdem auf den Rängen schon vor Anpfiff mal wieder deutlich zu sehen war, wer Herr im Hause ist, wurden auf dem Platz die Verhältnisse ebenfalls schnell geklärt. Borussia spielte von Beginn an mit viel Ballbesitz und breiter Brust auf und ließ die Gäste in der ersten Halbzeit nie gefährlich vor den Kasten von Bonmann kommen. Die erste gute Chance hatte Zimmermann nach fünf Minuten, der einen Eckball am Fünfer mit der linken Klebe erwischte und knapp über das Gehäuse der Gäste jagte.

In der Folge erspielte sich der BVB Chancen im Minutentakt. Wegberg versuchte, tief zu stehen und Dortmund nicht in den eigenen Strafraum kommen zu lassen, hatte aber mit den gut aufgelegten Offensivspielern in den Reihen der Amateure große Probleme. Maruoka und Hanke ließen sich immer wieder fallen, holten tief die Bälle und brachten die gegnerische Defensive reihenweise durcheinander. Nach einer Viertelstunde hatten die Fans in der Roten Erde zum zweiten Mal den Torschrei auf den Lippen, als sich Eberwein nach einem Eckball gut von seinem Gegenspieler löste und kraftvoll in das kurze Toreck köpfte – der Ex-Oberhausener Nettekoven im Tor der Gäste war jedoch zur Stelle und parierte das Leder. Drei Minuten später war der Keeper schon geschlagen, der Freistoß von Kapitän Solga klatschte aber an die Latte.

Erste beiden Tore in der neuen Saison: Tammo HarderSchon zu diesem Zeitpunkt schien die Führung nur eine Frage der Zeit und wurde nach 22 Minuten Realität, als Maruoka in der linken Strafraumhälfte freigespielt wurde, den Torhüter aus kurzer Distanz anschoss und das Leder von ihm in den Kasten hüpfte. Nach einer kurzen Verschnaufpause wurden die Weichen dann bereits sicher auf Sieg gestellt: Solga schickte den fleißigen Eberwein mit einer ansehnlichen Flanke an die linke Grundlinie, der drückte das Leder in die Mitte, wo Harder einen Meter vor dem Kasten nur noch einschieben musste. Bei Wegberg-Beeck machte sich nach den zwei Gegentoren sichtlich der Frust breit. Nach vielen harten Fouls in den Minuten vor dem Pausentee konnte die Mannschaft von Trainer Friedel Henßen wirklich froh sein, dass vom Schiri bis dato nur eine Gelbe Karte gezückt wurde. An schönen Kombinationen konnte das grobe Einsteigen allerdings auch nichts ändern und Borussia hätte in Person von Ducksch und Eberwein schon vor der Pause die Begegnung endgültig entscheiden können. Somit gingen die Teams mit 2:0 in die Kabine.

2. Halbzeit

Michael Eberwein sorgte für das 3:0Mit zwei frischen Spielern ging Wegberg in die zweite Hälfte und versuchte in den ersten Minuten, unsere Amas energisch unter Druck zu setzen. Dieser Plan scheiterte zur Freude der BVB-Fans auf ganzer Linie. Borussias bester Torschütze Michael Eberwein wurde in der 52. Spielminute von Harder in der rechten Strafraumhälfte wunderbar in Szene gesetzt, enteilte seinem Gegenspieler und vollendete mustergültig im linken, unteren Toreck. Spätestens jetzt durften sich die Wegberger auf eine herbe Klatsche vorbereiten, denn die Amateure ließen nicht locker. Bereits im nächsten Angriff erkämpfte sich Eberwein mit tollem Einsatz auf der rechten Seite den Ball, spielte mit Ducksch einen doppelten Doppelpass und legte dem in den letzten Spielen erfolglosen Stürmer das Leder mustergültig auf den Fuß – Ducksch schob aus zwölf Metern souverän ein.

Nach 70 Minuten kamen die Gäste dann zur Freude der mitgereisten Fans auch mal zu zwei Torabschlüssen, blieben aber ungefährlich und kassierten nach guten Chancen von Harder und Ducksch die nächsten Gegentreffer, die viele Fans nach den bisherigen Saisonspielen wahrscheinlich nicht erwartet hätten. Eine Ecke von links diente Harder als flaches Zuspiel. Der wurde an der linken Strafraumkante sträflich alleine gelassen und schlenzte die Kugel mit einem echten Sonntagsschuss in den rechten oberen Winkel. Absolutes Traumtor!

Auch Marvin Ducksch erzielte seine ersten beiden SaisontoreZehn Minuten vor Schluss setzte es den Schlusspunkt, als Maruoka ein feines Zuspiel an der linken Fünferkante annahm und quer hinüber zu Ducksch legte – 6:0! Wer hätte so ein Ergebnis noch vor ein paar Wochen von unseren Amateuren erwartet? Die Gäste aus Wegberg konnten immerhin noch ein kleines Highlight verbuchen: den Schlusspfiff von Schiri Niklas Dardenne, der den hochüberlegenen BVB mit seinem Pfiff an noch mehr Toren hinderte.

Ausblick

Mit einem souveränen und konzentrierten Auftritt gegen überforderte Gäste fahren die Amateure vom BVB den sechsten Saisonsieg ein und bescheren dem neuen Trainer Daniel Farke einen erfolgreichen Beginn in seine Amtszeit. Wegberg wird es schwierig haben, Anschluss an das rettende Ufer zu finden. Trainer Henßen verglich das Abwehrverhalten seiner Mannen nach dem Spiel mit Fehlern in der Kreisklasse, Unrecht hatte er dabei nicht. Borussia rangiert nun im Tabellen-Mittelfeld und kann durch den Sieg Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben schöpfen. Das nächste Spiel steigt für unsere Jungs am 29. November bei der SSVg Velbert. Wir sind natürlich wieder live für Euch dabei!

Interviews, Pressekonferenz und Stimmung

 

Statistik

Borussia Dortmund: Bonmann - Camoglu, Zimmermann, Karazor, Dieckmann (79. Güll) - Solga, Maruoka - Hanke, Harder (82. Drozdek), Eberwein - Ducksch (83. Flores)
FC Wegberg-Beeck: Nettekoven - Thelen (46. Weber) - Küppers - Ajani - Karamarko - Wilms (46. Bischoff) - Azin - Richter - Lambertz (82. Jansen) - Berkigt - Dagistan
Tore: 1:0 Maruoka (22.), 2:0 Harder (33.), 3:0 Eberwein (52.), 4:0 Ducksch (53.), 5:0 Harder (78.), 6:0 Ducksch (81.)
Gelbe Karten: --- / Wilms, Lambertz, Nettekoven
Zuschauer: 1309 in der Roten Erde

Lionard, 15.11.2015


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!