schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Warmlaufen - 20.09.2015

100 Prozent keine Gefühle für die Pillendreher

Kein guten Erinnerungen gibt es an LeverkusenZu jedem Verein in der Liga habe ich eine Meinung, verbinde damit negative oder positive Emotionen und könnte aus dem Stehgreif wahlweise lustige/nette/ironische/hasserfüllte Berichte schreiben. Nur diese Leverkusener sind so furchtbar nichtssagend, dass mir jegliches Gefühl abgeht. Natürlich, durch die preisgekrönte "Werkself"-Kampagne hat man versucht, dieser Mannschaft ein Image aufzudrücken. Ein fragwürdiges Image, hört man sich mal außerhalb der BayArena um. Aber bei Bayer scheint man sich gedacht zu haben, dass das besser ist als gar kein Image zu haben. Hält man das Ohr an die Türen der Bayer-Führungsetage, hört man da den ein oder anderen sogar das Wort "Tradition" wispern. So sagte beispielsweise Geschäftsführer Michael Schade unlängst in einem Interview: "Wenn Sie die Diskussionen um die großen Werksklubs hören, werden Sie feststellen, dass über Leipzig, Hoffenheim und Wolfsburg gesprochen wird. Aber nicht mehr über uns." Und weil bei diesem Satz scheinbar noch nicht genug Tränen gelacht wurden, fügte er noch hinzu: "Wir sind ein Traditionsklub." Tradition unterm Bayer-Kreuz. Eines muss man dem Plastik-Club aber lassen: Mutig sind sie, sich umgeben von Vereinen wie beispielsweise Gladbach, Köln, GE, Bochum und uns als Traditionsverein zu bezeichnen. So viel also dazu. Und auch der Versuch, durch die Sicherung der Markenrechte an dem Begriff "Vizekusen" besonders witzig und selbstironisch zu erscheinen, ging ordentlich nach hinten los. War man 2012 noch total begeistert von dieser crazy Idee und fand sich ganz innovativ, will man diese Rechte jetzt am Liebsten wieder los werden. Dumm nur, dass das Markenrecht noch bis 2020 läuft. Vizekusen Olé! Doch auch diese Posse löst bei mir keine Gefühlsregung aus. Keine Sympathie, kein Mitleid, kein Hass, keine Schadenfreude. Wie ich es auch drehe und wende, weder Mannschaft, Verein, Fans noch Stadion lösen etwas in mir aus. Der Plastik-Club bleibt inhaltsleer.

Mats Hummels im Zweikampf in der VorsaisonAber weil es beim Fußball ja nicht nur um Gefühle geht, kommen wir zum Sportlichen.
Aber auch da war und ist es mir letztendlich ziemlich egal, ob die Pillendreher zum Ende der Saison Fünfter, Siebter oder Achter sind. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass es sogar dem Großteil Deutschlands egal ist. Doch Leverkusen ist schwer einzuschätzen. In die Saison starteten die Pillen durchwachsen, zwei Siege und zwei Niederlagen, unter anderem gegen Aufsteiger Darmstadt, stehen auf dem Konto. In der Champions League dagegen konnte Bayer ordentlich Selbstvertrauen tanken. Sowohl in der Quali als auch im ersten Spiel der Gruppenphase wurde souverän gesiegt. Was den Pillen zusätzlich Hoffnungen auf einen Sieg bei uns machen könnte: Die letzten vier Spiele konnten wir gegen Leverkusen nicht gewinnen (2 Unentschieden, 2 Niederlagen). Ich sag mal so, wird also mal wieder Zeit für uns!

So könnten sie spielen:

Matthias Ginter ist aktuell mit Mann der StundeBorussia Dortmund: Bürki - Schmelzer, Hummels, Sokratis, Ginter - Weigl, Gündogan - Kagawa, Hofmann, Mkhitaryan - Aubameyang

Bayer Leverkusen: Leno - Hilbert, Tah, Papadopoulos, Wendell - Kampl, Kramer - Bellarabi, Calhanoglu - Kießling, Hernandez

Schiedsrichter: Aytekin

Ort: Westfalenstadion, Dortmund


Zu guter Letzt möchte ich übrigens noch eine Wette ins Leben rufen: Ich wette, dass unser alle Sky-Lieblingsmoderator Marcel Reif während der Übertragung mindestens fünf Mal sagt, das Bayers Neuzugang Chicharito auf deutsch "Kleine Erbse" heißt. Wer bietet mehr?

Leonie, 19. September 2015,


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!