schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Warmlaufen - 09.08.2015

Jährlich grüßt das Murmeltier

Ein voller Gästeblock ist auch in der ersten Runde TraditionEs ist soweit, die erste Runde im DFB-Pokal steht an und eigentlich könnte ich den Text vom Vorjahr kopieren. Dabei ist es gar nicht so, dass ich mich nicht jedes Jahr aufs Neue wie Bolle auf das Spiel freue. Ich kann es kaum erwarten, daß es endlich wieder richtig los geht! Immer wieder Borussia, immer wieder Dortmund! Keine langweiligen Wochenenden mehr, die Freunde alle wiedersehen. Es gibt nichts schöneres, als im Stadion zu sein. Es ist in der ersten Runde des Pokals nur halt so, dass es nicht viel zu erzählen gibt. Klar, der Gegner ist ein anderer, aber die Ausgangslage ist die gleiche wie jedes Jahr. Wie für jeden Bundesligisten.

"Alles andere als ein Sieg in der regulären Spielzeit ist blamabel."
"Der DFB-Pokal ist der kürzeste Weg nach Europa."
"Man darf den Gegner nicht unterschätzen."
"Ein frühes Tor und der Drops ist gelutscht."
"Der Pokal hat seine eigenen Gesetze."
"Man kann eigentlich nur verlieren."
"Jetzt wird sich zeigen, wie gut die Vorbereitung wirklich war."
"Das Spiel wird kein Selbstläufer."

Ja, das Phrasenschwein wird dick und fett in den Tagen vor den ersten Pflichtspielen der Saison...

Hoffen auf Jubelbilder wie letztes Jahr in Stuttgart Aber hier haben wir tatsächlich eine Neuigkkeit zu vermelden: Das Pokalspiel ist diese Saison nicht das erste Pflichtspiel für den BVB. Aufgrund der Nicht-Leistung ab der 20. Minute im letzten Pokalspiel hat Borussia nämlich bereits die beiden EL-Qualifikationsspiele gegen den österreichischen Erstligisten WAC gespielt und sich dabei sogar einigermaßen mit Ruhm bekleckert. Zumindest phasenweise. Die erste Hälfte in Österreich war gut, nur die Chancenverwertung war nicht berauschend. Ganz anders sah dies in der ebenfalls sehr guten zweiten Hälfte am Donnerstag im Westfalenstadion aus. Eine äußerst ansprechende Leistung endete mit fünf sehenswerten Treffern. Dabei war vor allem Mhkitaryan der herausragende Akteur. Er ist ein unglaublicher Fußballer, das wussten wir bereits, aber bisher konnte er das immer nur sporadisch zeigen. Am Donnerstag hat er aber eine richtige Gala aufs Gras gelegt und Hoffnungen geschürt, dass er diese Saison unter dem neuen Trainer endlich das abrufen wird, was er kann. Also doch alles gut? Ja, eigentlich schon. Wäre da nicht die nagende Stimme, die sagt, daß der fünfte der ersten österreichischen Liga wohl nicht stärker bewertet werden sollte, als der Drittligist aus Chemnitz.

Womit wir wieder beim Murmeltier wären. Fast schon traditionell nutzt der Underdog dieses Highlight des Jahres, um mal so richtig Kohle zu machen. Warum nicht Stehplätze für €30 verkaufen? Solange es Dumme gibt, die das bezahlen... Und wenn es um Borussia geht, sind wir alle manchmal richtig dämlich... Dieser Super-GAU konnte zwar noch vermieden werden, aber Sitzplätze für €42.90 für ein Pokalspiel, das aller Voraussicht nach für den BVB nicht das Highlight der Saison werden dürfte, ist schon heftig. Hier scheint sich so langsam eine Tradition abzuzeichnen. Eine, die keinem Fussballfan gefallen darf. Und so dürfte es auch kaum verwunderlich sein, dass es trotz relativ kleinem Stadion in Chemnitz noch ein paar Restkarten fürs Spiel gibt.

Der BVB II war unlängst noch in ChemnitzApropos Tradition gibt es aber auch Positives zu vermelden. Der Gegner ist ein echter Traditionsverein aus dem Osten, wenn auch nicht der Erfolgreichste. Immerhin waren die Chemnitzer jahrzehntelang in der obersten Liga, 1967 sogar DDR-Meister und 1990 nochmal Vizemeister. Daher ist es auch nicht sonderlich erstaunlich, dass das letzte innerdeutsche Duell Chemnitz gegen Dortmund hieß. 0:4 endete das UEFA-Cup Duell in der 1. Runde 1990. Das ist auch die ungefähre Erwartungshaltung für das Duell morgen. Auch wenn... Nein, lassen wir das. Die Phrasen können oben nochmals nachgelesen werden.

Ich freue mich einfach darauf, dass das Warten ein Ende hat und wir unsere Jungs endlich wieder zum Sieg schreien dürfen!

Auf gehts, Dortmund, kämpfen und siegen!

Voraussichtliche Aufstellungen

Chemnitzer FC: Kunz - Stenzel, Endres, Conrad, Nandzik - Danneberg, Dem - Ofosu, A. Fink, Cappek - Löning
Borussia Dortmund:
Bürki - Piszczek, Sokratis, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Castro - Hofmann, Reus, H. Mkhitaryan - Aubameyang

Schiedsrichter: Sippel (München)

Stadion: Stadion an der Gellertstraße

Nadja, 09.08.2015


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!