schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Warmlaufen - 12.09.2014

フライブルク対ボルシア – oder Dortmund gegen Freiburg!

Ich bin mir nicht sicher, wie aktuell dieser Vorbericht sein wird. Vermutlich bauen gerade in diesen Minuten fleißige Helfer eine eigene Krankenstation direkt am Trainingsgelände, weil jemand mit dem Zeh im leuchtenden Grün hängen geblieben ist. Nach der erneuten Knöchelverletzung von Marco Reus und dem Muskelfaserriss von Kuba ist der geneigte Borusse ein bisschen empfindlich, wenn es um neue Hiobsbotschaften geht. Kein Wunder also, dass gestern gleich die Aufregung groß war, als Shinji Kagawa das Training abbrach und sich auf Twitter gleich die nächste Krise anbahnte. Fluch und Segen der sozialen Netzwerke. Immer sofort informiert, sogar wenn in China nur der sprichwörtliche Sack Reis umgefallen ist. Wenige Minuten später gab es Entwarnung. Shinji wird am Samstag spielen können, genauso wie Ciro Immobile, der diese Woche bei einem Länderspiel verletzt vom Platz getragen werden musste.

Shinji in Jubelpose - hoffentlich auch gegen FreiburgTrotz des ganzen Verletzungspechs also bitte mal runterkommen und tief durchatmen. Vermutlich wird Klopp am Samstag ein paar Jungs in den Umkleidekabinen finden, die nach dem Schuhe zubinden heil und gesund ins Stadion einlaufen werden. Womit wir gleich zu DEM Thema der letzten zwei Wochen kommen. Einer geheimen Eliteeinheit ist es gelungen den gekidnappten Japaner Shinji Kagawa aus seinem englischen Gefängnis zu befreien. Wie jetzt? Die Beschreibung findet ihr übertrieben? Schon mal das Lachen des Japaners in der letzten Woche gesehen? Das breite Grinsen unseres Übungsleiters? Die wildgewordene Meute Fans gesehen, die unserem Verein beim Kagawa Trikotverkauf die Bude einrennt?

Was der quirlige Japaner kann, wissen wir. Ob er es auch noch abrufen kann, leider nicht. Das die Station Manchester United nicht gerade Kindergeburtstag mit Konfetti und Kakao und Kuchen war, hat wohl jeder mitbekommen. Das man anscheinend nicht so wirklich wusste, was man in England mit Kagawa anfangen sollte und ihn überall hat spielen lassen, nur meist nicht da, wo er mit seinem Können brillieren könnte, ist auch kein Geheimnis und war im Prinzip ja der Anfang für #FreeShinji.

Zeit wollte man Kagawa hier in Dortmund geben. Zeit, die er nun aufgrund zahlreicher neuer Verletzungen nicht bekommen kann. Die fulminante Begrüßung, die ihn am Samstag im Westfalenstadion erwarten wird, ist vermutlich schon das Eintrittsgeld wert. Trotzdem sollten wir versuchen unsere Erwartungen nicht zu hoch zu hängen. Vielleicht trägt ihn unsere Begeisterung, trotzdem können spielerische Abläufe noch nicht perfekt sein. Zumal jede Menge Spieler bei ihren jeweiligen Nationalmannschaften unterwegs waren. Klopp sagte es auf der gestrigen Pressekonferenz selbst. In der Konstellation wie wir am Samstag gegen Freiburg spielen werden, haben wir noch nie gespielt. Eigentlich also kein besonders guter Zeitpunkt, um als „neuer“ Spieler mal zu gucken, was man so reißen kann. Wo Shinji genau spielen wird und ob von Beginn an, ließ Klopp am Donnerstag noch offen.

Gegen wen wir da am Samstag spielen, interessiert eigentlich gerade niemanden. Freiburg war in den letzten Jahren zu Hause eigentlich immer ein schönes 3-Punkte-Spiel mit vielen Toren und locker flockigem Auslaufen, aber wir stehen am Anfang der Saison und haben wie beschrieben, gerade relativ viel mit uns selbst zu tun. Zumal die beiden bisherigen Spiele auch so manche Baustelle aufgezeigt haben.

gut gelaunte ÜbungsleiterFreiburg selbst ist eher unglücklich in die Saison gestartet. Beim Auftakt gegen Eintracht Frankfurt hatte man zwar auch einige Chancen, war aber letztlich zu harmlos, und musste sich mit einer 1:0 Niederlage abfinden. Die von Taktik geprägte Nullnummer gegen Gladbach war auch nicht gerade ein Fußballfest. Trotzdem ist Freiburg kein Kanonenfutter (O-Ton Klopp) und in diesem Stadium der Saison befinden wir uns noch im Wundertüten Bereich. Es ist also schwierig abzuschätzen, was passieren wird, weil noch keiner so richtig weiß, wo er steht, wenn er denn überhaupt noch stehen kann.

Sicher ist, wir werden ein lautes Willkommen im Stadion erleben und man kann über die Verpflichtung von Kagawa denken, was man möchte, aber das romantische Fußballerherz wird frohlocken und ganz ehrlich, haben wir das stimmungsvolle „Kagawa Shinji BVB BVB 09“ nicht alle irgendwie doch vermisst?

Zwischeninfo: am Samstag wird es am Infostand unter der Südtribüne das neue Kein-Zwanni-Shirt geben.

So könnten sie spielen:

Borussia: alles was laufen kann, also wahrscheinlich: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Sokratis, Durm - Kehl - Jojic, H. Mkhitaryan - Kagawa Aubameyang, Ramos
Auf der Bank: Langerak (Tor), Ginter, Großkreutz, Schmelzer, Bender, Immobile
Es fehlen: Kuba (Muskelfaserriss), Reus (Außenbandteilriss und Dehnung der Fußwurzelbänder.... es tut schon beim Tippen weh...), Sahin (Knie-OP), Kirch (Muskelbündelriss), Ji (Muskelfaserriss), Gündogan und Hummels (im Training, Land in Sicht)

Trainer: Klopp


Freiburg:
Bürki - Sorg, Krmas, Kempf, C. Günter - Schuster, Darida - Schmid, Klaus - Schahin, Mehmedi
Auf der Bank: Mielitz (Tor), Höhn, Mitrovic, Mujdza, Torrejon, Frantz, Höfler, Kerk, Philipp, Stanko, Freis, Zulechner
Es fehlen: Riether (Knieprobleme), Guedé (Rotsperre)

Trainer: Streich

Schiedsrichter: Bastian Dankert (Rostock)

Steffi, 12.09.2014


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!