schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Warmlaufen - 29.07.2015

Neuanfang am Wörthersee

Kurz nachdem wir am abschließenden Spieltag der vergangenen Saison den Einzug in die Europa League perfekt gemacht hatten, kamen auch gleich die ersten Nörgler. So früh schon seine ersten Pflichtspiele absolvieren zu müssen, das sei doch eine Katastrophe. Da könne doch niemals eine vernünftige Vorbereitung mFür Thomas Tuchel wird es beim BVB zum ersten Mal ernst.öglich sein. Und auch noch ausgerechnet in diesem Jahr, in dem sich die Mannschaft doch erst mal an den neuen Trainer gewöhnen muss.

Ich gebe zu, dass ich damals auch zu diesen Nörglern gehörte. Aber das war damals. Jetzt sehe ich es anders. Jetzt freue ich mich darauf, dass es endlich wieder ernst wird. Keine Testspiele gegen Team Gold oder Hayate Hokuto Blanka. Jetzt gilt’s. Europa League. Am Wörthersee. Bratwurst. Bier. Borussia.

Der Horror der vergangenen Saison liegt hinter uns. Neuer Trainer. Neue Saison. Neues Glück. Die Testspiele hinterließen bereits einen guten Eindruck. Die Mannschaft zeigte konzentrierte Abwehrleistungen und attraktives Offensivspiel, was in der zurückliegenden Spielzeit so oft fehlte.  Marco Reus, von dem beim BVB viel abhängt, ließ mit seinem Traumtor gegen Juventus seine alte Stärke aufblitzen. Die Neuzugänge konnten sich beweisen. Einige Spieler, die sich in der vergangenen Saison noch mit Verletzungen rumgeplagt hatten, wirken wieder fit. Und es scheint, als hätte die Mannschaft mit der Umstellung auf das Tuchel-System keine allzu großen Probleme.

Mit Holzpellets zum Erfolg

Daher steht einem erfolgreichen Saisonstart von unserer Seite aus offenbar nichts im Wege. Rund 6.000 Borussen reisen hoffnungsvoll nach Österreich, um den BVB vor Ort zu unterstützen. Aber wie ist es um unseren Gegner bestellt? Könnte er uns ärgern? Wer ist das überhaupt?

Gegner ist der Wolfsberger Athletik Club. Der Verein aus der 25.000 Einwohner großen Stadt in Kärnten etablierte sich erst in den vergangenen drei Jahren in der österreichischen Bundesliga. Davor war der WAC jahrzehntelang durch die Niederungen des österreichischen Fußballs getourt. 2012 folgte jedoch der Aufstieg in die 1. Liga, wo die 'Wölfe' in diesem Jahr Fünfter in der zehn Teams umfassenden Liga wurden und (wie wir) dank des Pokalsieges eines unsympathischen Champions-League-Teilnehmers in die Europa League nachrückten.

Sonne, Alpen, Wörthersee (Quelle: Wikipedia. Foto: Johann Jaritz. Lizenz: CC BY-SA 3.0)Der Wolfsberger Aufschwung der vergangenen Jahre hängt auch mit dem Engagement des Hauptsponsors RZ Pellets zusammen. Der Hersteller von Holzpellets schaffte es sogar, sich im Vereinsnamen und Wappen des Vereins zu verewigen. Schöne neue Fußballwelt.

Ihre Heimspiele tragen die Wolfsberger eigentlich in der Lavanttal-Arena aus, die 7.300 Zuschauern Platz bietet. Auf europäischer Ebene weicht der WAC allerdings ins Wörthersee Stadion aus. Diese Arena wurde für die EM 2008 errichtet und fügt sich nahtlos in die Reihe moderner, steriler Plastiktempel ein.  

Im Kader der Wolfsberger werden die meisten deutschen Fußballfans wohl einzig den Trainer kennen. Dietmar Kühbauer war als Profi zum Ende der 90er und Anfang der 2000er Jahre bei Rapid Wien, Real Sociedad San Sebastian und dem VfL Wolfsburg erfolgreich.

BVB spielt gegen eigene "Fans"

Die Spieler, die Kühbauer zur Verfügung stehen, sind von europäischer Elite meilenweit entfernt. Und das geben sie auch gerne selbst zu. "SportlicRoland Putsche und Co. haben keine Chance, und die wollen sie nutzen. (Quelle: Wikipedia, Foto: Werner100359, Lizenz: CC BY-SA 3.0)h wird das natürlich eine riesige Aufgabe. Aber das ist ein Highlight. Wir wollen das genießen. Es kommen 30.000, und beim Auswärtsspiel werden es noch mehr", schwärmt Kapitän Michael Sollbauer. Auch sein Teamkollege Roland Putsche beweist, dass diese Partie etwas von einem Erstrunden-Spiel im DFB-Pokal hat, wenn der Erstliga-Club beim Sechstligisten zu Gast ist: "Bei einigen von uns ist es so, dass Borussia Dortmund der persönliche Lieblingsverein ist."

Auffälligster Spieler ist wohl Jacobo Ynclan. Der Spanier wurde bei Atletico Madrid ausgebildet und ist ein klassischer Linksaußen. Beim 1:0 und 2:0 gegen den weißrussischen Vertreter Soligorsk in der 2. Quali-Runde erzielte der 31-Jährige einen Treffer und bereitete einen weiteren vor. Ynclan merkt man die internationale Erfahrung an, die den vielen Österreichern im Team fehlt.

Fehlen werden verletzungsbedingt mit Innenverteidiger Daniel Drescher und Spielmacher Manuel Weber zudem zwei Leistungsträger der vergangenen Saison. Fehlen wird auch das ganz große Selbstvertrauen. Denn zum Saisonauftakt verlor der WAC am Sonntag 0:2 gegen Austria Wien. Daher sieht Coach Kühbauer ein: "Jetzt steht Borussia Dortmund vor der Tür. Das ist ein Kaliber von einem anderen Stern."

Mut schöpfen die Wolfsberger in Person von Mittelfeldspieler Roland Putsche lediglich dank eines netten österreichischen Sprichworts: "Aufgeben tut man einen Brief, aber kein Fußballspiel."


Voraussichtliche Aufstellungen:

Wolfsberg: Kofler - Baldauf, Hüttenbrenner, Sollbauer, Berger - Putsche, Tschernegg - Ynclan, Zündel, Wernitznig - Trdina

Dortmund: Bürki - Schmelzer, Hummels, Sokratis, Piszczek - Bender, Gündogan - Reus, Mkhitaryan, Kampl - Aubameyang

Schiedsrichter: Davide Massa (Italien)

Ort: Wörthersee Stadion, Klagenfurt (30.000 Zuschauer, ausverkauft)

Elster, 29.07.2015


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!