schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Erinnerungen an Arne - 01.11.2015

Unsterblicher Stadionhase (von Tim)

Wir kannten uns nicht persönlich, nur aus dem Forum. Später kam Twitter dazu und deine Freundschaftsanfrage bei Facebook habe ich gerne angenommen, auch wenn ich dort grundsätzlich nur Leute annehme, die ich persönlich kenne. Ich fand dich total sympathisch und war von deinen Texten begeistert. Meistens teilte ich deine Meinung, ab und zu waren wir unterschiedlicher Ansicht - immer habe ich diesbezüglich jedoch so etwas wie Respekt gespürt und umgekehrt auch für dich empfunden. Als ich im vergangenen Dezember einen Gastbeitrag für schwatzgelb.de schrieb ("Es hätte alles ganz anders kommen können" -> http://www.schwatzgelb.de/2014-12-22-eua-senf-es-haette-alles-ganz-anders-kommen-koennen.html), kam zunächst keine Reaktion der Redaktion. Ich habe dich daraufhin bei Twitter gefragt, ob der Text bei euch ankam. Du konntest es mir nicht sagen, hast mir aber sofort angeboten ihn dir zu senden und dann "anne Jungs" weiterzuleiten. Drei Tage später hast du den Text geteilt ("Der @TimMinden hat einen feinen Text gegastautort."). Später schriebst du, "Nebenbei ganz cool, Pilstim wiederentdeckt zu haben, @TimMinden!". Das war Weihnachten 2014 und ich habe mich sehr gefreut. Trotz deines emotionalen Blogeintrags ("Grüne Haare" -> https://dochool.wordpress.com/2015/09/15/gruene-haare/) wusste ich bis zuletzt nicht, wie schlecht es dir wirklich geht, weil du nicht gejammert hast, sondern bis zum bitteren Ende deinen Senf dazu gabst. Das zeichnete dich aus. Besonders bewegend an deinem Blogeintrag, empfand ich die Stelle mit deinem Sohn. Das habe ich dir auch geschrieben:

"Insbesondere die Stelle mit deinem Sohn berührt mich sehr. Mit diesen Texten sorgst du vor und würdest deinem Sohn (im Fall der hoffentlich nicht eintritt) sehr viel für sein Leben mitgeben. Wenn man keine Fragen mehr stellen kann, dann hilft jeder Fetzen der zeigt, wie ein Mensch getickt hat. Ganz sicher!

Aber das ist jetzt graue Theorie, entscheidend is' im Leben. :-)"

Das war genau einen Monat vor deinem Tod. Eine Woche nach meinem 28. Geburtstag bist du für immer unter Tage gegangen. Die Nachricht ist bei mir am Samstag langsam durchgesickert. Deine Freunde haben zunächst nicht ganz eindeutige Botschaften veröffentlicht. Mein erster Gedanke: "Nicht Arne, bitte nicht!"

Als es dann klar war, kamen mir die Tränen. Obwohl ich dich nicht gut kannte, war da eine Verbundenheit. Ich denke oft an deine Familie. Mein Vater hatte auch Krebs und ich war damals im Alter deines Sohnes. Ich kann ein wenig nachvollziehen wie das ist, auch wenn mein Vater heute noch da ist. Deshalb bin ich überzeugt, dass das ‪#‎TeamArne‬ den Stadionhasen unsterblich macht, indem es deine Geschichte weiterträgt und dein Sohn auf diesem Weg auch weiterhin von dir geprägt und sehr stolz auf dich sein wird. Am Tag deines Todes wollte ich dir bei Twitter eigentlich mal wieder ein ‪#‎ff‬ geben. Eigentlich. Ich kam mir komisch vor, als ich schreiben wollte, "schön dass es dich gibt". Im Nachhinein ärgert mich das, denn mit deinem Tod ist diese Scham weg. Es war toll, dass es dich gab. Du hast dein Umfeld geprägt, insbesondere aber unseren BVB. Viele von uns werden älter als du, dabei aber weniger Spuren hinterlassen. Ich möchte das nicht als Vorwurf verstanden wissen. Jeder möge sich mit seinen Möglichkeiten einbringen. Du kannst uns dabei als perfektes Vorbild dienen. Was du in kürzester Zeit bewegt hast ist Wahnsinn. Nur deshalb habe ich mich nach Jahren der Abstinenz im Forum nochmal als Pilstim eingeloggt. Um dir das hier zu sagen:

Danke Arne, dass du diese zum Teil beschissene Welt für viele Menschen ein ganzes Stück besser gemacht hast.

Mach's gut!

Pilstim, 01. November 2015


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!