schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Warmlaufen - 15.08.2014

The road goes ever on

Roads go ever ever on,
Over rock and under tree,
By caves where never sun has shone,
By streams that never find the sea;
Over snow by winter sown,
And through the merry flowers of June,
Over grass and over stone,
And under mountains in the moon.

Auf Ciro Immobile wartet ein eingespielter DrittligistMünchen, Liverpool, Rapperswil — auch wenn illustre Namen in der Saisonvorbereitung auf unsere Borussia warteten, so beginnt das Feuer doch erst dann richtig zu brennen, wenn die erste Runde im DFB-Pokal ruft. Wenn nach der Auslosung erstmal der Atlas aus dem Regal gekramt wird, um nachzusehen, wo genau eigentlich dieses Ihrhove, dieses Thannhausen oder dieses Wirges liegt. Einen entspannten Nachmittag auf dem Dorf später hat der BVB dann die zweite Runde erreicht, man selbst hat unzählige Freunde und Weggefährten wiedergesehen, und ganz nebenbei wurden auch ein paar Geographiekenntnisse aufgefrischt.

Und diese Saison? Fast auf den Tag genau drei Monate nach dem nachdrücklichen Plädoyer für die Torlinientechnik im letzten Pokalspiel wartet ein Auswärtsspiel bei den Stuttgarter Kickers auf den BVB, das bei der Auslosung durchaus attraktiv wirkte. Klar, den alten Diercke musste man jetzt nicht aus dem Schrank holen, um den Weg nach Stuttgart zu finden, aber dennoch klang das nicht nach einer altbekannten Tour, wie man sie in der Bundesliga jedes Jahr aufs Neue erlebt. Im Gegenteil eigentlich: Die Kickers sind ein ehemaliger Bundesligist, das Stadion auf der Waldau ist nicht nur nett gelegen, sondern auch urig und eng, und zumindest im DFB-Pokal gibt es für Borussia auch noch eine Scharte auszuwetzen, denn beim letzten Aufeinandertreffen in der Dortmunder Höllensaison 1999/2000 war in der dritten Runde Endstation, als die Kickers den BVB auf der Waldau mit 3:1 besiegten. (In der Bundesliga gewann Borussia übrigens die beiden Auf die BVB-Fans wartet der übliche Stuttgarter GästeblockAuswärtsspiele in Stuttgart.) Doch dann folgte schnell die Ernüchterung. Das Stadion oben auf dem Berg wird umgebaut, und das Ausweichstadion der Kickers in Reutlingen, das dem einen oder anderen Dortmunder Allesfahrer wohl auch noch in seiner Liste fehlt, wurde für zu klein befunden. Und so geht es, o Graus, wieder einmal ins Neckarstadion. Diesmal immerhin zu fanfreundlicheren Eintrittspreisen als sonst, aber so richtig Freude kommt ob des Loses halt dann doch nicht auf.

Auch in sportlicher Hinsicht hätte es wohl ein paar einfachere Lose gegeben, denn die Kickers sind als Drittligist logischerweise schon voll im Saft, und dass auch in dieser Liga die Jungs durchaus kicken können (um mal Kloppschen Duktus zu bemühen), konnte man zuletzt beim Fußballfest unserer Amas gegen Regensburg eindrucksvoll sehen. Nichtsdestotrotz gäbe es keine wirkliche Entschuldigung für ein Aus in der ersten Runde, und wenn man den Eindruck aus dem Supercup als Maßstab nimmt, müsste schon sehr viel falsch laufen, wenn Borussia diese Pflichtaufgabe nicht halbwegs souverän erledigen würde.

Interessant wird nicht nur im Hinblick auf das Spiel am Samstag, sondern auch generell in dieser Saison sein, wer eigentlich genau für den BVB aufläuft. Gefühlt ist das der kompletteste Kader der Vereinsgeschichte, praktisch jede Position ist doppelt besetzt. Einigermaßen gesichtert scheint Sonst waren die Stuttgarter Kickers ein Fall für unsere Zweitenach den Eindrücken der Vorbereitung nur zu sein, dass im Angriff Ciro Immobile den Vorzug vor Adrian Ramos und Dong-Won Ji erhält, auch wenn alle drei (naturgemäß) noch nicht allzu nachdrücklich auf sich aufmerksam gemacht haben. Dahinter werden wohl mit Jonas Hofmann, Henrikh Mkhitaryan und Pierre-Emerick Aubameyang die Spieler auflaufen, die im Gegensatz zur Konkurrenz (Marco Reus, Kevin Großkreutz, Jakob Blaszczykowski) keine WM und keine langwierige Blessur zu verkraften haben. Auf der Doppelsechs ebenso wie in der Viererkette ist dagegen schon praktisch alles möglich, nur mit Einsätzen von Ilkay Gündogan, Nuri Sahin und Mats Hummels sollte man nicht rechnen. Im Tor wird, fast schon traditionell in der ersten Runde, Mitch Langerak stehen.

Und ganz egal, wer nun genau aufläuft: Borussia steht auf dem Platz, unsere elf Jungs stehen auf dem Platz, die Saison 2014/15 beginnt, das Leben hat wieder einen Sinn. The road goes ever on.

Roads go ever ever on
Under cloud and under star,
Yet feet that wandering have gone
Turn at last to home afar.
Eyes that fire and sword have seen
And horror in the halls of stone
Look at last on meadows green
And trees and hills they long have known.

Aufstellungen

Auch am Samstag soll nur schwatzgelb jubelnStuttgarter Kickers: K. Müller - Leutenecker, Fennell, Stein, Baumgärtel - Halimi, Marchese, Braun - G. Müller, Soriano, Badiane

Borussia Dortmund: Langerak - Piszczek, Sokratis, Ginter, Durm - Kirch, Kehl - Hofmann, Mkhitaryan, Aubameyang - Immobile

Schiedsrichter: Peter Sippel (München)

Scherben (und Bilbo Beutlin), 15.08.2014


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!