schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

schwatzgelber Saisonrückblick - 09.06.2012

Saisonrückblick 1969/70: Von Hunden, Löwen, Ausländer und Rückkehrer - Das BVB-Zwischenhoch

Das BVB-LogoDer BVB konnte in dieser Saison den Abwärtstrend stoppen und schloss im oberen Drittel der Tabelle ab. Eine mögliche bessere Platzierung wurde durch die schlechte Auswärtsbilanz verhindert. Die Saison war relativ unspektakulär. Spiele wurden relativ knapp gewonnen, so sank der Zuschauerschnitt weiter. Einzig das Derby war eine rühmliche Ausnahme. In einer ausverkauften Rote Erde war ein Schäferhund der Hauptdarsteller.

Am 14. Juli fand in der Roten Erde der Trainingsauftakt mit Trainer Hermann Lindemann statt. Mit dabei war der Rückkehrer Jürgen Schütz, der für eine Ablösesumme von 100.000 DM von 1860 München verpflichtet wurde. Dazu kam von Partizan Belgrad Branco Rasovic, der damit der erste ausländische Spieler beim BVB in der Bundesligastatistik wurde. Außerdem kommt aus Nürnberg der Torhüter Jürgen Rynio und für die Verteidigung aus Offenbach Ferdinand Heidkamp sowie Alfred Kohlhäufl von Jahn Regensburg. Nicht mehr beim Verein waren Lothar Emmerich, Torhüter Wessel und Theo Redder. Neun Tage später fand dann das erste Freundschaftsspiel bei Jahn Lindhorst statt und die Borussen gewannen mit 7-1. Ein Highlight in der Vorbereitung war das Freundschaftsspiel gegen Arsenal London am 26.07.1969. Nach dem die Engländer früh mit 0-2 in Führung gegangen waren, schafften Erler und Sturm das Unentschieden. Bei diesem Spiel fehlte Jürgen Schütz wegen mangelnder Einstellung. Er wurde vom Trainer aus dem Trainingslager nach Hause geschickt mit den Worten: „Anstatt zu laufen und an sich zu arbeiten, zeigt er sich am Training desinteressiert". Nur einen Tag danach fand das nächste Freundschaftsspiel statt. Gegen Fortuna Düsseldorf gab es ein 2-2.

Im nächsten Freundschaftsspiel am 2. August spielte der BVB gegen eine Auswahl Nordhorns und gewann klar mit 10-0. Einen Tag später fand dann ein besonderes Freundschaftsspiel statt. Knapp 20 Jahre nach dem Endspiel der beiden Mannschaften traf Borussia Dortmund auf VfR Mannheim. Unter anderem durch zwei Treffer von Werner Weist gewann man diesmal gegen die Mannheimer mit 3-2. Dabei sammelte neben dem Doppeltorschützen auch Verteidiger Heidkamp Pluspunkte beim Trainer. Am 06.08. spielte der BVB beim SC Aplerbeck und gewann mit 5-0. Zwei Tage später findet die Generalprobe gegen FC Curitiba (Brasilien) statt und die Dortmunder gewannen mit 1-0. Als dann Jürgen Schütz ausgewechselt wurde, gibt es von den Fans ein langes, gellendes Pfeifkonzert und Trainer Lindemann benötigt nach dem Spiel Polizeischutz.

Am 16.08.1969 findet der Bundesligaauftakt bei Hannover 96 statt. Die Dortmunder verloren mit 2-4 und können im siebten Bundesligajahr in Folge keinen Auftaktsieg verbuchen. Vor allem in der Abwehr zeigen die Borussen Schwächen. Über seinen ausländischen Abwehrspieler sagte der Trainer: „Ich werde ihn formen und ihm den Hauch von Bundesliga-Sachlichkeit einblasen." Eine Woche später konnten die Borussen einen glücklichen Sieg gegen den Hamburger SV feiern. Vor 34.000 Zuschauern erzielten Schütz und Wosab die Dortmunder Treffer. Ende August geht es für den BVB zum Bundesligaspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen. Das Spiel ging mit 1-2 verloren. Vor dem nächsten Spieltag ging es zum Freundschaftsspiel zum VV Veendam und die Dortmunder gewannen klar mit 3-0.

Am 06.09.69 findet in Dortmund das Derby statt. Im mit 39.000 hoffnungslos überfüllten Stadion Rote Erde gehen die Gäste aus Gelsenkirchen durch Pirkner mit 1-0 in Führung. Deshalb stürmen die Gästefans auf dem Platz. Leider versagte der Dortmunder Ordnungsdienst total. Um die chaotischen Zustände wieder zu normalisieren und die Menge zurück zu drängen, setzen die Ordner Hundestaffel ein. Ein Schäferhund macht sich einen Namen, in dem er die Blauen Friedel Rausch und Gerhard Neuser beißt. Beide müssen behandelt werden, können aber vorerst weiterspielen. Später wird Neuser dann sogar ausgewechselt. Den Ausgleich zum 1-1-Endstand erzielte dann in der 65. Minute Werner „Acker" Weist und führte dadurch zu einem gerechten Ergebnis in einem unrühmlichen Spiel. Zwar zeigte der BVB in München ein ordentliches Spiel, aber der FC Bayern siegte mit 0-3. Nach der klaren Niederlage belegt Borussia den 17. Tabellenplatz.

In der Länderspielpause spielte Borussia bei Eintracht Dortmund und die Borussia gewann mit 1-0. Beim Länderspiel in Wien gegen Österreich enttäuschte Deutschland und erreichte nur ein 1-1. Dabei bereitete Sigi Held den Ausgleich von Gerd Müller vor. In der Bundesliga muss Dortmund am 27. August ran. Gegner im heimischen Stadion war der Titelanwärter und Namensvetter aus Gladbach. Diese gingen zwar in Führung, aber Werner „Acker" Weist wird durch seine beiden Treffern zum Mann des Tages und sorgt für den 2-1-Endstand. Eine Woche später mussten die Dortmunder wieder reisen und kassierten bei der Eintracht aus Frankfurt eine 0-2-Niederlage. Am 11.10.69 traf man im Stadion Rote Erde auf den 1. FC Kaiserslautern. Bis zur 50. Minute stand es 1-1, aber innerhalb von10 Minuten, unter anderem durch zwei Weist-Tore, erhöhte man auf 4-1. Am Ende gewannen die Westfalen mit 5-1. Auch vier Tage später lag die Lindemann-Mannschaft erneut mit 0-1 zurück. Diesmal im Derby gegen Rot-Weiß Essen. Und erneut konnten die Dortmunder das Spiel drehen. Durch Treffer von Held, Schütz, Neuberger und Weist gewann man mit 4-1. In Enschede traf zwei Tage später der BVB zu einem Freundschaftsspiel gegen die niederländische Nationalmannschaft an. Nach 70 Minuten musste das Spiel wegen starken Nebels beim Stande von 1-1 abgebrochen werden.


Du möchtest schwatzgelb.de unterstützen?

Schwatzgelb.de ist kostenlos und werbefrei. Wir finanzieren unsere ehrenamtliche Arbeit über unsere Shops. Schaut doch mal rein!