schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

In Kürze - 06.07.2015

#EFFC2015 in Belfast: europäische Fans treiben die Agenda des internationalen Fußballs voran

Mehr als 250 Fanvertreter aus 30 Ländern Europas und darüber hinaus nahmen vom 2. bis 5. Juli am 8. Europäischen Fußballfankongress (#EFFC2015) in Nordirland statt, um über die aktuellen Themen im Fußball zu diskutieren. Hinzu kamen zahlreiche Gäste aus der Welt des Fußballs. Unter ihnen war auch der Ehrenpräsident der IFA und ehemalige FIFA-Vizepräsident Jim Boyce aus Nordirland, der an einer Podiumsdiskussion zur aktuellen Situation der FIFA teilnahm sowie Vertreter des Disziplinarausschusses der UEFA, um über das Thema Sanktionen zu sprechen. 

Football Supporters Europe (FSE) und die Gastgeber, die Amalgamation of Official Northern Ireland Supporters Clubs (AONISC) sowie der irische Fußballverband Irish Football Association (IFA) begrüßten außerdem Mitarbeiter von Fanprojekten, Fanbeauftragte, Fananwälte, Fanforscher, Behördenvertreter und Politiker.

Die Debatten drehten sich um zahlreiche Themen, die Fans in ganz Europa beschäftigen, so zum Beispiel Kollektivstrafen, Stadionverbote, der Kampf gegen Diskriminierung, Fanbotschaften bei der Euro 2016 und nicht zuletzt die aktuelle Situation der FIFA. Entscheidungsträger wie Jim Boyce ehemaliger FIFA-Vizepräsident, Nordirland), Michael Maessen (Vizepräsident der UEFA Widerspruchskammer, Niederlande) und prominente Aktivisten wie Sylvia Schenk (Transparency International, Deutschland) konnten begrüßt werden und äußerten ihre Ansichten in den verschiedenen Podiumsdiskussionen und Workshops.

Nach der Zusammenkunft samt ‘meet and greet’ am Donnerstagabend inclusive dem Besuch des Europa League Qualifikationsspiels zwischen Glentoran und MSK Zilina, began das Programm des #EFFC2015 am Freitagmorgen mit einer begleiteten Bustour, um den Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, etwas über die zahlreichen Fußballvereine in Belfast und die Komplexität des Nordirlandkonliktes zu lernen sowie über dessen Einfluss auf den Fußball bis heute.

Workshops, Meetings, Podiumsdiskussionen und der erste Teil der Mitgliederversammlung fanden am Freitagnachmittag im Seaview Stadium statt und wurden am Samstag im Stranmillis College fortgesetzt. Hier lag der Fokus insbesondere auf den Fragen zur Kollektivbestrafung und zur FIFA. Am Sonntag wurde im Stranmillis College der zweite Teil der Mitgliederversammlung abgehalten, be idem die Mitglieder von FSE ihr neues Komitee für die nächsten zwei Jahre wählten. Danach endete der Kongress.

Die neu gewählten Mitglieder des FSE-Komitees sind: Stefanie Dilba (Bündnis Aktive Fußballfans, Deutschland), Herjan Pullen (Ajax Amsterdam Supportersvereiniging, Niederlande), Jim Spratt (Amalgamation of Official Northern Ireland Supporters Clubs, Nordirland), Robert Ustian (CSKA Fans Against Racism, Russland), Dirk Vos (Belgian Supporters, Belgien), Basar Yarimoglu (Taraf-Der, Türkei), Kevin Miles (Football Supporters Federation, England & Wales) und Tine Hundahl Jensen (Danske Fodbold Fanklubber, Dänemark).

Abends konnte FSE zahlreiche nordirische Fans begrüßen, die es nicht zu den Workshops geschafft hatten und an den Abendveranstaltungen teilnahmen.

Tine Hundahl Jensen, Mitglied des FSE Komitees, sagte: "Wir freuen uns über die herzliche Aufnahme durch die Fans aller Clubs aus Belfast und möchten besonders dem Crusaders FC danken, der ein großartiger Gastgeber war und im Seaview Stadium alles für ein erfolgreiches Meeting hergerichtet hat. Unsere besten Grüße gehen an all diejenigen Mitglieder, die es aufgrund von Visa-Problemen nicht nach Belfast geschafft haben und freuen uns darauf, sie beim nächsten Mal wieder dabei zu haben."

Profi-Fußballer Ralph Gunesch war Sprecher während des Workshops zu Homophobie Sportgroßveranstaltungen. Er resümierte: "Es war mir eine große Ehre eingeladen worden zu sein. Es war ein herzlicher Empfang und ich hoffe, meine Sichtweise als professioneller Fußballspieler hat geholfen, die Diskussion erfolgreich zu gestalten. Es wäre toll, wenn eines Tages jeder unabhängig von sexueller Orienterung, Religion, Hautfarbe, Geschlecht und Herkunft den Besuch eines Fußballspiels genießen kann."

Jim Spratt von der Amalgamation of Official Northern Ireland Supporters Clubs (AONISC) und neu gewähltes Mitglied des FSE Komitees, fügte hinzu: "Die AONISC freut sich sehr, dass so viele Fußballfans aus ganz Europa den Weg nach Nordirland auf sich genommen haben, um über die wichtigen Themen zu sprechen, die uns Fans beschäftigen und dass wir zahlreiche neue Freunde kennen gelernt haben. Es ist großartig, die AONISC zukünftig im Komitee von FSE vertreten zu dürfen."

Weitere Einzelheiten und Zusammenfassungen der Diskussionen und Workshops sowie Bilder und Videos gibt es im Bereich #EFFC2015 Live Blog auf der FSE Website.

Quelle: FSE Webseite


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!