schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Helden von 1966 - 28.09.2015

Zum Start der Europapokalsaison 1965/66 geht’s nach Malta

Wir begleiten den BVB durch seine historische Europapokalsaison 1965/66 und twittern dazu unter dem Account @Heldenvon66 sämtliche Begegnungen der Europapokalsaison nach. Hier auf unserer Homepage findet ihr außerdem einige Spielberichte, Analysen der Gegner, Spielerporträts, Interviews und einiges mehr. Heute geht es mit einem Vorbericht zum ersten Spiel gegen den FC Floriana aus Malta endlich richtig los. Das Spiel fand am 29. September 1965, also morgen vor 50 Jahren, statt.

 

Als wir im Sommer nach dem Pokalsieg von der diesjährigen Europapokalsaison träumten, hatten wir Vereine wie FC Liverpool, Celtic Glasgow oder auch Juventus Turin im Kopf. Eine Mannschaft wurde jedoch von keinem genannt und am Ende doch gezogen: Die Sportskameraden vom FC Floriana aus Malta. Für Enttäuschung gibt es aber keinen Grund, der FC Floriana ist eine große Nummer (wenn auch nur auf Malta). Er wurde 1894 gegründet und ist damit der älteste Verein des Landes. Da in dem Vorort der maltesischen Hauptstadt Valletta irische Einheiten stationiert waren, trägt der Verein die Farben grün-weiß. Gleich in der ersten Saison der maltesischen Liga 1909/1910 wurde der FC Floriana Meister – während der BVB gerade erst gegründet wurde. Mittlerweile konnte Floriana 19 Titel gewinnen und ist damit Rekordtitelhalter, auch wenn die Sliema Wanderers aktuell das erfolgreichere Team stellen. Auch den Pokal gewannen sie bereits elfmal. Allerdings sind sie nicht der aktuelle Titelträger, dies sind ebenfalls die Sliema Wanderers. Da diese aber im Europapokal der Landesmeister antreten, konnte sich Floriana für den Europapokal der Pokalsieger qualifizieren.

Für die Jungs um Kapitän Wolfgang Paul sicher eine machbare Aufgabe. Aus Vereinskreisen verlautete bereits, man sei es nicht wert, im Europapokal zu stehen, wenn der BVB hier nicht gewinne. In der Saison 1961/62 hatte der FC Floriana bereits einmal am Europapokal teilgenommen, war jedoch dem ungarischen Klub Újpesti Dózsa SC im Hinspiel mit 2:5 und im Rückspiel mit 2:10 unterlegen. Da man sich gegen unsere Mannschaft ähnlich geringe Chancen ausrechnet, haben sich die beiden Vereine darauf geeinigt, entgegen der Auslosung das Spiel zunächst auf Malta stattfinden zu lassen – Floriana befürchtet, dass andernfalls nach einer zu hohen Niederlage gar keine Besucher mehr kommen würden. Unser Kassierer Fritz Schaaf hat bei der Auslosung ohnehin schon gestöhnt, dass sich bei der Partie nicht einmal die Unkosten decken lassen würden. Die Spielbedingungen hier auf der Insel sind allerdings auch nicht besonders gut: Zwar ist das Manoel-Stadion, in das nun 14.000 Zuschauer passen, vor ein paar Tagen noch fertiggestellt worden, allerdings ist das Spielfeld sehr staubig und hart. Ein Kollege von uns meinte, es gleiche eher einem Rollschuhplatz. Heiß ist es außerdem: Bei der Ankunft unserer Jungs gestern waren es 28 Grad im Schatten.

Personell sieht es beim BVB aber gut aus, Verletzte gibt es keine, und so bleibt abzuwarten, ob „Fischken“ Multhaup seine erste Elf ins Rennen schickt oder den einen oder anderen Spieler schont.

So könnten sie spielen:

BVB:

Tilkowski, Wosab, Redder, Kurrat, Paul, Assauer, Libuda, Weber, Held, Sturm, Emmerich

FC Floriana:

Es tut uns leid, aber wir haben überhaupt keine Ahnung.

28.09.2015 PatBorm & Nina


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!